Wichtige Punkte für den Herner EV11:2-Erfolg beim ECC Preussen Berlin

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Team des neuen Trainers Uli Egen machte von Beginn an sehr viel Druck und hatte schnell Erfolg mit seinen Angriffen. Binnen viereinhalb Minuten konnten Brad Snetsinger und zweimal Aaron McLeod zwischen der achten und zwölften Spielminute frühzeitig mit einer 3:0-Führung die Weichen auf Sieg stellen. Vor der ersten Pause konnte Philipp Kuhnekath sogar noch den vierten Herner Treffer erzielen. Auch im zweiten Drittel ging das Tore schießen munter weiter. Ein Doppelschlag zwischen der 24. und 25. Minute durch die Verteidiger Michel Ackers und Sebastian Eickmann brachte ein 0:6 auf der Anzeigentafel, bevor die Preussen in der 29. Minute durch Aron Wagner zu ihrem ersten Treffer kamen. Dann waren die Gysenberger aber wieder an der Reihe. Brad Snetsinger mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend sowie Lois Spitzner markierten mit dem nächsten Doppelschlag zwischen der 32. und 34. Minute die Treffer Nummer sieben und acht. Auch die Berliner konnten in der 38. Minute mit dem 2:8 durch Daniel Volynec noch einmal Ergebniskosmetik betreiben.

Im letzten Abschnitt flachte die Partie dann etwas ab. Die Berliner kamen besser ins Spiel, wobei die Partie schon ab dem zweiten Abschnitt ruppiger wurde. Trotzdem traf der HEV noch weitere drei Mal. Zwei Mal war es Thomas Richter in Folge, der mit dem 9:2 (dem 100. Treffer der Gysenberger in der bisherigen Saison) und dem 10:2 erfolgreich war. Den Schlusspunkt setzte Aaron McLeod mit seinem dritten Treffer der Partie 22 Sekunden vor der Schlusssirene zum 11:2. Bemerkenswert aus Sicht des HEV: Sechs der elf Tore wurden in Überzahl erzielt. Zwei Treffer konnten sogar in Unterzahl verbucht werden, auch das verdeutlicht die Überlegenheit der Gysenberger an diesem Abend. Leider gibt es allerdings auch einen Wermutstropfen, denn Darren Mieszkowski konnte die Fahrt nach Berlin nicht mit machen. Bei ihm wurde am Donnerstag eine Verletzung diagnostiziert, die ihm einige Zeit ungewollter Pause bringt. Am 2. Weihnachtstag treffen ab 18.30 Uhr beide Teams erneut aufeinander, dieses Mal in Herne. Erneut ist dann ein Sieg für den HEV Pflicht.

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Stürmer verlängert in Farmsen
Crocodiles Hamburg binden Harrison Reed für zwei Jahre

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Harrison Reed um zwei Jahre verlängert. Der Kanadier stürmt somit bis 2023 für die Hanseaten. Reed wurde im Januar nach...

Nun Oberliga-Finale gegen die Selber Wölfe
9:6! Hannover Scorpions ringen Herne nieder und sind Nord-Meister

​Was für eine Finalserie, was für ein Finish! Beide Mannschaften bewiesen, dass sie zu Recht im Play-off-Finale um die Meisterschaft der Oberliga Nord stehen. Nachde...

3:2 nach Verlängerung gegen die Hannover Scorpions
Herner EV erzwingt drittes Nord-Finalspiel

​Das Play-off-Finale in der Oberliga Nord könnte von Alfred Hitchcock verfilmt worden sein. Besser und dramatischer geht es wohl kaum. Beide bisherigen Spiele wurden...

Oberliga Nord Playoffs