Oberliga: Spitzenbegegnungen endeten mit Auswärtserfolgen

ESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und OberligaESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und Oberliga
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Riessersee gegen Rosenheim. Was Ende der siebziger Jahre ein Klassiker zweier

Traditionsteams in der höchsten Spielklasse war, findet heuer in der dritthöchsten

Liga seine Fortsetzung. Nach dem last Minute Erfolg des Starbulls kam es vor

nur 1534 Zuschauern zum Rückspiel am Fuße der Zugspitze. Dort präsentierten

sich die Gäste als das clevere Team und siegten mit 4:2. Drechsel, sowie Kühnhauser

und Schneider jeweils im Powerplay brachten ihr Team bis zur Mitte der Partie

in Front. Ein Doppelschlag von Top-Torjäger Tyson Mulock hielt die

Partie aber bis zum Ende offen. Gottwald sorgte inmitten des Garmischer Schlussspurts

für die Entscheidung.

 

Eine beachtliche Performance boten die Hannover Indians bei ihrem Gastspiel in

Heilbronn. Anfang des zweiten Spielabschnitts lagen die Cracks vom Pferdeturm

durch Treffer von Staltmayer, Meyer und Rohde bereits mit 3:0 in Front. Robbie

Sandrock machte eine Viertelstunde vor dem Ende Alles klar, nachdem zuvor

Appel für die Falken erfolgreich war. Knapp 1600 Besucher verloren sich in

der Knorr-Arena.

 

In Bayreuth scheint trotz aller Gerüchte um die finanzielle Lage des Vereins

die Moral der Mannschaft intakt zu sein. Gegen die kleinen Eisbären siegten

die Wagnerstädter mit 4:3 n.P. Eine 2:0 Führung durch zwei Freymark-Tore

drehten die Berliner in eine Führung. Heindl gelang zehn Minuten vor dem Ende

der Gleichstand und Cermak verwandelte den entscheidenden Penalty.

 

1200 Zuschauer waren in Weiden beim Heimspiel der Blue Devils gegen die Füssen

Leopards. Kastner, Göldner und zweimal Penk sorgten für klare Verhältnisse.

Erst die Tore von Heilmann und Driendl ließen kurzzeitig Spannung aufkommen.

Tom Hermann fixierte mit Saisontreffer Nummer 20 die drei Punkte für die

Oberpfälzer.

 

Einen Achtungserfolg verbuchten die Eispiraten beim Topfavoriten Ravensburg.

Dabei fürhten die Gäste 15 Minuten vor dem Ende bereits mit 3:1, ehe Gaus

und Dolezal das Team von Gerhard Brunner in die Overtime retteten. Doug Murray

gelang vor 2900 Zuschauern  der siegbringende Penalty.

 

Knapp 1000 Besucher sahen am Mittelrhein, wie der dortige SC einen 0:1 Rückstand

(Luknowsky) in einen 4:1 Erfolg drehte. Stärk, Majer, Kopitz und Petry

schossen dabei die Tore.

 

Auch mit neuem Trainer haben die Nauheimer Teufel den Weg in die Erfolgsspur

noch nicht gefunden. Gegen den TEV Miesbach holten die Wetterauer zwar einen

0:2 Rückstand auf, unterlagen aber letztendlich vor 779 Augenzeugen nach

Penalty-Schiessen.

 

Zurück an der Tabellenspitze findet sich der EV Landsberg. Im Derby gegen

Peiting siegten die Lechstädter mit 4:2. Vor 1608 Zuschauern brachten

Kulibaba und Mitchell die Hausherren in Front. Ein Doppelschlag von Mc Kinnon

ließ bei Peiting berechtigte Hoffnungen aufkeimen. Buzas und St.Jean sorgten

aber dafür, dass die Punkte beim starken Aufsteiger blieben. (orab)

Rostock ist der nächste Gegner
Hannover Scorpions gewinnen abermals gegen Tilburg

​Mit dem 4:3-Sieg nach Penaltyschießen über den Oberligameister der letzten drei Jahre, die Tilburg Trappers, haben die Hannover Scorpions drei bemerkenswerte Leistu...

Overtime-Erfolg gegen Waldkraiburg
Zwei-Punkte-Wochenende für die EV Lindau Islanders

​Das Heimspiel am vergangen Freitag gegen den EHC Waldkraiburg konnten die EV Lindau Islanders in der Overtime mit 3:2 für sich entscheiden. In Sonthofen sah es für ...

1:3-Niederlage gegen die Eisbären
EHC Waldkraiburg vergibt große Chance gegen Regensburg

​Eine bittere 1:3 (0:0, 1:1, 0:2)-Niederlage mussten die Löwen vom EHC Waldkraiburg am Sonntagabend im Heimspiel in der Raiffeisen Arena gegen die Eisbären Regensbur...

Verfolger Hannover Indians unterlag knapp mit 5:6 in Essen
Tilburg Trappers jetzt wieder mit drei Punkten Vorsprung

​Die Tilburg Trappers hatten es in der Hand, wieder für eine gewisse Distanz zum Tabellenzweiten vom Pferdeturm zu sorgen, vergaben aber die Chance. Während die Trap...

Füchse gewinnen mit 4:3 in der Hauptstadt
Preussen: Uli Egen verliert trotz 2:0-Führung gegen sein Ex-Team Duisburg

​Nachdem der ECC Preussen Berlin schon am Freitag bei den Crocodiles Hamburg gut mitgehalten und dennoch mit 4:6 verloren hatte, sah man sich auch im Heimspiel am So...

2:1-Sieg gegen die Starbulls
Selber Wölfe ringen Rosenheim nieder

​Die Selber Wölfe sind zurück in der Erfolgsspur. In einer dramatischen Partie ließ sich der VER diesmal nicht vom frühen Rückstand schocken, sondern fand durch Kamp...

3:2-Erfolg bei den Black Dragons Erfurt
Herner EV erarbeitet sich den Sieg in Thüringen

​Am Sonntag erarbeitete sich der Herner EV bei sehr unbequemen Black Dragons Erfurt einen verdienten 3:2 (0:1, 3:0, 0:1)-Sieg und schaffte nach der Niederlage von F...