Passau bleibt an Play-off-Plätzen dran

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In einer Abwehrschlacht am Freitagabend konnten die Passau Black Hawks zum zweiten Mal in dieser Saison gegen die favorisierten Joker aus Kaufbeuren mit 2:0 gewinnen. Eine disziplinierte Abwehrleistung, ein in Topform haltender Daniel Huber und Treffer von Alex Feistl und Philipp Michl sicherten den so wichtigen Erfolg im Allgäu. Am Sonntag empfingen die Passauer dann den Tabellenzweiten der Nordgruppe, die Blue Lions Leipzig, im Icegate und blieben dank des 4:3 (3:2, 0:1, 1:0)-Erfolgs auf Tuchfühlung zu den Play-off-Plätzen.

Das Topspiel gegen Leipzig begann mit einem offenem Schlagabtausch auf beiden Seiten. Keine der beiden Abwehrformationen konnte Ruhe ins Spiel bringen und so häuften sich gleich zu Beginn die Chancen. Erst als auf Seiten der Blue Lions Markus Witting auf der Strafbank Platz nehmen musste, kam eine gewisse Linie ins Spiel. Das Powerplay brachte jedoch noch nicht den erwünschten Erfolg. Der kamerst in der siebten Spielminute als Alexander Gantschnig einen Pass im gegnerischen Drittel abfangen konnte und zum 1:0 einnetzte. Doch nur zwei Minuten später konnte Leipzig durch Potac ausgleichen. Die Passau Black Hawks steckten jedoch nicht auf und in der 16. Spielminute markierte Bastian Werner im Fallen die erneute Führung. Diese hielt aber nur 16 Sekunden. Nach einem eklatanten Abwehrfehler stand Bartell mutterseelenallein vor dem Tor von Daniel Huber und wurde mustergültig von Max Kenig bedient. Der erneute Ausgleich war nur noch Formsache. In der letzten Spielminute des ersten Abschnitts setzte sich dann Michael Schwarzkugler auf der rechten Seite durch und überwand Rostislav Kosarek im Leipziger Gehäuse zum 3:2.

Die ungewohnten Schwächen in der Passauer Abwehr setzten sich auch im zweiten Drittel fort, was Leipzig den wiederholten Ausgleich durch Lars Müller einbrachte. Erst nach diesem Treffer konnten sich die Abwehrreihen auf beiden Seiten stabilisieren. Die Black Hawks hatten zwar das optische Übergewicht und die besseren Chancen, der Spielstand blieb aber bis zum Ende des Drittels 3:3.

Im letzten Drittel merkte man beiden Mannschaften an, dass sie dieses Spielgewinnen wollten. Die besseren Chancen behielten aber die Black Hawks. Die beste davon hatte vorerst Kapitän Mike Muller in der 53. Minute, scheiterte aber an Kosarek. In der 57. Minute machte es Daniel Bucheli besser und erzielte das 4:3. Trainer Klaus Feistl war trotz des erneuten Sechs-Punkte-Wochenendes aber nicht gänzlich zufrieden mit seiner Mannschaft. „Was wir heute gezeigt haben war teilweise nicht gut. Ich bin nur froh, dass wir einen intelligenten dritten Block und einen hervorragenden jungen vierten Block haben. Die haben heute das Spiel entschieden. Mit den ersten beiden Blöcken muss ich am Dienstag reden.“ Die Passau Black Hawks trennen nach den beiden Siegen jetzt sogar nur zwei Punkte auf Rang drei, da im direkten Duell Füssen die Joker aus Kaufbeuren mit 8:5 bezwingen konnten.

Tore: 1:0 (6:09) Alexander Gantschnig, 1:1 (8:05) Jozef Potac (Tom Fiedler, Lars Hoffmann), 2:1 (15:08) Bastian Werner (Thomas Vogl, Daniel Bucheli), 2:2 (15:24) Daniel Bartell (Max Kenig, Lars Müller), 3:2 (19:11) Michael Schwarzkugler, 3:3 (22:14) Lars Müller (Tom Fiedler, Markus Witting), 4:3 (56:28) Daniel Bucheli (Philipp (FL) Michl, Bastian Werner). Strafen: Passau 0, Leipzig 2. Zuschauer: 1032.

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb