OL Süd vor Pre-Play-offs - erste Spiele der Zwischenrunde

Die Tölzer Löwen gehen als Spitzenreiter in die Süd-Pre-Play-offs der Oberliga. Für die vier Sieger geht es mit den nördlichen Teams um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)Die Tölzer Löwen gehen als Spitzenreiter in die Süd-Pre-Play-offs der Oberliga. Für die vier Sieger geht es mit den nördlichen Teams um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem ersten Wochenende der Zwischenrunde haben drei Mannschaften die volle Punktausbeute auf dem Konto. Der EHC Dortmund gewann nach dem Sieg in Chemnitz auch das Ruhrduell gegen die Moskitos Essen mit 2:1 und steht auf Platz 1 der Gruppe A. Es folgen Essen mit drei, die Rostock Piranhas mit zwei und die Wild Boys Chemnitz mit einem Punkt, da Rostock das Duell mit dem Ost-Zweiten mit 3:2 nach Verlängerung für sich entschieden hat.

In der Gruppe B führen die Roten Teufel Bad Nauheim und der EV Duisburg mit jeweils sechs Punkten die Tabelle an. Die Saale Bulls Halle und der EHC Timmendorfer Strand haben noch keinen Zähler auf dem Konto. Am Sonntag setzten sich die Füchse mit 6:4 in Timmendorf durch. Bad Nauheim besiegten den MEC Halle 04 auswärts mit 3:2. Dabei glich der Ost-Meister wie schon am Freitag in Duisburg einen 0:2-Rückstand aus – musste dann aber doch noch einen weiteren Treffer hinnehmen.

In der Oberliga Süd kommt es zu folgenden Paarungen in den Pre-Play-offs (Best-of-Five-Modus. Termine: 11., 13., 16., 18. und 20. März):

Tölzer Löwen – EV Regensburg
SC Riessersee – Deggendorf Fire
EV Füssen – EHC Klostersee
EC Peiting – Black Hawks Passau

In den Play-downs geht es ebenfalls im Best-of-Five-System gegen den Abstieg:

VER Selb – EV Landsberg