Offene Rechnung mit Klostersee im Kampf um Platz 5

Offene Rechnung mit Klostersee im Kampf um Platz 5Offene Rechnung mit Klostersee im Kampf um Platz 5
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei können beide Mannschaften sowohl auf große Erfolge als auch auf bittere Niederlagen zurückblicken. Doch noch nie waren die Begegnungen so emotionsgeladen und hitzig wie in dieser Saison. Bislang hat der EHC Klostersee in dieser Saison die Nase noch vorne, das soll sich aber am Freitagabend ändern. Beide Auswärtsspiele gingen für die Passauer Kufencracks verloren, wenngleich auch beide etwas unglücklich. Aber das erste Heimspiel gegen die Grafinger konnten die Hawks in der EisArena mit 5:2 siegreich gestalten. Damit konnten sich die Habichte deutlich für die knappe 2:3-Niederlage revanchieren. In der letzten Begegnung setzte es für Passau eine 3:6-Niederlage in der Grafinger Scheune. Dabei war das Spiel bis zum Ende des zweiten Drittels noch ausgeglichen. Zweimal konnten die Habichte einen Rückstand noch egalisieren, doch im letzten Drittel kassierte man dann drei fragwürdige Strafen und Valentin Scharpf zerstörte dann mit einem Empty-Net-Goal alle Passauer Angriffsbemühungen. Die Emotionen schwappten dann auch über die Bande und es kam auch zu Auseinandersetzungen unter den Fans.

Die Emotionen werden auch am Freitag wieder hochkochen, denn die Spielweise der Grafinger ist auch aufgrund des kanadischen Trainers Doug Irwin sehr körperbetont. Diese Spielweise verkörpern auch die beiden kanadischen Kontingentstürmer Braydon Cox und Jared Mudryk. Allerdings können die ihrerseits mit körperbetontem Spiel gegen sie eher wenig anfangen. Da trifft es sich gut, dass Passaus Trainer Jukka Ollila in der Verteidigung schon fast wieder in Topbesetzung spielen lassen kann. Gerade Florian Müller und Martin Rehthaler sind bekannt für ihre guten Checks. Damit sollten die Black Hawks die beiden Stürmer in den Griff bekommen. Zusätzlich spricht für Passau, dass die beiden zur Zeit eine ungewöhnliche Torflaute erleben. Zu viele Chancen läßt das kanadische Duo liegen. Ganz anders die Black Hawks. Da funktionieren die Sturmreihen wie ein Uhrwerk. Obwohl man zuletzt gegen Deggendorf nicht wirklich gefordert war, beteiligten sich alle drei Sturmreihen an den Toren. Genau hier sieht Jukka Ollila auch eine der momentanen Stärken seiner Mannschaft: „Als Trainer freut man sich, wenn alle Reihen Tore schießen. Das ist ein Vorteil für uns. Es wird wieder ein Topspiel. Die Mannschaft und die Fans können sich freuen. Grafing ist eine starke Mannschaft und wir müssen erneut konzentriert spielen um den Erfolg zu sichern. Es geht um Platz fünf und deshalb wird auch Klostersee alles geben. Wir werden aber auch alles geben für den Sieg.“

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Der nächste Abgang steht fest
Icefighters Leipzig: Patrick Fischer beendet Eishockeykarriere

​Ein weiterer langjähriger Spieler der Icefighters Leipzig kündigt das Ende seiner aktiven Laufbahn an. Patrick Fischer stand in 319 Pflichtspielen im Trikot des Obe...

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs