Zweite Niederlage gegen den AECWeser Stars Bremen

Bremens Goalie Andreas Gläser. (Foto: Michael Müller)Bremens Goalie Andreas Gläser. (Foto: Michael Müller)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zu Beginn des Spiels sahen sich die Weser Stars einer starken Druckperiode der Gastgeber gegenüber, die sie ohne weitere Folgen überstanden. Nach knapp acht gespielten Minuten zeigte sich die Partie ausgeglichen und die Mannschaft von Trainer Sergej Jaschin kam zu eigenen heraus gespielten Chancen. 19 Minuten dauerte es bis zum ersten Tor der Begegnung. Der AEC erzielte das 1:0 und ging mit dieser knappen Führung in die erste Pause.

Perfekt kamen die Weser Stars in das zweite Drittel. Matthew Vizzari schoss nach 23 Minuten mit dem 1:1-Ausgleichstreffer die Gäste zurück ins Spiel. Vier Minuten später begann eine Phase im Spiel in dem wohl jeder abgegebene Schuss zu einem Tor führte. Fünf Tore für den AEC und drei für die Weser Stars sorgten für einen 6:4-Zwischenstand für die Heidschnucken. Zu diesem Zeitpunkt zeigte sich die Partie trotz der zwei Tore Vorsprung völlig offen.

Im letzten Spielabschnitt kam der AEC nach 43 Minuten zum siebenten Treffer. Die Weser Stars konnten noch einmal durch Marc Meinhardt verkürzen, bevor der Gastgeber erneut stark aufspielte und zu vier weiteren Treffern kam. Zu dieser Phase mussten die Bremer schon ohne Igor Schön auskommen, der das Spiel aufgrund einer Verletzung vorzeitig beenden musste.

Am kommenden Sonntag reist die Mannschaft zum Titelfavoriten Nummer eins nach Rostock. Gerade die letzten Partien in Rostock versprechen unterhaltsames Eishockey.

Tore: 1:0 (19.) Ringe (Szygula, Korff), 1:1 (23.) Vizarri, 2:1 (27.) Kratz (Böttger), 3:1 (29.) Wikström (Böttger, P. Hofmann), 4:1 (34.) Ozollapa (Ringe, Szygula), 4:2 (35.) Maier, 4:3 (36.) Schön, 5:3 (36.) Ozollapa (Szygula), 6:3 (38.) Ozollapa (Szygula/4-5), 6:4 (40.) Pohl, 7:4 (43.) M. Hofmann (Hungerecker), 7:5 (47.) Meinhardt (5-4), 8:5 (48.) Ozollapa (Ross, Heideck), 9:5 (50.) Hungerecker (M. Hofmann), 10:5 (55.) Ozollapa (Ringe, Böttger), 11:5 (59.) Ozollapa (Böttger, Wikström). Strafen: Adendorf 12, Bremen 4. Zuschauer: 421.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

AufstiegsplayOffs zur DEL2