Ohne Druck beim Spitzenreiter

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag geht es für den Deggendorfer SC zum Oberligaprimus, die Tölzer Löwen. Keine einfache Aufgabe für Fire, denn die Löwen sind mit 112 Punkten unangefochtener Spitzenreiter der gesamten Oberliga, in der Südgruppe haben sie satte 23 Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Freiburg. Für Deggendorf Fire kann das Motto deswegen nur lauten: „Möglichst gut mitspielen, so lange wie möglich die Partie offen halten.“ In der Tabelle wird sich bei Deggendorf bis zu den Play-downs nichts mehr verändern. 25 Punkte Vorsprung hat Fire auf Miesbach, 15 Zähler Rückstand auf Rosenheim. Deswegen kann Fire auch ohne jeglichen Druck in die restlichen Begegnungen der Oberliga gehen, sich früh genug auf die Play-downs vorbereiten.

Bei den Heimspielen gegen die Löwen wusste Fire durchaus zu überzeugen. Das erste Match am zweiten Weihnachtsfeiertag verlor man nur knapp mit 3:5, wobei die Isarwinkler erst im letzten Drittel ihre individuelle Klasse ausspielen konnten. Beim zweiten Match am 18.1. siegte Fire sogar mit 5:3. Der Tölzer Coach Axel Kammerer bescheinigte den Deggendorfern an diesem Abend eine überragende Leistung. Fehlen wird den Löwen, wie schon im Januar, der Ex-Deggendorfer Marcel Waldowsky, der wegen eines Checks gegen den Passauer Tischler eine Matchstrafe bekam und deswegen für vier Spiele gesperrt wurde. Auch beim letzten Aufeinandertreffen musste er mit einer Matchstrafe pausieren. Spielbeginn in Bad Tölz ist um 19:30 Uhr.

Zuletzt Co-Trainer der Löwen Frankfurt
Marko Raita wird neuer Coach des EV Füssen

​Der EV Füssen hat einen neuen Trainer. Marko Raita wechselt vom DEL2-Team der Frankfurter Löwen an den Kobelhang und wird hier die nächsten beiden Spielzeiten haupt...

Termine für die Vorbereitung stehen fest
Zwei Verlängerungen bei den Blue Devils Weiden

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/22 geht weiter. Jetzt haben die Oberpfälzer mit zwei bewährten Kräften die Verträge verlängert:...

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

„Torhüter der Saison“ kommt aus Lindau
Rostock Piranhas verpflichten mit Lucas Di Berardo

​Die Rostock Piranhas haben für die kommende Spielzeit Torhüter Lucas Di Berardo verpflichtet. Der gebürtige Mannheimer kommt vom EV Lindau Islanders und wurde als „...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

Junger Torhüter kommt vom KEV-Oberligateam
Nils Kapteinat komplettiert Torhütergespann der Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Nils Kapteinat einen jungen Torhüter verpflichtet. Der 21-Jährige wechselt vom Krefelder EV 1981 an die Elbe und erhält einen Vertr...

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs