Zwei Tryouts und ein dritter Torwart für die Harzer FalkenPlanungen in Braunlage schreiten voran

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Neben Fritz Hessel und Fabian Hönkhaus wird der in Riverdale (USA) geborene Wolfburger Nick Paurat die Chance bekommen, sich bei den Harzer Falken die ersten Erfahrungen im Seniorenbereich zu holen. „Nick ist ein junger und sehr motivierter Torwart, der in den letzten drei Spielzeiten in der DNL2 für den EHC Wolfsburg gespielt hat“, freut sich Arno Lörsch bereits darüber, einem weiteren Nachwuchstalent die Chance Oberliga zu ermöglichen. „Das Ganze ist sowohl für Nick als auch für uns darüber hinaus eine Win-Win-Situation, da Nick in Schladen wohnt und in Braunschweig studiert. Zudem kommt er aus einer vollkommen eishockeyverrückten Familie, die ihm schon immer die Unterstützung gegeben hat, die man als junger talentierter Spieler braucht“, so Lörsch weiter. „Er wird sicherlich die eine oder andere Möglichkeiten bekommen, sich auch im Spiel auszuzeichnen. Wesentlich ist aber, dass wir mittwochs immer ein spezielles Torwarttraining machen werden, in dem er besonders gefordert und von den erfahrenen Hessel und Hönkhaus sicherlich auch zusätzlich gefördert wird“, womit der weiteren Entwicklung des 19-Jährigen sicherlich gedient sein wird.

Als weiteren Tryout haben die Harzer Falken den geborenen Ukrainer Valerij Guts unter Vertrag genommen. Der in Crimmitschau aufgewachsene Guts kann dabei bereits auf eine recht erfolgreiche Vita zurückblicken. Schon mit 17 Jahren durfte er das erste Mal bei den Eispiraten Crimmitschau Zweitliga-Luft schnuppern. Anschließend folgten diverse Engagements in der DEL2 und Oberliga, jeweils für Crimmitschau, bevor es ihn nach einem kurzen Abstecher nach Selb in der vergangenen Saison zum Ligenkonkurrenten aus Rostock verschlug. Alles in allem stehen nunmehr 122 Spiele in der zweithöchsten Spielklasse und 62 Spiele in der Oberliga für den 24-jährigen Guts zu Buche. Und Trainer Arno Lörsch ist sich sicher, dass da noch einige dazu kommen werden. „Bei Valerij bin ich mir sicher, dass wir den Tryout-Vertrag relativ schnell in einen Festvertrag umwandeln können. Er bringt eine Menge Erfahrung mit und sollte sich bei entsprechender Motivation schnell im Kader der Harzer Falken etablieren.“

Auf eine Menge Erfahrung kann auch der fünfte Tryout-Spieler zurückblicken. Allerdings verlief die Laufbahn des 32-jährigen David Jasieniak im steten Wechsel zwischen der Oberliga und der 5. Liga. In der Oberliga für die Wedemark und Hannover Scorpions sowie für die Salzgitter Icefighters und Timmendorf tätig, bildete Salzgitter immer den Ausgangspunkt für seine sportliche Laufbahn. Zuletzt verschlug es ihn aus privaten Gründen gar in die sechste Liga, wo er sich mit 63 Toren und 45 Torvorlagen in nur 16 Spielen als wahrlich überqualifiziert entpuppte. „Ich hatte schon immer Kontakt zu David, aber es hat aus verschiedenen Gründen irgendwie nie geklappt“, so Sportchef Bernd Wohlmann. „Nun haben sich in seinem privaten und beruflichen Umfeld einige Änderungen ergeben, so dass er bei uns schauen will, ob er den Anforderungen der Oberliga gewachsen sein kann. Als Tryout haben beide Parteien weniger das Risiko, sondern vielmehr die Chance, dass dabei etwas Gutes herauskommt. Und wenn einer in der letzten Saison 6,75 Punkte pro Spiel erzielt, hat er ungeachtet der Liga zumindest keine Probleme mit dem Selbstbewusstsein“, spielt Wohlmann mit einem Augenzwinkern auf die Ladehemmungen der letzten Saison an.

Oberliga Spielplan Nord

Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!