Oberliga: Landsberg gewinnt Spitzenspiel - Heilbronn Tabellenführer

ESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und OberligaESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und Oberliga
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Zweimal führte der 18. Spieltag in der Oberliga Spitzenteams zum direkten Vergleich zusammen. In beiden Partien behielt jeweils der gastgebende Verein die Oberhand. In Landsberg platzte die in die Jahre gekommene Eishalle mit 3000 Besuchern aus allen Nähten. Zweifellos ein würdiger Rahmen für das Gipfeltreffen am Lech. Der EVL beendete dabei seine kurze Durststrecke eindrucksvoll und bezwang die Starbulls Rosenheim klar mit 6:2. Adam Mitchell und Valerijs Kulibaba brachten den Aufsteiger auf Kurs, Todd Wetzel verkürzte. Die beiden Treffer von Andreas Guggenmos hatten dann vorentscheidenden Charakter. Bobo Kühnhauser ließ die zahlreich mitgereisten Anhänger der Chyzowski-Truppe kurzzeitig noch einmal hoffen. Daniel Schury und erneut Kulibaba beseitigten letzte Zweifel.

In Heilbronn waren es nur gut die Hälfte an Zuschauern, doch sahen diese ein ebenso begeisterndes Spiel. Crimmitschau konnte dabei eine dreimalige Führung nicht ins Ziel retten. Klotz, Friedl und Rusznyak brachten die Eispiraten jeweils in Front. Bei den Falken sorgten die Topstürmer Caudron und Kovalev (2) immer wieder für den Gleichstand. Erst im Schlussabschnitt stellten Schietzold und Langwieder die Weichen auf Sieg für den neuen Tabellenführer.

Weitaus weniger spannend ging es im Ebersberger Umland zu. 562 Augenzeugen wohnten einem zu jeder Zeit ungefährdeten 9:2 Erfolg des EHC Klostersee bei. Mann des Abends war dabei Johannes Giel mit dreifacher Torausbeute. Den Rest erledigte mit Ausnahme von Oliver Wälde die Topformation. Beranek im Doppelpack sowie Zajonc, Ruprecht und Beauregard verliehen dem Resultat eine für die Kopecky-Truppe selten gekannte Deutlichkeit.

Die Neuwieder Bären feierten einen Pflichtsieg über die Tigers aus Bayreuth. Immerhin 842 Zuschauer fanden den Weg ins Neuwieder Stadion. Stärk, Stähle und Kulczynski (2) trafen für die Hausherren, bei den Oberfranken setzte Kalle Konsti den einzigen Glanzpunkt.

Beim EV Füssen waren es die Kontingentspieler, die das Match gegen die wieder erstarkten Ice Aliens aus Ratingen entschieden. Dan Heilmann (2), Dory Tisdale und Eric Nadeau erzielten vier der fünf Leoparden Tore. Daneben reihte sich Ville Dollhofer in den Kreis der Torschützen ein. Für Ratingen trafen Pelzer und Wagner. 661 Besucher fanden den Weg in das Leistungszentrum.

Eine beachtliche Antwort auf das peinliche 0:6 in Ratingen gab der EC Peiting. Mit dem knappsten aller Ergebnisse obsiegten die Pfaffenwinkler über den Topfavoriten aus Ravensburg. War es am Freitag noch Marc Dillmann, der einen Shut-Out feiern durfte, wurde dieser freudige Moment diesmal seinem Gegenüber Varian Kirst zuteil. Markus Keppeler erzielte zur Mitte der Partie den einzigen aber entscheidenden Treffer.

Einen Tag des offenen Tores gab es an der Stuttgarter Waldau. Allerdings waren es die Gäste von der Schlierach, die sich kaltschnäuziger im Abschluss erwiesen. Das 0:2 glichen die Wizards noch aus, dann aber setzte sich der TEV Miesbach mehr und mehr durch. Die Gebrüder Nagle steuerten vor 485 Zuschauern jeweils zwei Torerfolge zum Auswärtsdreier bei. Am Ende hieß es 5:8 aus Stuttgarter Sicht.

Glaubt man dem Sprichwort von den neuen Besen, die stets besonders gut kehren sollen, hat man in Andreas Brockmann ein Paradebeispiel für die Authentizität dieses Ausspruchs gefunden. Seit Brockmanns Dienstantritt geht es mit dem zuvor arg schwächelnden SC Riessersee stetig aufwärts. Sechs Spiele, sechs Siege, lautet die Bilanz des neuen Chefs an der Bande. Dabei war der Gegner immerhin der Bundesligaabsteiger aus Weiden. Für die Oberpfälzer gelang Antti Karhula vor 1479 Besuchern sein sechster Saisontreffer. Zu diesem Zeitpunkt war die Begegnung durch Treffer von Maier, Stephens, Noel-Bernier und Mulock (17.Saisontor) bereits zugunsten der Werdenfelser entschieden. Riessersee rangiert nunmehr auf Rang sieben in der Tabelle, nur einen Zähler hinter dem heutigen Widersacher.

Ergebnisse:


Stuttgart Wizards - TEV Miesbach 5:8


EHC Klostersee - Rote Teufel Bad Nauheim 9:2


SC Mittelrhein-Neuwied - ESV Bayreuth 4:1


EC Peiting - EV Ravensburg 1:0


EV Füssen - Ratinger Ice Aliens 5:2


1. EV Weiden - SC Riessersee 1:4


Heilbronner Falken - ETC Crimmitschau 5:3


EV Landsberg 2000 - Starbulls Rosenheim 6:2



(orab)

Tilburgs Strafbankpersonal soll Fehler gemacht haben
Hannover Indians legen Protest ein

​Obwohl das Spitzenspiel der Oberliga Nord am Sonntag zwischen Tabellenführer Tilburg Trappers und dem unmittelbaren Verfolger Hannover Indians eindeutig und klar mi...

Härtetest gegen den Herner EV steht an
Hannover Scorpions auf Tabellenplatz zwei

​Das war schon eine eindeutige Sache, als die Hannover Scorpions am Sonntagabend in der Hus-de-Groot-Eisarena die Preussen Berlin mit 10:2 (2:0, 5:1, 3:1) vom Eis fe...

Die DEL2 Highlights und Zusammenfassungen im Video aus der Oberliga Süd und Oberliga Nord
Eishockey Oberliga Highlights vom 07.12.2018 und 09.12.2018

Die Zusammenfassung mit Highlights für unter anderem dem Spitzenspiel Starbulls Rosenheim - Eisbären Regensburg. ...

Klares 7:1 vor 2435 Zuschauern
Tilburg Trappers auch für die Hannover Indians eine Nummer zu groß

​Da das Spiel der Icefighters Leipzig gegen die Harzer Falken aus Baugründen ausfiel und die Saale Bulls Halle spielfrei waren, zeigten heute Abend nur zehn Vereine ...

Trotz 2:0-Führung
Starbulls Rosenheim verpassen Tabellenführung

​Die Starbulls Rosenheim haben die Chance verpasst, am 22. Spieltag der Oberliga Süd die Tabellenführung zu übernehmen. Am Sonntagabend unterlagen sie den zuvor punk...

Zwei wichtige Heimpunkte zum zweiten Advent
Der Baum brannte – Selber Wölfe gewinnen nach Penaltyschießen

​Von wegen besinnliche Vorweihnachtszeit. Nach den erneuten Niederlagen am vergangenen Dienstag und Freitag und dem damit verbundenen drohenden Abrutschen auf Tabell...

10:3 gegen den EHC Waldkraiburg
Blue Devils Weiden machen es zweistellig

​Am Sonntagabend erlebten die 922 Zuschauer in der Weidener Eishalle einen torreichen Abend: Die Blue Devils Weiden besiegten den EHC Waldkraiburg mit 10:3 (4:2, 4:1...