Zwei Spiele, ein GegnerZwei Spitzenspiele gegen Halle

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Wochenende hat der Herner EV wie eigentlich fast immer zwei Spielen zu bestreiten, allerdings muss sich das Team um Kapitän Stephan Kreuzmann nur auf einen Gegner einstellen. Ob dies ein Vor- oder Nachteil ist sei dahingestellt. Am Freitag reisen die Gysenberger zu den Saale Bulls nach Halle und am Sonntag folgt das direkte Rückspiel am heimischen Gysenberg. Vergeben werden natürlich trotzdem sechs Punkte und der HEV wird wieder alles daran setzen, diese einzukassieren.

Aktuell steht der Herner EV nach den Siegen gegen Neuwied und die Scorpions aus Wedemark zwei Plätze vor den Saale Bulls. Herne belegt Platz zwei der Tabelle und die Bulls Platz vier. Drei Punkte trennen die beiden Teams voneinander, jedoch hat der Herner EV bisher ein Spiel weniger bestritten. Bereits seit 22 Spielen ist der Herner EV nach 60 Minuten ungeschlagen, was aktuell alle anderen Serien in der Oberliga Nord in den Schatten stellt. „Ich habe kein Geheimnis. Wir sind eine taktische Mannschaft und das wichtigste ist, wir sind eine Mannschaft. Jeder glaubt aneinander, jeder glaubt an das was wir täglich machen und jeder glaubt an den Sieg am Ende des Tages“, sagt Trainer Frank Petrozza.

In Unterzahl befindet man sich inzwischen mit einer Quote von knapp 87 Prozent auf dem zweiten Rang und bringt somit regelmäßig die Gegner zur Verzweiflung. Und auch in der Powerplaystatistik ist der HEV mittlerweile auf den vierten Rang nach oben geklettert. Der Gegner des kommenden Wochenendes kann allerdings ähnliche Werte vorweisen und nicht nur deshalb sollte es ein doppelt-spannendes Wochenende werden. Die Saale Bulls haben gleich drei Stürmer unter den besten 20 Scorern der Oberliga Nord, dementsprechend sollte die Abwehr des Herner EV auf der Hut sein. Danny Albrecht zum Beispiel hat zwar seine meisten Tore in dieser Saison im Dress der Füchse geschossen, machte aber in Halle mindestens dort weiter, wo er in Duisburg aufgehört hatte.

Wer jedoch die letzten Spiele der Jungs vom Gysenberg gesehen hat weiß, dass diese zwar den nötigen Respekt haben werden, Angst sollte aber nicht aufkommen. Zu stabil und taktisch diszipliniert zeigte sich der Herner EV in den letzten Wochen und Monaten. Die Mannschaft präsentiert sich als eingespieltes Team und auch Neuzugänge, wie der zuletzt immer stärker werdende Hugo Turcotte, werden schnell und bestens integriert. Die Vorzeichen stehen also gut für ein spannendes Wochenende, von dem man sich erneut hervorragenden Sport versprechen darf.

Bully zum Heimspiel gegen die Saale Bulls Halle am Gysenberg ist am Sonntag um 18.30 Uhr. Einlass ist bereits ab 17.30 Uhr. Zusätzlich zu den bereits bekannten Vorverkaufsstellen können auch am Donnerstag und Freitag zwischen 16 und 18 Uhr Vollzahlerkarten in der Gysenberghalle erstanden werden.

Reaktion auf verschobenen Saisonstart
Hannover Indians verlegen Vorbereitungsspiele

​Nach der Verschiebung des Oberliga-Starts durch den Deutschen Eishockey-Bund auf den 6. November haben die EC Hannover Indians dementsprechend ihre Vorbereitung an...

Drei Viertel der Vereine stimmten dafür
DEB verlegt Oberliga-Saisonstart auf den 6. November

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat am Donnerstagnachmittag in einer Videokonferenz mit den Oberligisten der Staffeln Nord und Süd eine Verlegung des Saisonstarts vom 1...

Top-Transfer für die Piranhas
Matthew Pistilli wechselt nach Rostock

​DEL2-Meister 2017 und Dänischer Meister 2016 – mit Matthew Pistilli vergeben die Rostock Piranhas die erste Kontingentstelle an einen echten Champion. ...

Entscheidung am 24. September
DEB-Spielgericht räumt EXA Icefighters Leipzig nochmals Aufschub ein

​Das Spielgericht des Deutschen Eishockey-Bundes hat den EXA Icefighters Leipzig bei der Zulassungsprüfung einen nochmaligen Aufschub gewährt. Die Entscheidung über ...

Vom College in die Oberliga
Rostock Piranhas holen August von Ungern-Sternberg

​Die Rostock Piranhas haben sich die Dienste des 23-jährigen US-Amerikaners August von Ungern-Sternberg gesichert. ...

Ice Dragons verpflichten weiteren Stürmer
Lasse Bödefeld wechselt aus Duisburg zum Herforder EV

​Der Herforder EV präsentiert mit Lasse Bödefeld einen weiteren Neuzugang im Sturm für die anstehende Oberligasaison. Während die Ostwestfalen zuletzt mit Björn Bomb...

Weiterer Neuzugang von den Hannover Scorpions
Marius Garten wechselt zum Herforder EV

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Marius Garten einen weiteren Neuzugang. Nachdem in der vergangenen Woche bereits der Wechsel von Björn Bombis vo...

DEB erfreut über politische Entscheidung
Oberligisten dürfen Coronahilfen beantragen

​Aufatmen beim Deutschen Eishockey-Bund und den 26 Vereinen der Oberliga. Nachdem der Verband einen entsprechenden Antrag gestellt hat, sind nun auch die Eishockey-D...