Wichtige Punkte am Wochenende für die Piranhas

Wichtige Punkte am Wochenende für die PiranhasWichtige Punkte am Wochenende für die Piranhas
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Drittel zeigten die Weser Stars, warum sie den aktuellen Tabellenführer in eigener Halle besiegen konnten. Ein munteres Spiel mit etwas mehr Chancen für die Rostocker bekamen die Zuschauer zu sehen. Beide Torhüter konnten ihr Tor sauber halten und es ging mit einem leistungsgerechten 0:0 in die erste Pause.

Die Rostocker Trainer hatten dann in der Kabine wohl die richtigen Worte gewählt und die Piranhas kamen mit Druck zurück auf das Eis. Nach 34 Sekunden im zweiten Abschnitt konnte Petr Sulcik das 1:0 für die Raubfische erzielen und das torreiche zweite Drittel eröffnen. In der 22. Minute gab es etwas Außergewöhnliches. Der Verteidiger Max Janke konnte mit seinen Verteidigerkollegen Vitalj Blank und Christopher Schimming zum 2:0 im Tor der Bremer einnetzen.

Rostock dominierte nun das Spiel und da gelang es in der 28. Minute Anton Marsall auf 3:0 zu erhöhen. Die Uhr zeigte die 30. und 31. Minute an und Rostock war in Unterzahl, da erhöhte Petr Sulcik auf 5:0. Der Torhunger der Raubfische war aber noch lange nicht gestillt. In der 33. Minute klingelte es gleich wieder zweimal im Tor der Weser Stars. Daniel Ternick und Anton Marsall hießen da die Torschützen zum 7:0. Anton Marsall reihte sich dann zum dritten Mal an diesem Abend in die Torschützenliste ein und konnte in der 36. Minute den Puck zum 8:0 für die Piranhas im Tor der Bremer versenken. Nun war auch der Kapitän Jens Stramkowski an der Reihe und das nicht mit einem Assist, sondern mit dem 9:0 auf Vorbereitung von Petr Sulcik und Anton Marsall. Mit diesem klarem Ergebnis ging es dann zum letzten Pausentee.

Das letzte Drittel war dann für die Raubfische ein reines Trainingsspiel. Man probierte viel in den Angriffsreihen aus und gab den jungen Spielern viel Eiszeit. Die letzten beiden Tore in diesem Spiel machten dann wieder die Verteidiger. Slawa Koubenski und Rene Wegener konnten in der 50. und 58. Spielminute den Endstand zum 11:0 perfekt machen.

Am Freitag konnten die Raubfische bei den Hannover Braves beim Tabellendritten einen 8:4 (0:2, 0:2, 4:4)-Sieg mit an die Ostsee nehmen. Aus einer gesicherten Abwehr heraus gelang es den Piranhas, die mit nur zwölf  Feldspielern anreisen konnten, die Jungindianer zu besiegen. Das waren wichtige drei Punkte im Kampf um die Meisterschaft in der Oberliga Nord.

HEV muss beim Tabellendritten Halle ran
Herforder Ice Dragons gegen das nächste Topteam

​Nicht nachlassen – der Herforder EV hatte nur wenig Zeit, den 8:6-Heimsieg über Tabellenführer Saale Bulls Halle zu genießen. Zu kurz getaktet ist der Spielplan der...

Erfurt weiter auf Siegeskurs – irres zweites Drittel am Pferdeturm
Hannover Scorpions lassen sich von Herford kalt erwischen

​Die Scorer, die schon am Freitag sehr erfolgreich waren, schlugen auch am Sonntag zu. Wieder fielen in der Oberliga Nord neun Tore im Schnitt – und diese Ergebnisse...

Rostock überholt Krefeld
Oberliga Nord: 60 Tore in sechs Spielen

Die Zuschauer, wenn sie denn hätten kommen dürfen, hätten ihre Freude gehabt. Im Schnitt fielen in jeder Partie des Freitags in der Oberliga Nord zehn Tore und bei e...

Duell mit den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons fordern Serienmeister heraus

„Gegen Tilburg und die Hannover Scorpions ist es für uns sehr schwer zu punkten“, sagte Jeff Job, Chefcoach des Herforder EV am vergangenen Freitag. Sein Team hatte ...

Außerdem geht es nach Halle
Rostock Piranhas: Icefighters Leipzig im Doppelpack

Das Ergebnis des letzten Heimspiels ließ die Herzen der Fans der Rostock Piranhas höher schlagen. Der REC setzte sich souverän mit 7:0 gegen die EG Diez-Limburg durc...

Abschied nach drei Jahren
Crocodiles Hamburg und Jacek Plachta gehen im Sommer getrennte Wege

Nach drei Jahren ist Schluss. Jacek Plachta wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Bande der Crocodiles Hamburg stehen. Der 51-Jährige übernahm 2018 die Trai...

Erfurt überholt Indians – Rostock überrollt Diez-Limburg
Crocodiles Hamburg bremsen Herner Vorwärtsdrang

Auch wenn die Tilburger Siegesserie in der Oberliga Nord andauert und sie zumindest nach Punkten wieder auf Platz eins stehen, haben die Hannover Scorpions sechs Spi...

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld