Zweistelliges ErstlingswerkAb dem zweiten Drittel lief‘s

Lesedauer: ca. 1 Minute

In der ersten Drittelpause musste Tomas Martinec etwas deutlicher werden. „Man hat gemerkt“, sagte der Trainer des Eishockey-Oberligisten EV Duisburg, „dass uns durch die Länderspielpause etwas die Praxis gefehlt hat.“ Danach jedoch lief es. Raphael Joly machte es in der 45. Minute in Unterzahl zweistellig und am Ende feierten die Füchse einen klaren 11:3 (3:2, 4:0, 4:1)-Erfolg gegen den ESC Wedemark – den ersten übrigens im siebten Vergleich, nachdem die fünf der sechs Vergliche Mitte der Neunziger Jahre an die Mellendorfer gegangen waren bei nur einem Remis.

„Duisburg ist eine Mannschaft, die oben steht und auch am Ende oben stehen wird“, sagte Scorpions-Trainer Dieter Reiss nach der Partie. „Im ersten Drittel haben wir das gut gemacht, im zweiten Drittel sind wir aber auseinander gefallen.“ Die Füchse kamen nach dem spielfreien Wochenende nur behäbig aus ihrem Bau. Der Zug zum Tor fehlte, Zweikämpfe wurden nicht gesucht – und das bestrafte Michael Budd mit dem 1:0 für Wedemark (5.). Yannis Walch und Chad Niddery drehten die Partie; ein weiterer Treffer von Raphael Joly, der nach einem Foul im Liegen traf, wurde wegen Torraumabseits nicht gegeben. Einen Abspielfehler nutzte Sebastian Pigache so zum Ausgleich (18.). Doch Jan-Niklas Pietsch sorgte zwei Sekunden vor der ersten Pause für die Pausenführung der Füchse.

Ins zweite Drittel starteten die Schwarz-Roten mit viel Schwung. Knapp fünf Minuten konnte Wedemark weitere Einschläge vermeiden, doch bis zur zweiten Pause erhöhten Lars Grözinger (2), Christoph Ziolkowski und Raphal Joly auf 7:2. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur 16 Sekunden, ehe Danny Albrecht erfolgreich war. Julius Bauermeisters 9:2 folgte das zehnte Tor, das Joly in Unterzahl markierte. Pigache war noch einmal für die Gäste erfolgreich, ehe Albrecht den Schlusspunkt setzte.

Für den EVD geht es am Sonntag mit dem Spitzenspiel beim EHC Neuwied weiter. Die Wedemark Scorpions bekommen es mit den Tilburg Trappers zu tun.

Tore: 0:1 (4:02) Budd (Pigache), 1:1 (12:26) Walch (Niddery, Ziolkowski/5-4), 2:1 (14:54) Niddery (Neumüller, Schmidt), 2:2 (17:54) Pigache, 3:2 (19:58) Pietsch (Grözinger/4-4), 4:2 (24:45) Ziolkowski (Bauermeister, Schmitz), 5:2 (27:51) Grözinger (Niddery/5-4), 6:2 (28:57) Joly (Huebscher, Albrecht), 7:2 (32:09) Grözinger (Albrecht, Bauermeister/4-4), 8:2 (40:16) Albrecht (Huebscher, Joly), 9:2 (41:03) Bauermeister (Ziolowski, Niddery), 10:2 (44:44) Joly (Huebscher/4-5), 10:3 (49:00) Pigache, 11:3 (55:12) Albrecht (Joly, Huebscher). Strafen: Duisburg 16, Wedemark 16. Zuschauer: 1165.

Weiden siegt auch in Lindau
Black Dragons Erfurt bremsen Hamburgs Aufholjagd aus

​Zwei Nachholspiele sah in dieser Woche der Zeitplan der Oberliga Nord vor. Während Herne seiner Favoritenrolle in Hamm nachkam, setzte sich Hamburg in Erfurt in die...

Glatzel und Hoffmann bleiben
Torhüterduo der Icefighters Leipzig verlängert

​Die Verantwortlichen der EXA Icefighters Leipzig bauen bereits an der Mannschaft für die kommende Saison. Dabei sind sich die Geschäftsführer einig, dass sie einen ...

Leipzigs Wolter besiegt Rostock im Alleingang – Krefeld schockt Essen
Hannover Scorpions nehmen auch die Tilburger Hürde

​Die Tilburg Trappers hatten die Chance, den Rückstand auf die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord zu verkürzen – und vergaben diese. Jetzt hat man schon sieben ...

Kantersieg von Erfurt – Limburg überrascht in Leipzig
Herner EV setzte sich im Spitzenspiel gegen Tilburg durch

​Das Spitzenspiel in der Oberliga Nord entpuppte sich auch real als Topspiel. Wie es sich gehört, mussten Herne und Tilburg in die Overtime, in der letztendlich die ...

Kanadier wechselt zu den Rockets
Cody Drover stürmt ab sofort für die EG Diez-Limburg

​Mit der Verpflichtung des Stürmers Cody Drover holen sich die Rockets weitere spielerische Qualität in den Kader. Der Kanadier ist heute mit seiner Familie in Düsse...

Crocodiles Hamburg gewinnen zweistellig
Drei Favoritensiege in der Oberliga Nord

​Das war eine eindeutige Sache für die Heimteams. Alle drei Nachholspiele in der Oberliga Nord gingen an die favorisierten Gastgeber. Allerdings muss man den Gegnern...

Saale Bulls Halle und Hannover Scorpions rutschen aus
Tilburg Trappers sind der Gewinner des Spieltags

​Wer hätte wohl darauf gewettet, dass die Saale Bulls Halle und die Hannover Scorpions verlieren und der Sieg der Tilburg Trappers in Hamm praktisch sechs Punkte wer...

Spitzenteams gewinnen ihre Spiele
Hammer Eisbären ziehen Herne den Stecker

​Das war schon eine Überraschung. Die Hammer Eisbären bewiesen unglaubliche Moral und holten in der Oberliga Nord völlig verdient zwei Punkte beim Herner EV. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Mittwoch 26.01.2022
Hammer Eisbären Hamm
4 : 6
Herner EV Herne
Freitag 28.01.2022
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Krefelder EV Krefeld
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Herforder EV Herford
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Samstag 29.01.2022
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Sonntag 30.01.2022
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Krefelder EV Krefeld
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herforder EV Herford
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hannover Indians Indians
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne