Zum Aufwärtstrend jetzt auch PunkteWichtiger Erfolg gegen Preussen

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits in den Partien gegen die Topteams der Liga zeigte sich der Hamburger SV in verbesserter Verfassung, zu Punkten reichte es jedoch noch nicht.

Das konnte jetzt am Wochenende nachgeholt werden. Am Freitagabend kam es zunächst zum richtungsweisenden „Endspiel“ in Charlottenburg bei den Berliner Preussen – für den  Verlierer drohte, der vorzeitige Klassenerhalt endgültig außer Reichweite zu geraten. Entsprechend zäh und nickelig war die Partie denn auch – der HSV ließ sich auch durch einen zweimaligen Rückstand nicht aus dem Konzept bringen, Dustin Parks gelang vier Minuten vor dem Ende der entscheidende Treffer zum 3:2 (0:0, 1:1,2:1). Preussen-Coach Marco Rentzsch zog nach dem Spiel die Konsequenzen und stellte sein Amt zur Verfügung.

Am Sonntagabend stellte sich dann Ex-Meister Hannover Scorpions in Stellingen vor – und konnte sich gleich ein Bild vom neu aufgestellten HSV machen: noch Anfang Dezember kamen die Langenhagener zu einem ungefährdeten 10:2-Erfolg im „Palast der Winde“ – dieses Mal sah die Welt ganz anders aus. Gestützt auf einen überragenden Maxi Franzreb zwischen den Pfosten überstand der HSV nach einem schnellen Rückstand ein von den Scorpions überlegen geführtes erstes Drittel ohne weiteren Schaden und kam im zweiten Abschnitt besser ins Spiel. Fast folgerichtig gelang Youngster Constantin Koopmann der Ausgleich. Das Team von Len Soccio verstärkte im letzten Drittel nochmals den Druck – der HSV hielt jedoch Stand und blieb in der regulären Spielzeit und auch in der darauffolgenden Verlängerung ohne weiteren Gegentreffer. Im Penaltyschießen traf dann Ex-Nationalspieler Andreas Morczinietz entscheidend für die Gäste.

Vier Punkte am Wochenende – in Sachen Klassenerhalt ist der HSV wieder im Geschäft. Da aber auch die Konkurrenz aus Erfurt und Timmendorf zu Punkten kam, wird auch das nächste Wochenende wieder richtungsweisend werden. Zweimal geht es gegen die Rostock Piranhas – und eigentlich ist der HSV gegen die Ostseestädter zum Punkten verdammt.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

AufstiegsplayOffs zur DEL2