Wölfe siegen beim Adendorfer EC

Wölfe siegen beim Adendorfer ECWölfe siegen beim Adendorfer EC
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Drittel tasteten sich beide Mannschaften noch vorsichtig ab, zunächst mit leichten Vorteilen auf Seiten der Wölfe, im weiteren Verlauf mit einem Übergewicht für die Gastgeber. Tore fielen in den ersten 20 Minuten aber nicht, da beide Torhüter mehrmals sicher zupackten. Nach 81 Sekunden im Mitteldrittel zappelte die Scheibe dann das erste Mal im Netz. Die Hausherren hatten  im Powerplay durch einen von Routinier Peter Hofmann, er absolvierte gegen den ESC sein 500. Spiel im Adendorfer Trikot, abgefälschten Schuss getroffen. Die Wölfe ließen sich aber nicht lange beirren und schlugen kurz darauf ebenfalls in Überzahl zurück. Patrick Lomascolo hielt die Kelle in einen Schuss von Mark Hinz, AEC-Keeper Varian Kirst war geschlagen.

Das Spiel wogte in den folgenden Minuten hin und her, sowohl Mario D'Antuono im Wölfe-Tor als auch Kirst parierten bei etlichen Gelegenheiten stark. Ein verdeckter Versuch von Michele Meridian  brachte die Harzer erstmals in Führung, Kirst rutschte der Puck bei viel Verkehr vor dem Tor unter dem Schoner durch (37.). Im Schlussabschnitt sorgten zwei spektakuläre Minuten für die Vorentscheidung. So brauchten die Wölfe nur sechs Sekunden, um ein Powerplay zum dritten Tor zu nutzen, Andreas Bippus war zuletzt an der Scheibe (45.). Im Gegenzug nutzten aber auch die Gastgeber ein Überzahlspiel, der ehemalige Harzer Markus Schneider war im Nachschuss erfolgreich (46.). Doch wiederum nur Sekunden später jubelten wieder die Gäste. Lomascolo wurde von Christian Schock auf die Reise geschickt, vor dem Tor gefoult, konnte den Puck aber doch noch irgendwie über die Linie bugsieren (47.). Mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken spielten die Wölfe die Zeit gut herunter, und als Adendorfs Topscorer Romans Nikitins in der letzten Minute mit einem Penalty an D'Antuono scheiterte, war der Sieg in trockenen Tüchern. Pipps Schuss in leere AEC-Tor Sekunden vor Schluss war schließlich der Auftakt zu einer ausgelassenen Siegesfeier der Braunlager Fans und Spieler.

Tore: 1:0 (21:21) P. Hofmann (Korlak, Nikitin/5-4), 1:1 (24:01) Lomascolo (Hinz, Pipp/5-4), 1:2 (36:10) Meridian (Hinz, Billstein), 1:3 (44:20) Bippus (Meridian, Billstein/5-4), 2:3 (45:34) Schneider (Richardt, Böttger/5-4), 2:4 (46:01) Lomascolo (Schock), 2:5 (59:57) Pipp (ENG). Strafen: Adendorf 10, Braunlage 14 + 10 (Ficht). Zuschauer: 605.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
30 Punkte Vorsprung vor Tilburg – Halle gewinnt Verfolgerduell
Hannover Scorpions sind Meister der Oberliga Nord

​Damit ist der Titelverteidiger aus Halle entthront: Die Hannover Scorpions holten sich neun Spieltage vor Schluss die Meisterschaft in der Oberliga Nord, jetzt auch...

Tilburg erreicht 100-Punkte-Marke – Rostock beendet Niederlagenserie
Hannover Scorpions beenden kleine Siegesserie der Indians

​Elf Siege in Folge und ein ausverkauftes Haus. Die Hannover Indians wollten sich von der guten Heimstimmung antreiben lassen und dem Lokalrivalen endlich wieder ein...

Strakhov weiterhin verletzt
Hannover Indians lösen Vertrag mit Striepeke auf

​Die EC Hannover Indians gaben bekannt, dass ihr Zweite-Reihe-Stürmer Jannik Striepeke seine Karriere auf Grund einer Verletzung aufgeben muss. Die Indians und Strie...

Sven Gerike nun Sportlicher Leiter
Frank Fischöder wird neuer Trainer der Icefighters Leipzig

​Ab der Saison 2023/24 wird Frank Fischöder Cheftrainer des Eishockey-Oberligisten EXA Icefighters Leipzig. Er übernimmt diese Funktion von Sven Gerike, der acht Jah...

6:4 gegen Essen
Black Dragons Erfurt beenden Heimniederlagenserie

​Dieser Sieg gegen die Moskitos Essen in der Oberliga Nord war notwendig für die Black Dragons Erfurt. Einmal für das eigenen Selbstvertrauen, dann gab es endlich ei...

Drei Teams nur einen Punkt voneinander entfernt
Oberliga Nord: Hitchcock führt im Kampf um Platz zwei Regie

​Der Altmeister des Thrillers scheint seine Hände in der Oberliga Nord im Spiel zu haben. Nach dem die Saale Bulls in Tilburg gewannen und auch die Hannover Indians ...

Führungsquartett gewinnt seine Spiele und vergrößert Vorsprung
Duisburg gewinnt Ruhrderby – Indians feiern zehnten Sieg in Folge

​An der Spitze nichts Neues. Die ersten vier der Oberliga Nord blieben sämtlichst siegreich. Hamburg war spielfrei und Herne dahinter hätte den Rückstand verkürzen k...

Krefeld überrascht Erfurt – Hamburg gewinnt in Diez
Hannover Indians lassen Scorpions-Bezwinger keine Chance

​Das war eine echte Überraschung. Die Hannover Indians, die schon seit drei Wochen in der Oberliga Nord auf Kriegspfad sind, ließen sich auch von den Hernern, immerh...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 05.02.2023
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herner EV Herne
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herforder EV Herford
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Dienstag 07.02.2023
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Krefelder EV Krefeld
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herforder EV Herford
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt