Nur ein gutes Drittel reicht in Miesbach nicht

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einer vermeidbaren 3:5-Niederlage im Gepäck kehrten die Joker am vergangenen Freitagabend aus Miesbach zurück. Beim Tabellenvorletzten der Südgruppe zeigte die Mannschaft von Marcus Bleicher vor nur 436 Zuschauern dabei lediglich im zweiten Drittel, zu was sie in der Lage sein kann.

Das Spiel begann denkbar ungünstig. Gleich mit dem ersten Angriff gelang den Gastgebern durch Ty Morris, der an diesem Abend an sämtlichen Treffern der Miesbacher beteiligt sein sollte, das frühe 1:0 nach nur 14 Sekunden. Doch die Gastgeber wollten gleich nachlegen. Nachdem Michael Hess nach nicht einmal einer Minute auf der Strafbank Platz nehmen musste, zeigten sich die Oberbayern erneut eilig und nur 22 Sekunden später durfte Hess wieder das Sünderbänkchen verlassen, da es zu diesem Zeitpunkt bereits 2:0 durch Veicht stand. Doch auch anschließend waren die Joker nicht wach, in den nächsten Minuten hätte gut und gerne bereits das 3:0 und 4:0 fallen können. Gegen Ende des ersten Drittels gab es die ersten zaghaften Angriffe der Joker, die aber in der vielbeinigen Abwehr des TEV hängen blieben.

Zum Pausentee waren in der Kabine wohl die richtigen Worte gefallen, denn die Joker zeigten hierbei endlich einmal ihr Potenzial. Hinderten anfangs noch Strafen die Kaufbeurer an einem Torerfolg, so sorgte endlich nach knapp einer halben Stunde Thorsten Rau für den Anschlußtreffer. Gute fünf Minuten später markierte Kevin Saurette in Überzahl den Ausgleich. Ebenfalls Saurette war es, der die Joker erneut nur zwei Minuten später erstmals in Führung schoss. Endlich scheint bei dem hochveranlagten Kanadier der Knoten geplatzt zu sein. In der Folgezeit schnürten die Joker die Gastgeber immer wieder in deren Drittel ein, ohne jedoch erneut zum Torerfolg zu kommen.

Dies sollte sich im letzten Drittel rächen. Nachdem im der letzten Minute des zweiten Drittels bereits Daniel Rau zwei Strafminuten aufgebrummt bekam, gesellte sich gleich zu Beginn des letzten Abschnitts Emil Ekblad hinzu. Erneut zeigten sich die Miesbacher von der schnellen Sorte, da Peter Westerkamp in doppelter Überzahl bereits nach nur neun Sekunden der Ausgleich gelang. Von da an wirkten die Joker wie schon im ersten Drittel nach den frühen Gegentoren erneut verunsichert und die Gastgeber hatten wieder Oberwasser. Als gute fünf Minuten vor Schluß Thorsten Rau mit einer Großchance scheiterte, gelang dem TEV im direkten Gegenzug der erneute Führungstreffer. In der Folgezeit versuchten die Joker, dem Spiel noch einmal eine Wende zu geben. Diese Bemühungen beendete Peter Westerkamp mit dem Empty-Net-Goal zehn Sekunden vor Schluss.

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs