Zwei Spiele, ein GegnerZwei Spitzenspiele gegen Halle

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Wochenende hat der Herner EV wie eigentlich fast immer zwei Spielen zu bestreiten, allerdings muss sich das Team um Kapitän Stephan Kreuzmann nur auf einen Gegner einstellen. Ob dies ein Vor- oder Nachteil ist sei dahingestellt. Am Freitag reisen die Gysenberger zu den Saale Bulls nach Halle und am Sonntag folgt das direkte Rückspiel am heimischen Gysenberg. Vergeben werden natürlich trotzdem sechs Punkte und der HEV wird wieder alles daran setzen, diese einzukassieren.

Aktuell steht der Herner EV nach den Siegen gegen Neuwied und die Scorpions aus Wedemark zwei Plätze vor den Saale Bulls. Herne belegt Platz zwei der Tabelle und die Bulls Platz vier. Drei Punkte trennen die beiden Teams voneinander, jedoch hat der Herner EV bisher ein Spiel weniger bestritten. Bereits seit 22 Spielen ist der Herner EV nach 60 Minuten ungeschlagen, was aktuell alle anderen Serien in der Oberliga Nord in den Schatten stellt. „Ich habe kein Geheimnis. Wir sind eine taktische Mannschaft und das wichtigste ist, wir sind eine Mannschaft. Jeder glaubt aneinander, jeder glaubt an das was wir täglich machen und jeder glaubt an den Sieg am Ende des Tages“, sagt Trainer Frank Petrozza.

In Unterzahl befindet man sich inzwischen mit einer Quote von knapp 87 Prozent auf dem zweiten Rang und bringt somit regelmäßig die Gegner zur Verzweiflung. Und auch in der Powerplaystatistik ist der HEV mittlerweile auf den vierten Rang nach oben geklettert. Der Gegner des kommenden Wochenendes kann allerdings ähnliche Werte vorweisen und nicht nur deshalb sollte es ein doppelt-spannendes Wochenende werden. Die Saale Bulls haben gleich drei Stürmer unter den besten 20 Scorern der Oberliga Nord, dementsprechend sollte die Abwehr des Herner EV auf der Hut sein. Danny Albrecht zum Beispiel hat zwar seine meisten Tore in dieser Saison im Dress der Füchse geschossen, machte aber in Halle mindestens dort weiter, wo er in Duisburg aufgehört hatte.

Wer jedoch die letzten Spiele der Jungs vom Gysenberg gesehen hat weiß, dass diese zwar den nötigen Respekt haben werden, Angst sollte aber nicht aufkommen. Zu stabil und taktisch diszipliniert zeigte sich der Herner EV in den letzten Wochen und Monaten. Die Mannschaft präsentiert sich als eingespieltes Team und auch Neuzugänge, wie der zuletzt immer stärker werdende Hugo Turcotte, werden schnell und bestens integriert. Die Vorzeichen stehen also gut für ein spannendes Wochenende, von dem man sich erneut hervorragenden Sport versprechen darf.

Bully zum Heimspiel gegen die Saale Bulls Halle am Gysenberg ist am Sonntag um 18.30 Uhr. Einlass ist bereits ab 17.30 Uhr. Zusätzlich zu den bereits bekannten Vorverkaufsstellen können auch am Donnerstag und Freitag zwischen 16 und 18 Uhr Vollzahlerkarten in der Gysenberghalle erstanden werden.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Erfahrener Abwehrspieler kommt aus Herford
Jonas Gerstung wechselt zu den Black Dragons Erfurt

Der 1,90m große Defender hat bei den Eisbären Juniors Berlin das ‚Laufen‘ gelernt und blickt mit seinen 30 Jahren auf respektable 273 DEL2- und 367 Oberliga-Spiele z...

Personalplanung beim ECH
Ein Neuer und eine Verlängerung bei den Hannover Indians

​Lange Zeit war es ruhig um die Hannover Indians, jetzt melden die Pferdetürmler zwei neue Verträge....

Aufstiegsheld von 1979
Lynn Powis – eine Duisburger Legende wurde 75

​Wir gehen zurück in die Vergangenheit, genauer in den Sommer 1978. Der DSC Kaiserberg hatte in der 2. Eishockey-Bundesliga der Saison 1977/78 zwar Platz vier erreic...

Alle Kader
So sieht es in der Oberliga aus

​Das ist der aktuelle Stand bei der Personalplanung der Vereine in den Oberligen Nord und Süd....

28-jähriger Kanadier kommt aus Bietigheim
Hannover Indians verpflichten Ryker Killins

Neuzugang für die EC Hannover Indians: Vom letztjährigen DEL2 Club Bietigheim Steelers wechselt Verteidiger Ryker Killins an den Pferdeturm....

Kooperation mit Iserlohn verlängert
Finn Becker bleibt beim Herner EV

​Finn Becker wird auch in der Saison 2024/25 das Tor des Herner EV hüten und gemeinsam mit David Miserotti-Böttcher ein Goalie-Duo bilden. Dazu ist der 20-Jährige we...

24-jähriger Österreicher mit deutschem Pass
Amadeus Egger wechselt zu den IceFighters Leipzig

Neuzugang aus einer der sieben stärksten Ligen Europas: Verteidiger Amadeus Egger, bisher bei den Graz99ers in der ICE Hockey League unter Vertrag, wechselt zur komm...

Junger Angreifer verlängert um ein Jahr
Saale Bulls Halle binden Alex Berger

Die Saale Bulls Halle haben den Vertrag mit Stürmer Alex Berger für die kommende Saison verlängert. ...

Oberliga Nord Hauptrunde