Wohnbau Moskitos scheitern an Björn LindaEssen unterliegt Neuwied

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Es war schon bitter am gestrigen Abend beim Sechs-Punkte-Spiel der Wohnbau Moskitos gegen die Bären Neuwied. „Die Jungs sitzen jetzt in der Kabine und sind traurig und frustriert“, sagte Trainer Frank Gentges nach dem Spiel, denn die Essener waren über weite Strecken das bessere Team, verloren aber mit 2:4 (0:1, 1:2, 1:1).

Damit ist der Traum Play-offs für die Essener in weite Ferne gerückt, 15 Punkte beträgt der Rückstand auf Leipzig nun, die Icefighters tauschten die Plätze mit Neuwied. Und es war schon ähnlich wie am Freitag beim Derby in Herne. „Wir erarbeiten uns viele Chancen, aber wir machen die Tore nicht“, sagte Gentges nach dem Spiel. Die Gäste aus der Deichstadt waren da deutlich effektiver, mit einer der ersten Chancen besorgte Markus Erk gleich mal die Führung. Max Spöttel hatte sich hinter dem von Justin Schrörs gehüteten Tor die Scheibe erobert, passte an die blaue Line und gegen den Schuss von Erk war der Essener Keeper machtlos. „In den ersten fünf oder sechs Minuten haben wir ganz gut kombiniert, dann haben wir das Spiel komplett aus der Hand gegeben und wären ohne Björn Linda sicher deutlich in Rückstand geraten“, sagte Bären-Trainer Craig Streu in der Pressekonferenz. Und die Wohnbau Moskitos erarbeiteten sich Chancen über Chancen. Selbst ohne Leon Niederberger, den Bad Nauheim pikanterweise abgezogen hatte, um im Umkehrschluss Förderlizenzspieler an Neuwied abzugeben, war Björn Linda plötzlich Turm in einer Schlacht. Zwischen der 9. und 13. Spielminute hatten die Essener die Möglichkeit, in teilweise doppelter Überzahl für den Ausgleich zu sorgen, doch entweder war Linda im Weg, oder der Schuss fand den Weg aufs Tor nicht. So musste das junge Team mit dem Rückstand in die Pause.

Hatten die Wohnbau Moskitos im ersten Drittel noch die Überzahlchance, zeigte Neuwied Anfang der zweiten 20 Minuten, wie es besser geht, Tobias Brazda saß noch eine Strafe ab, wieder Markus Erk zog von der blauen Linie ab, Dominik Ochmann hielt direkt vor Schrörs den Schläger in den Schuss und die Gäste führten mit 2:0. Nun wurde das Spiel noch turbulenter, denn die Essener hatten wieder doppelte Überzahl, kombinierten gut, hatten beste Chancen, bis Michal Velecky am langen Pfosten mutterseelenalleine stand. Maik Klingssporns scharfen Pass musste der Essener Topscorer nur noch einschießen. Und die Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen, waren vorhanden, eine der besten hatte Julian Airich, der bei einem Break seinen Mitspieler aber nicht sah, sein eigener Schuss landete neben dem Tor, was wiederum Neuwied zum Re-Break verhalf. Und die Bären machten es besser, Jan Barta kann Artur Tegkaev nicht entscheidend stören und die Wohnbau Moskitos müssen auch diesen Shorthander hinnehmen. Essens Trainer Frank Gentges sprach in der Pressekonferenz von einer Schussstatistik von 42:26 für sein Team, so ging es auch im Mitteldrittel weiter, doch ein Tor für die Moskitos wollte nicht mehr fallen.

Mit Beginn der letzten 20 Minuten war dann ein wenig die Luft raus, zwar gab es Chancen auf beiden Seiten doch Neuwied war vorne und den Essenern merkte man ein wenig den Frust an. In der 53. Spielminute half Fortuna dann doch noch einmal den Wohnbau Moskitos, Jan Bartas Schuss von der blauen Linie prallte von der Bande hinter Lindas Tor zurück, dem Neuwieder Goalie genau in den Rücken und von dort ins Tor. Doch auch Neuwied hatte noch Glück, dass Hauptschiedsrichter Ramon Sterkens die Mitnahme des Pucks mit der Hand vor dem 4:2 übersah, Josh Myers war das egal, er überwand Justin Schrörs aus halbrechter Position.

Tore: 0:1 (2:14) Erk (Spöttel, Gibbons) 0:2 (21:34) Ochmann (Erk, Lascheit, PP1) 1:2 (25:32) Velecky (Klingsporn, Barta, PP2) 1:3 (28:39) Tegkaev (Erk, SH1) 2:3 (52:20) Barta (Velecky, Airich) 2:4 (53:56) Myers (Fröhlich, Pantic). Strafen: Essen 8, Neuwied 18 + 10 (Tegkaev). Zuschauer: 648.

Oberliga Spielplan Nord

Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!