Zwei Niederlagen zum Ende der Hauptrunde

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das „letzte“ Aufgebot konnte gerade im ersten Abschnitt die Partie offen gestalten. Jari Voutilainen brachte die Weser Stars nach knapp sechs Minuten mit 1:0 in Führung. Diese sollte acht Minuten Bestand haben, ehe das Brüderpaar Rinke den Rückstand in eine eigene Führung wandelte. Igor Schön glich rund sechzig Sekunden später wieder aus. Zehn Sekunden vor Drittelende nutzte Jeff Maronese eine Überzahlsituation zum 3:2 für Timmendorf. Im zweiten Abschnitt übernahm Timmendorf so langsam das sportliche Zepter. Drei weitere Tore brachten eine 6:2-Führung nach dem zweiten Drittel. Sieben weitere Treffer für die Beachboys sowie ein Tor für die Weser Stars durch Paul Schön sind die Bilanz des letzten Spielabschnittes.

Mit einer 5:8 (2:1, 1:3 2:4)-Niederlage endete das letzte Spiel der Oberliga-Hauptrunde für die Weser Stars Bremen. Gegen den Adendorfer EC konnte das Team vor knapp 300 Zuschauern mit 2:0 in Führung gehen. Drei Sekunden vor Drittelende verkürzte der Gast aus der Lüneburger Heide auf 2:1. Im Mittelabschnitt waren acht Minuten gespielt, als Marc Meinhardt auf 3:1 erhöhte. Eriks Ozollapa nutzte nach knapp 34 Minuten eine Chance für den AEC zum 2:3-Anschlusstreffer. Zwei Minuten vor der Pausensirene glichen die Niedersachsen durch zwei Tore von Dennis Szygula aus und konnten erstmals in Führung gehen. Im letzten Drittel ließen die Kräfte auf Bremer Seite nach und der Adendorfer EC schraubte das Ergebnis 7:3. Andreas Sabudski betrieb mit seinem Treffer zum 4:7 noch einmal Ergebniskorrektur. Denny Böttger für Adendorf und Jari Voutilainen sorgten mit ihren Toren für den 5:8-Endstand.

Für die Bremer geht es nun mit der DEB-Pokal-Qualifikationsrunde weiter. Die Termine und der Modus werden zeitnah bekannt gegeben.

Bittere Woche für das Ruhr-Eishockey – dagegen will Herford hoch
Rückzug in die Regionalliga: Nach Duisburg verlässt auch Essen die Oberliga

​Das Derby zwischen dem EV Duisburg und den Moskitos Essen wird es auch weiterhin geben – allerdings eine Klasse tiefer in der Regionalliga West. Wie berichtet hatte...

Wechsel vom EC Bad Nauheim an den Gysenberg
Junioren-Nationalspieler Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV

​Das große Abwehr-Talent Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV. Der deutsche U19-Nationalspieler kommt vom Kooperationspartner EC Bad Nauheim an den Gysenberg und...

Bislang Förderlizenzspieler
Crocodiles Hamburg verpflichten Raik Rennert

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Raik Rennert einen Verteidiger verpflichtet, der bereits in der abgelaufenen Saison Erfahrungen im Dress der Krokodile sammeln konn...

Verteidiger kommt aus Erfurt
Tim Heyter wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Der erste Neuzugang für die kommende Saison steht fest. Mit dem 21-jährigen Tim Heyter verpflichten die EXA Icefighters Leipzig einen Verteidiger, der in den letzte...

Nach Corona: Zu große Risiken in der Oberliga
Der EV Duisburg entscheidet sich für die Regionalliga

​Es hatte sich angedeutet, nun steht es fest: Der EV Duisburg wird in der kommenden Saison in der Regionalliga West an den Start gehen und verzichtet darauf, die Liz...

Stürmer kam aus Memmingen
Dominik Piskor spielt weiter für den Herner EV

​Der Herner EV gibt die Vertragsverlängerung von Dominik Piskor bekannt. Der Stürmer, der zur abgelaufenen Saison vom ECDC Memmingen an den Gysenberg wechselte, wird...

Mellendorfer Kader wächst
Patrick Schmid und Ralf Rinke bleiben bei den Hannover Scorpions

​Nach der Besetzung der beiden Torhüterpositionen und dem Verteidigerduo Reiss und Peleikis wurden jetzt auch die Verträge mit Patrick Schmid und Ralf Rinke für die ...

Verteidiger bleibt zwei weitere Jahre
Crocodiles Hamburg verlängern mit Tom Kübler

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Tom Kübler um zwei Spielzeiten verlängert. Der Verteidiger läuft seit 2018 im Dress der Krokodile auf. ...