Oberliga Nord-Ost: Der fünfte Spieltag im Überblick

ESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und OberligaESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und Oberliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der fünfte Spieltag der Oberliga Nord-Ost brachte folgende Ergebnisse: Die Blue Lions Leipzig siegten am Pferdeturm in Hannover knapp mit 3:2. Trotz des Aufbäumens der heimischen Indians im letzten Drittel, konnten die Sachsen an ihrem knappen Vorsprung festhalten.

Bei den Dresdner Eislöwen war der SC Mittelrhein Neuwied zu Gast. Obwohl Dresden nach den ersten beiden Dritteln 4-1 führte, legten die Bären aus Neuwied im letzten Spielabschnitt noch einmal kräftig zu - mussten ihren Besuch in der sächsischen Metropole trotzdem mit einer 4-5 Niederlage beenden.

Den Eisbären Juniors aus Berlin gelang bei den Mad Dogs in Schweinfurt der erste Punkterfolg. Trotz einer 3-2 Führung kassierten die Juniors noch den Ausgleich und mussten sich im finalen Penaltyschießen erst geschlagen geben.

Keine großen Mühen brauchte der ERC Hassfurt, um zu Hausen den ESV Bayreuth zu schlagen. Bereits 7-0 führten die Hausherren nach dem zweiten Drittel und fuhren ab dem letzten Drittel mit halber Kraft den 8-2 Sieg ein!

Ohne Heimspielstätte war der BSchC Preussen und musste daher sein Spiel gegen die Revier Löwen Oberhausen verlegen. Grund dafür ist die im benachbarten Messegelände stattfindende Popkomm, wo kurzerhand die Deutschlandhalle in eine Konzertarena verwandelt wurde.

Spielfrei hatten die Höchstadt Alligators.

Alle Ergebnisse:

KEV Hannover - Blue Lions Leipzig 2-3 (0:1;1:2;1:0)

Dresdner Eislöwen - SC Mittelrhein Neuwied 5-4 (1:0;3:1;1:3)

Mad Dogs Schweinfurt - Eisbären Juniors 4-3 (1:0;1:1;1:2)

ERC Haßfurt - ESV Bayreuth 8-2 (2:0;5:0;1:2)

(Oliver Koch)