Zweites Spiel – zweiter Sieg

Zweites Spiel – zweiter SiegZweites Spiel – zweiter Sieg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zunächst waren allerdings die Gastgeber am Zug, die bis zur zehnten Minute etwas überraschend mit zwei Toren in Front lagen. Dem schnellen Anschluss durch Meridian (11.) ließ dann Bruno Kähm den 2:2-Ausgleich folgen (17.). Im Mittelabschnitt schalteten die Wölfe einige Gänge nach oben und verschärften das Tempo deutlich. Zwar gelang Daniel Bruns noch die neuerliche HSV-Führung (22.), danach aber spielte nur noch der ESC. Sieben Treffer in Serie waren die Folge, die Begegnung zur zweiten Drittelpause beim Stand von 9:3 entschieden. Nach dem Ausgleich durch Pitsikoulis brachte Meridian die Harzer erstmals in Führung (26.). Bippus, erneut Pitsikoulis, Ruven Bannach sowie zweimal Kapitän Stefan Bilstein erhöhten fast im Minutentakt. Die letzten zwanzig Minuten ließen die ESC-Cracks etwas lockerer angehen, der HSV konnte so noch Ergebniskosmetik betreiben. Der Auswärtserfolg geriet aber zu keiner Zeit in Gefahr, Bippus sorgte sogar noch für das zweistellige Endergebnis.

Am Freitag sind die Wölfe beim Adendorfer EC gefordert, der bisher ebenfalls verlustpunktfrei ist. Spielbeginn in der Lüneburger Heide ist um 20 Uhr. Am Sonntag ab 18 Uhr ist der Hamburger SV zu Gast im heimischen Wurmbergstadion, mit Punktgewinnen aus beiden Spielen hätten die Harzer bereits vorzeitig das Halbfinale erreicht. Am vergangenen Freitag waren die Braunlager auf Grund der kurzfristigen Absage der Wedemark Scorpions zum Zuschauen verurteilt. Die Begegnung wird am Freitag, 16. März, nachgeholt.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Scorpions, Deggendorf und Heilbronn weitere Titelanwärter
Oberliga-Play-offs: Kann Weiden seine Favoritenstellung bestätigen?

​Am heutigen Sonntag beginnen in der Oberliga die Play-offs. Die letzten noch fehlenden Teilnehmer wurden mit den Herner EV Miners, Black Dragons Erfurt, Höchstadt A...

Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Oberliga Nord Hauptrunde