Wohnbau Moskitos verlieren in TilburgTorreiches Spiel in den Niederlanden

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 6:8 (0:3, 2:4, 4:1) mussten sich die Wohnbau Moskitos Essen den Tilburg Trappers auswärts geschlagen geben. „Wir haben das Spiel im ersten Drittel verloren, als wir zu passiv und ohne entsprechenden Zugriff in den Zweikämpfen waren. Dazu fast jeder Schuss ein Treffer“, sagte Essens Trainer Frank Gentges. „Als wir auf 2:3 verkürzt haben kam die 5-plus-Spieldauerstrafe gegen Cornelius Krämer. Das hat Tilburg mit seiner individuellen Klasse eiskalt ausgenutzt. Dann sind wir nochmal ran gekommen, aber es war zu spät. Wir sind ohne Vostarek, Hrstka und Patocka angetreten und haben im Spiel noch Krämer wegen der Spieldauerdisziplinarstrafe sowie Weber und Hildebrand wegen Verletzung verloren, da passte blockmäßig gar nichts mehr zusammen, das war Freestyle, aber die Jungs haben bis zum Ende alles gegeben.“

In der Tat kamen die Moskitos schwer ins Spiel. Bereits nach vier Minuten musste Justin Schrörs zum Leidwesen der mitgereisten Moskitos-Fans hinter sich greifen. Nur zwei Minuten später dann bereits der zweite Treffer der Trappers und nach zehn Minuten stand es 3:0 für die Gastgeber. Doch Essen kämpfte weiter und kam durch einen Doppelschlag innerhalb von nur zehn Sekunden durch Michal Velecky und Andrej Bires zum 2:3-Anschluss.

Allerdings kam nun die Zeit der Trappers, die mit ihrer körperbetonten Spielweise die Oberhand zurück gewannen, bis auf 7:2 schraubten die Niederländer das Ergebnis in die Höhe, Justin Schrörs hatte die Nase voll und machte Platz für Benedict Roßberg im Gehäuse der Wohnbau Moskitos. Doch wie schon zu Beginn des zweiten Drittels zeigten sich die Moskitos nicht beeindruckt und verkürzten durch Michal Velecky, Jan Barta und Patrick Raaf-Effertz auf 5:7. Der Tilburger Topscorer Diederick Hagemeijer war zu diesem Zeitpunkt auch bereits Duschen, nach einer Attacke gegen Niklas Hildebrand, der verletzt vom Eis musste, bekam der Torjäger der Trappers ebenfalls fünf Minuten plus Spieldauerdisziplinarstrafe. Maarten Brekelmans entschied die Partie mit dem 8:5; Michal Velecky verkürzte mit seinem dritten Treffer zum 6:8-Endstand.

Tore: 1:0 (4:01) Brekelmans (van den Heuvel, Bastings), 2:0 (6:34) Bastings (de Hondt, van den Heuvel), 3:0 (10:07) Vogelaar (Bastings, van den Heuvel), 3:1 (31:22) Velecky (Barta, Saccomani, 5-4), 3:2 (31:32) Bires (Hildebrand), 4:2 (32:33) Just (Brekelmans, Colier), 5:2 (33:41) Vogelaar (Bastings, van den Heuvel, 5-4), 6:2 (33:58) Hagemeijer (van Oorschot, Just, 5-4), 7:2 (36:14) van den Heuvel (Hagemeijer, Stempher), 7:3 (50:48) Velecky (Saccomani, Weber, 5-3), 7:4 (52:03) Barta (Saccomani, Weber, 5-4), 7:5 (52:35) Weber (Bires, Klein), 8:5 (55:53) Brekelmans (Just, Houkes), 8:6 (57:02) Velecky (Weber, Barta, 5-4). Strafen: Tilburg 28 + 10 (Houkes) + 10 (van Biezen) + 5 + Spieldauer (Hagemeijer), Essen 8 + 10 (Weber) + 5 + Spieldauer (Krämer). Zuschauer: 2400.

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Oberliga Nord Playoffs