Zu Gast bei den Bären in NeuwiedDas letzte Drittel der Hauptrunde beginnt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwei Drittel der regulären Saison sind gespielt, es bleiben nur noch 14 Spiele, um sich die Teilnahme in den Play-offs zu sichern, damit die Saison nach dem 6. März noch weiter gehen kann.

Am bevorstehenden Wochenende haben die Rostock Piranhas nur ein Spiel auf dem Programm, ein Auswärtsspiel am Sonntag, 17. Januar, um 19 Uhr in Neuwied. Dem Team um Sergej Hatkevich steht also erneut eine lange Fahrt und ein schweres Spiel gegen einen direkten Konkurrenten um Platz acht für die Play-off-Teilnahme bevor. Das Spiel in Rostock konnten die Eishockeyspieler aus Neuwied für sich entscheiden.

Laut eigenen Angaben des EHC Neuwied spielt das Rostocker Team am Sonntag vor den Augen von Welt- und Europameister sowie Olympionik im Kunstturnen, Fabian Hambüchen. Ein guter Grund mehr, den Bären auf hohem Niveau die Stirn zu bieten und deren Plan, den Abstand auf Platz neun zu verringern, zu durchkreuzen. Aktuell trennen beide Teams nur acht Punkte.

Neuwied ist mit zwei Siegen gegen Erfurt und Halle und einer knappen Niederlage nach Penaltyschießen gegen Herne in das neue Jahr gestartet. Die Topscorer in ihren Reihen sind Josh Myers, Brian Gibbons und Josh Rabbani. Auf diese drei gilt es besonders Acht zu geben.

Aber nichts ist wichtiger, einheitlich aufzutreten und gemeinsam zu kämpfen, wie es die vergangenen Spieltage gezeigt haben. Nach einem guten Spiel in Herne und dem Kantersieg gegen die Wedemark wollen die Piranhas an dem erfolgreichen Wochenende anknüpfen. Es gilt, weiter für die Mission „Play-offs“ zu arbeiten.

Das nächste Heimspiel steht erst am 24. Januar um 19 Uhr gegen den ECC Preussen Berlin an.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

Becker und Elten bleiben
Kooperation zwischen Herner EV und Iserlohn Roosters verlängert

​Der Herner EV und die Iserlohn Roosters werden auch in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Goalie Finn Becker und Abwehrspieler Nils Elten bleiben am Gysenberg und...

Kanadier kommt aus 2. französischer Liga
Vier Neue für die Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas haben auf dem vereinseigenen Sommerfest am Samstagnachmittag vor mehreren Hundert Fans die ersten Neuverpflichtungen vorgestellt. ...

Pascal Pinsack kommt aus Schwenningen
19-jähriges Talent wechselt zu den Hammer Eisbären

​Der erst 19-jährige Pascal Pinsack wechselt aus der U20-Mannschaft des Schwenninger ERC zu den Hammer Eisbären an den Maxipark. ...

Youngster kommt aus Düsseldorf
Herner EV verpflichtet Niklas Hane

​Niklas Hane wird in der kommenden Spielzeit für den Herner EV auf dem Eis stehen. Der junge Verteidiger war in der letzten Saison für die Düsseldorfer EG in der DNL...

Dritter Kontingentspieler verlängert
Michal Spacek bleibt bei den Hammer Eisbären

​Michal Spacek bleibt zwei weitere Jahre und geht somit seine sechste Saison in Folge im Trikot der Hammer Eisbären. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2