Zwei Stürmer stoßen zum MückenschwarmEssen holt Cornelius Krämer und Artem Klein

Cornelius Krämer in einem Spiel gegen Essen. (Foto: Imago)Cornelius Krämer in einem Spiel gegen Essen. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Hatte Moskitos-Cheftrainer Frank Gentges in den letzten Tagen noch die Sicherung der Defensive im Auge, so ist es den Moskitos gelungen, nun zwei Spieler an den Westbahnhof zu holen, die für Tore sorgen sollen.

Cornelius Krämer wurde am 8. März 1995 in Neuss geboren und er passt in das Anforderungsprofil von Frank Gentges. Der 20-jährige Stürmer bringt bei 1,95 Meter und 95 Kilogramm, wie schon viele andere Neuverpflichtungen vor ihm, eine gewisse Präsenz mit auf die Eisfläche. Cornelius Krämer begann seine Eishockeykarriere beim Neusser EV und beim Kölner EC, schloss sich dann aber bald der Düsseldorfer EG an, für die er in der DNL scorte. Seit 2012 war der Mittelstürmer für die Duisburger Füchse in der Oberliga West am Schläger, absolvierte aber immer mal auch ein paar Spiele in der DNL für Köln und Düsseldorf. In der vergangenen Saison konnte Krämer für die Füchse immerhin 31 Scorerpunkte sammeln, am Westbahnhof wird Cornelius Krämer mit der Rückennummer 71 auflaufen. Frank Gentges erklärt dann auch, warum er Cornelius Krämer in seinem neuen Team ein gute Chance einräumt: „Cornelius  Krämer ist ein junger Stürmer der eine gute Entwicklung genommen hat und sich mit einer starken Saison für die DEL2 empfehlen kann. Er kann als Außen- und Mittelstürmer eingesetzt werden.“

Der zweite Stürmer kommt aus Halle, von den dortigen Saale Bulls an den Essener Westbahnhof. Geboren wurde Artem Klein am 16. Januar 1994 im russischen Omsk, seine Zeit als Nachwuchsspieler verbrachte Artem Klein jedoch beim Krefelder EV, den Roten Teufeln Bad Nauheim und beim Mannheimer ERC sowie als Nationalspieler der U17. Zwischen 2010 und 2013 spielte Artem Klein für den Krefelder EV sowohl in der DNL, als auch in der Oberliga. Zur Saison 2013/14 zog es ihn dann nach Chemnitz in die Oberliga, allerdings spielte er auch einige Spiele für die U20 des EC Salzburg, ebenso absolvierte er ein Spiel für die Dresdner Eislöwen in der DEL2. In der vergangenen Saison stand der Außenstürmer dann in Halle unter Vertrag, wo er 26 Scorerpunkte sammeln konnte. Ein Spiel für die Eispiraten Crimmitschau steht ebenfalls zu Buche. Artem Klein ist 1,86 Meter groß und bringt 87 Kilogramm mit, er wird am Westbahnhof die Rückennummer 63 tragen. Frank Gentges hat dann auch direkt eine klare Linie für den jungen Stürmer parat: „Artem Klein hätte auf Grund seiner Fähigkeiten einen ganz anderen Karriereverlauf nehmen müssen. Leider stand er sich oftmals selbst im Weg. Ich habe ihm seine Situation mehr als verdeutlicht und hoffe, dass er jetzt endlich die richtigen Schlüsse daraus zieht.“

Unterdessen werden drei weitere Spieler nicht mehr zum Kader der Moskitos  für die Saison 2015/16 gehören. Neben Florian Spelleken und Sebastian Schröder zieht es auch Robby Hain zu anderen Aufgaben.

Erfurt kann Halle nicht stoppen – Tilburg spielfrei
Hannover Scorpions gewinnen Nordderby klar

​Auch wenn es ein harter Kampf war, am Ende siegten die Saale Bulls Halle in Erfurt relativ sicher und vergrößerten ihren Vorsprung in der Oberliga Nord auf die spie...

Heimspiel gegen Hamm
EG Diez-Limburg peilt drei Punkte an

​Die aktuelle Corona-Lage sorgt dafür, dass die EG Diez-Limburg am Wochenende nur einmal im Einsatz ist. Die Rockets empfangen am Sonntag um 18.30 Uhr die Hammer Eis...

Trainer verlängert
Danny Albrecht bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Danny Albrecht haben den gemeinsamen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert. Der Coach, der seit der Saison 2018/19 am Gysenberg in der Verantwo...

Ice Dragons konzentrieren sich auf nächste Aufgaben
Herford zu Gast in Krefeld – Heimspiel gegen Erfurt

​Blick auf das Sportliche – der Herforder Eishockey Verein schaut derzeit wie der gesamte Profisport auf die sich entwickelnden Coronazahlen und die damit verbundene...

Lange vorbereitet
Hannover Indians verkünden Zusammenarbeit mit Bremerhaven

​Die Hannover Indians haben ein Kooperationsteam in der DEL gefunden. Mit den Fischtown Pinguins konnte damit der Wunschpartner gewonnen werden. ...

Vertrag nicht verlängert
Joshua Stephens verlässt die Crocodiles Hamburg

​Der Vertrag von Joshua Stephens bei den Crocodiles Hamburg wird nicht verlängert, da der Stürmer bei einem anderen Verein sein Glück suchen möchte....

Sieg im Spitzenspiel gegen Tilburg – Leipzig schlägt Indians
Saale Bulls Halle übernehmen Platz an der Sonne

​Das war eine echte Werbung für das Eishockey. Im Duell der beiden punktgleichen Topteams der Oberliga Nord setzten sich die Saale Bulls Halle nach Penaltyschießen g...

Indians verlieren gegen Herne
Tilburg und Halle weiterhin im Gleichschritt an der Spitze

​Es geht an der Spitze der Oberliga Nord weiter wie bisher. Beide Topteams, die Saale Bulls Halle und die Tilburg Trappers, gewannen am Freitag ihre Spiele, wobei be...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 03.12.2021
Krefelder EV Krefeld
1 : 9
Herforder EV Herford
Herner EV Herne
10 : 1
Rostock Piranhas Rostock
ESC Moskitos Essen Essen
1 : 4
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
2 : 4
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
5 : 1
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
3 : 5
Saale Bulls Halle Halle
Sonntag 05.12.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herner EV Herne
Herforder EV Herford
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Indians Indians
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Krefelder EV Krefeld
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hannover Scorpions Scorpions