Von Aachen nach Adendorf: Andreas Bentenrieder

Von Aachen nach Adendorf: Andreas BentenriederVon Aachen nach Adendorf: Andreas Bentenrieder
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem 44-jährigen A-Lizenz-Inhaber, der in der nächsten Woche zum ersten Mal das Training leiten wird, wurde ein längerfristiges Engagement vereinbart. Finn Sonntag, sportlicher Leiter des AEC zeigte sich sehr zufrieden mit der überraschend schnell gefundenen Lösung: „Andreas Bentenrieder ist ein deutschlandweit anerkannter Eishockey-Fachmann, der bisher mit großem Erfolg im In- und Ausland gearbeitet hat. Wir sind sehr glücklich, dass er sich für uns entschieden hat.“ Bentenrieder sei ausdrücklich kein Feuerwehrmann, sondern man wolle mittel- und langfristig mit ihm Erfolg haben und etwas aufbauen, so Sonntag weiter. „Das soll aber nicht heißen, dass wir diese Saison abgeschrieben haben. Im Gegenteil, wir wollen noch einmal richtig angreifen.“

Neben Engagements als Nachwuchs- und Seniorentrainer bei renommierten Vereinen im Süden der Republik sowie Trainerstationen in Frankfurt und Schönheide, war er auch schon im Norden äußerst erfolgreich tätig. So wurde er mit dem aktuellen Oberliga-Nord-Meister Rostock 2006 Regionalliga-Meister und schaffte damit die Qualifikation für die Oberliga. Der aus Peiting stammende Bentenrieder entschied sich 2009 für sein erstes Engagement im Ausland und ging in die dritte italienische Liga nach Bozen in Südtirol. Dort schaffte er auf Anhieb die Meisterschaft und den Aufstieg in die zweite Liga. Vor ziemlich genau einem Jahr ereilte den Vater eines Sohnes dann aber ein schwerer gesundheitlicher Schicksalsschlag, der ihn zu mehreren Operationen und monatelangen Rehabilitationsmaßnahmen zwang. Dank der deutlichen Verbesserung seines Gesundheitszustandes konnte er diesen Sommer dann endlich wieder an eine Fortsetzung seiner Karriere und eine weitere Ausübung seines Berufes denken. Die erste Station nach seiner Wiedergenesung sollten die in der Regionalliga-West tätigen Grizzlies Aachen werden, bei denen er zu Saisonbeginn anheuerte. Als nun das Angebot aus Adendorf kam und damit die Möglichkeit, in einer höherklassigen Liga tätig zu sein, musste Andreas Bentenrieder nicht lange überlegen. Sein Vertrag in Adendorf beginnt nächste Woche und am Dienstag (19.45 Uhr) wird er dann zum ersten Mal offiziell das Training der Heidschnucken leiten.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Heilbronn, Memmingen und Hannover Indians mit blauem Auge
Oberliga-Play-offs: EC Peiting und Hammer Eisbären sorgen für Überraschungen

​Bereits der erste Play-off-Achtelfinal-Spieltag der Oberliga brachte die Ergebnisse, die sich die Fans dieser Sportart erhofften. Für eine besondere Überraschung so...

Scorpions, Deggendorf und Heilbronn weitere Titelanwärter
Oberliga-Play-offs: Kann Weiden seine Favoritenstellung bestätigen?

​Am heutigen Sonntag beginnen in der Oberliga die Play-offs. Die letzten noch fehlenden Teilnehmer wurden mit den Herner EV Miners, Black Dragons Erfurt, Höchstadt A...

Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Oberliga Nord Hauptrunde