Wedemark Scorpions machen Traum vom Heimsieg wahrESC Wedemark Scorpions

Wedemark Scorpions machen Traum vom Heimsieg wahrWedemark Scorpions machen Traum vom Heimsieg wahr
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bei Beobachtern der Oberliga Nord machte sich kurzzeitig Ratlosigkeit breit, als die Wedemark Scorpions zunächst mit drei Abgängen aufwarteten, darunter die zwei Ausländerlizenzen, Verteidiger Borna Silovic und Stürmer Luka Vukoja. Die beiden Kroaten bestreiten heute bereits ihr erstes Spiel für Medveščak Zagreb. Dritter im Bunde war Goalie Ole Swolensky, der aktuell seine Heimreise nach Berlin antritt. Schnell wurde jedoch klar, dass es um den Verein keineswegs schlecht steht, wie manche insgeheim vermutet hatten. „Wir müssen uns jetzt auf die Pre-Play-offs konzentrieren“, meint Eric Haselbacher vom ESC. Der Januar sei ein spannender Monat und es werde noch die eine oder andere Personalie zu ergänzen geben. So geschehen auch mit dem US-Kanadier Michael Budd, der am Freitag sein Debüt für die Wedemärker Eishockeymannschaft gab und direkt mit vier Scorerpunkten (1 Tor, 3 Assists) loslegte. Ebenfalls neu im Kader und gleich mit einer Top-Leistung ins erste Spiel gestartet ist der mit Spannung erwartete, 20-jährige Lukas Müller, ehemaliger Goalie der Namensvetter aus Langenhagen.

Die Stimmung im Mellendorfer Ice House wirkte im Vorfeld bereits positiv aufgeladen, freute man sich hier doch schon lange wieder auf ein Freitags-Heimspiel. Das Start-Drittel ließ bereits erahnen, dass sich beide Teams nichts zu schenken hatten. Nach außen wirkte es, als spielten die Scorpions angesichts der taktischen Aufbauten vor dem gegnerischen Tor beinahe 20 Minuten lang in Überzahl. Den Beach Boys gelangen nur wenige Konterangriffe, allesamt jedoch keine Gefahr für ESC-Goalie Lukas Müller. Erst 50 Sekunden vor der ersten Drittelpause gelang den Gästen der 1:0-Führungstreffer. Anstatt sich jedoch von der Führung der Gäste beeindrucken zu lassen, gaben die Mellendorfer im Mitteldrittel einfach noch mehr Gas und konnten durch ein Tor in Unterzahl durch Sebastian Pigache (32.) den Ausgleich erzielen. Nur 150 Sekunden später war es wieder Pigache (34.), der mit unglaublicher Finesse die gegnerische Abwehr umspielte und scheinbar lässig die Scheibe am Schlussmann vorbeilotste. Im Schlussdrittel wurde sichtbar, dass der EHCT seinen Gegner wohl deutlich unterschätzt hatte. In Überzahl gelang es Verteidiger Tim Marek (49.) sogar, die Führung noch weiter auf 3:1 auszubauen. Als Timmendorf in der 51. Spielminute zum 3:2 aufholte, wurde es noch einmal spannend auf dem Eis. Fangesänge beider Lager überlagerten sich beinahe pausenlos. Auf der Uhr standen noch knapp dreieinhalb Minuten Spielzeit, als ESC-Neuling Michael Budd in Zusammenarbeit mit Sebastian Pigache und Kapitän Johannes Theilmann auf 4:2 erhöhte. Den krönenden Abschluss machte erneut Pigache, der nur 30 Sekunden später den Puck im leeren Netz der Gäste versenkte.

Zuvor in Essen auf dem Eis
Julian Airich bleibt bei den Hannover Scorpions

​Der erst Mitte der vergangenen Saison von den Essener Moskitos zu den Hannover Scorpions gewechselte Julian Airich wird auch in der kommenden Saison das Team der We...

Hamburg Jung zurück im Farmsener Jersey
Crocodiles Hamburg verpflichten Louis Habel

​Die Crocodiles Hamburg haben Verteidiger Louis Habel verpflichtet. Für den 19-Jährigen ist der Wechsel aus dem DNL-Team der Lausitzer Füchse an die Elbe eine Rückke...

Führungsspieler beim REC
Rostock Piranhas verlängern auch mit Jonas Gerstung

​Die Rostock Piranhas verlängern auch mit ihrem Top-Verteidiger Jonas Gerstung. ...

Oberliga-Lizenzen
Spielgerichtstermin in den Fällen Hannover Indians und Icefighters Leipzig steht

​Das Spielgericht des Deutschen Eishockey-Bundes hat die Termine für die mündlichen Verhandlungen in den Fällen der zunächst verweigerten Oberliga-Zulassung für die ...

Colton Kehler ist neu im Team
Herner EV besetzt die zweite Kontingentstelle

​Der Herner EV hat die zweite Kontingentstelle besetzt. Mit Colton Kehler wechselt ein weiterer Stürmer aus Kanada an den Herner Gysenberg. ...

Ice Dragons holen DEL2-Stürmer
Sebastian Christmann wechselt von Freiburg nach Herford

​Der Herforder EV hat für die kommende Saison den 20-jährigen Sebastian Christmann verpflichtet. Der Stürmer wechselt vom Zweitligisten EHC Freiburg in die Werrestad...

Oberliga-Erfahrung für die Ice Dragons
Lukas Gärtner wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV hat den 1,96 Meter großen Verteidiger Lukas Gärtner von den Füchsen Duisburg verpflichtet, der auf über 250 Oberligaspiele zurückblickt und somit d...

Führungsrolle beim U23-Team
Tom Schmitz spielt eine weitere Saison für den Krefelder EV

​Mit Tom Schmitz bleibt auch der letztjährige Kapitän des U23-Teams des Krefelder EV an Bord. ...