Passau feiert vierten Heimsieg in Folge

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Black Hawks Passau gewannen in der Oberliga mit 5:3 (3:0, 1:2, 1:1) gegen den TEV Miesbach – das war nun schon der vierte Heimsieg in Folge.

Nach nervösem Start kamen die Passau Black Hawks immer besser ins Spiel und konnten in der achten Spielminute das erste Powerplay zum Führungstreffer durch Alex Feistl nutzen, der von Andi Kruck schön freigespielt sich auf der linken Seite durchsetzte und den Puck links in den Winkel setzte. Nur knapp zwei Minuten später schlug der Kanada-Block zu. Tim Krymusa bediente Sturmpartner Marc Desloges, der Florian Lachauer im Miesbacher Gehäuse zum 2:0 überwand. Der TEV hielt mit seinem ersten Block aber wacker dagegen, die Stürmer Morris und Shembri scheiterten jedoch wiederholt an Sandro Agricola, der Daniel Huber im Passauer Tor ersetzte. In der 18. Spielminute, wieder in einer Powerplay-Situation, krönte Niki Meier seine konstanten Leistungen mit einem schönen Zuspiel auf Alex Popp, der den Puck nur noch abtropfen lassen musste, um den 3:0-Pausenstand herzustellen.

Das zweite Drittel begannen die Oberbayern sehr kämpferisch und mussten wiederholt auf die Strafbank. Eine der wenigen Spielsituationen, in denen die Miesbacher komplett auf dem Eis waren, nutzte Ty Morris zum Anschlusstreffer. Die Black Hawks nahmen in der Folge die Zweikämpfe nicht richtig an und so kam Miesbach immer besser ins Spiel. Der Anschlusstreffer durch Andrew Shembri war nur noch logische Konsequenz. Als Niki Meier dann auch noch auf der Strafbank Platz nehmen musste, deutete alles auf den Ausgleich hin, doch es kam anders. Andi Popp bekam den Puck an der Mittellinie setzte sich über rechts durch und ließ Florian Lachauer alt aussehen. In der letzten Sekunde des Mittelabschnitts erhielt dann auch noch Miro Dvorak eine Zwei-Minuten-Strafe, so dass Passau den Schlussabschnitt mit nur drei Mann beginnen musste. Dank der gewohnt guten Defensive konnte diese brenzlige Situation jedoch schadlos überstanden werden. Durch unnötige Strafen nahm sich der TEV dann wieder aus dem Spiel. In einer dieser Powerplaysituationen bekam Tim Krymusa den Pass an der blauen Linie und tunnelte Florian Lachauer zum 5:2. Auch eine erneute doppelte Untezahl brachte die Hawks nicht mehr von der Siegesstraße ab. Allerdings konnte Andrew Shembri noch auf 5:3 verkürzen, was am vierten Heimsieg in Folge nichts mehr änderte. Trainer Klaus Feistl zeigte sich nach dem Spiel zufrieden. „Die drei Punkte waren wichtig und hochverdient.“

Tore: 1:0 (7:32) Alexander Feistl (Andreas Kruck, Mike Muller/5-4), 2:0 (10:08) Marc Desloges (Tim Krymusa, Alexander Popp), 3:0 (17:43) Alexander Popp (Nikolaus Meier, Tim Krymusa), 3:1 (24:06) Ty Morris (Andrew Schembri, Philip Rießle), 3:2 (35:36) Andrew Schembri (Ty Morris, Philip Rießle), 4:2 (39:20) Andreas Popp (Mike Muller/4-5), 5:2 (50:58) Tim Krymusa (Thomas Vogl, Sandro Agricola/5-4), 5:3 (58:20) Andrew Schembri (Ty Morris). Strafen: Passau 16, Miesbach 16. Zuschauer: 709.

Stürmer kam vor einem Jahr aus Duisburg
Max Schaludek bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Max Schaludek um ein Jahr bis 2022 verlängert. Der Stürmer wechselte im vergangenen Sommer aus Duisburg in die Hansesta...

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb