Zweistelliger EVD-Sieg nach TrainerrauswurfDuisburg trennt sich von Lance Nethery

Das Tor der Wedemark Scorpions stand beim EV Duisburg unter Dauerbeschuss. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)Das Tor der Wedemark Scorpions stand beim EV Duisburg unter Dauerbeschuss. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Es gab keine Grundlage mehr für eine Zusammenarbeit“, sagte Füchse-Chef Sebastian Uckermann zur Trennung. Auf den akuten Anlass wollte er nicht eingehen, sagte nur so viel: „Lance rief mich bereits morgens an. Was ich da hörte, konnte ich gar nicht glauben. Als das Gespräch am Nachmittag genauso verlief, war klar, dass es nicht mehr zusammen weitergehen kann.“ Auch Nethery selbst sagte nichts zum Auslöser: „Er ist der Chef, er kann entscheiden, was er will. Alles, was ich sagen kann, ist, dass ich einen gültigen Vertrag habe.“ Nach einer schnellen Einigung klingt das zunächst mal nicht.

Der tiefere Grund liegt freilich im Sportlichen. „Wir sind ja nicht blind. Sportlich läuft es nicht rund. Wir haben die Auswärtsspiele in der Meisterrunde gegen die Teams, die vor uns stehen, allesamt verloren. Die Bilanz als Trainer und als Sportdirektor ist nicht gut. Aber wir haben uns immer vor Lance gestellt. Bis heute“, sagte Uckermann. Verantwortlich war an diesem Abend Co-Trainer Reemt Pyka. Er legte sich ins Zeug, coachte während des Spiels lautstark und ausgiebig. So feierte der EVD einen klaren Erfolg, obwohl mit Raphael Joly der Topscorer, mit Norman Martens der Nummer-eins-Verteidiger sowie Neuzugang Jakub Wiecki fehlten.

Die Duisburger Spieler machten ihre Sache gut. Auffallend agierte der bärenstarke Viktor Beck, der dreimal zulangte und beim 4:1 einen schönen Treffer mit der Rückhand in den Winkel markierte. Cody Bradley wird mit seiner Spielintelligenz und Übersicht immer mehr zu einer echten Bereicherung der Duisburger. Und auch Coco Krämer war gut drauf. André Huebscher bestritt eines seiner besten Spiele in dieser Saison. Wedemark machte 20 Minuten lang mutig mit, vergab sogar einen Penalty durch Björn Bombis – auf der Strecke der gesamten 60 Minuten hatten die Scorpions den Duisburgern allerdings nichts entgegenzusetzen.

Wer nun der neue Cheftrainer der Füchse wird, muss sich in den nächsten Tagen zeigen.

Tore: 1:0 (6:34) Krämer (Neumann), 2:0 (14:06) Bradley (Huebscher, Mike Schmitz/5-4), 3:0 (30:35) Beck (Neumann, Koziol), 3:1 (33:51) Lehmann (Adams, Bombis), 4:1 (36:05) Beck (Bradley), 5:1 (39:28) Grözinger (Huebscher, Walch), 6:1 (45:26) Mike Schmitz (Bradley, Grözinger), 7:1 (47:00) Huebscher (Barta), 8:1 (50:28) Krämer (Barta, Walkowiak), 9:1 (56:08) Spitzner (Ochmann, Neugebauer), 10:1 (56:16) Beck (Bradley). Strafen: Duisburg 2, Wedemark 12 + 10 (Korff). Zuschauer: 1175.

Erneuter Erfolg gegen die Hannover Indians
Hannover Scorpions gewinnen auch vierten Saisonvergleich

​Mit einem letztlich verdienten, aber auch sehr glücklichen 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)-Erfolg über den Lokalrivalen vom Pferdeturm, den EC Hannover Indians, gewannen die Ha...

Scorpions gewinnen endgültig hannoverschen Regionscup
Icefighters Leipzig überholen die Hannover Indians

​Nachdem die Tilburg Trappers das Wochenende mit der üblichen maximalen Punktzahl absolviert haben, können sie, einen Sieg im Nachholspiel am Dienstag gegen Herne vo...

Schock für die Mellendorfer vor dem Derby
Dieter Reiß tritt als Trainer der Hannover Scorpions zurück

​24 Stunden nach der 2:3-Niederlage in Duisburg kam es in Mellendorf beim Oberligisten Hannover Scorpions zu einer Reaktion auf der Trainerbank....

Crocodiles gewinnen vor 4000 Zuschauern it 4:1
Hamburger Lehrstunde am Pferdeturm

​Das war das Gesellenstück der Crocodiles Hamburg in der Oberliga Nord. Mit einem am Ende zwar zu hoch ausgefallenen aber verdienten 4:1 (0:0, 3:1, 1:0)-Erfolg stutz...

Über 4000 Zuschauer in Hannover – Rostock sichert sich Platz neun
Topduell um Platz drei am Pferdeturm geht an Hamburg

​Das Duell der Verteidigungsreihen in der Oberliga Nord ging diesmal an die Hamburger. Die Hannover Indians hatten ihren Kontrahenten am Haken, ließen ihn aber wiede...

Indians am Sonntag zu Gast in Mellendorf
Gelingt den Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians der Viererpack?

​Es ist schon merkwürdig. In jeder Saison stellt sich bei einer Mannschaft ein Team vor, gegen das man am Ende einer Vorrunde am liebsten nicht mehr spielen würde, w...

Am Sonntag nach Leipzig
Derby, Legros-Ehrung und mehr Spektakel am Freitag bei den Moskitos Essen

​Nur drei Tage nach dem Derbysieg gegen den EV Duisburg steigt das nächste Revier-Duell am Westbahnhof: Der Herner EV ist am Freitagabend (20 Uhr) beim ESC zu Gast. ...

Derby, Erfurt, Nachhol-Spitzenspiel
Drei Spiele im Zwei-Tage-Rhythmus warten auf den Herner EV

​Es hat schon fast Play-off-Charakter, wenn der Herner EV die nächsten drei Spiele der Oberliga Hauptrunde im Zwei-Tage-Rhythmus bestreiten muss. Am Freitagabend gas...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 16.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
9 : 0
Krefelder EV Krefeld
Crocodiles Hamburg Hamburg
4 : 1
Füchse Duisburg Duisburg
Icefighters Leipzig Leipzig
3 : 1
ESC Moskitos Essen Essen
Herner EV Herne
5 : 2
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
5 : 2
Hannover Indians Indians
Rostock Piranhas Rostock
3 : 4
Saale Bulls Halle Halle
Dienstag 18.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord