Von Aachen nach Adendorf: Andreas Bentenrieder

Von Aachen nach Adendorf: Andreas BentenriederVon Aachen nach Adendorf: Andreas Bentenrieder
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem 44-jährigen A-Lizenz-Inhaber, der in der nächsten Woche zum ersten Mal das Training leiten wird, wurde ein längerfristiges Engagement vereinbart. Finn Sonntag, sportlicher Leiter des AEC zeigte sich sehr zufrieden mit der überraschend schnell gefundenen Lösung: „Andreas Bentenrieder ist ein deutschlandweit anerkannter Eishockey-Fachmann, der bisher mit großem Erfolg im In- und Ausland gearbeitet hat. Wir sind sehr glücklich, dass er sich für uns entschieden hat.“ Bentenrieder sei ausdrücklich kein Feuerwehrmann, sondern man wolle mittel- und langfristig mit ihm Erfolg haben und etwas aufbauen, so Sonntag weiter. „Das soll aber nicht heißen, dass wir diese Saison abgeschrieben haben. Im Gegenteil, wir wollen noch einmal richtig angreifen.“

Neben Engagements als Nachwuchs- und Seniorentrainer bei renommierten Vereinen im Süden der Republik sowie Trainerstationen in Frankfurt und Schönheide, war er auch schon im Norden äußerst erfolgreich tätig. So wurde er mit dem aktuellen Oberliga-Nord-Meister Rostock 2006 Regionalliga-Meister und schaffte damit die Qualifikation für die Oberliga. Der aus Peiting stammende Bentenrieder entschied sich 2009 für sein erstes Engagement im Ausland und ging in die dritte italienische Liga nach Bozen in Südtirol. Dort schaffte er auf Anhieb die Meisterschaft und den Aufstieg in die zweite Liga. Vor ziemlich genau einem Jahr ereilte den Vater eines Sohnes dann aber ein schwerer gesundheitlicher Schicksalsschlag, der ihn zu mehreren Operationen und monatelangen Rehabilitationsmaßnahmen zwang. Dank der deutlichen Verbesserung seines Gesundheitszustandes konnte er diesen Sommer dann endlich wieder an eine Fortsetzung seiner Karriere und eine weitere Ausübung seines Berufes denken. Die erste Station nach seiner Wiedergenesung sollten die in der Regionalliga-West tätigen Grizzlies Aachen werden, bei denen er zu Saisonbeginn anheuerte. Als nun das Angebot aus Adendorf kam und damit die Möglichkeit, in einer höherklassigen Liga tätig zu sein, musste Andreas Bentenrieder nicht lange überlegen. Sein Vertrag in Adendorf beginnt nächste Woche und am Dienstag (19.45 Uhr) wird er dann zum ersten Mal offiziell das Training der Heidschnucken leiten.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Brüder verlängern
Palka-Brüder bleiben bei den Hannover Indians

​Die neuesten Rauchzeichen vom Pferdeturm melden eine Verlängerung im Doppelpack: Dennis und Robin Palka werden auch in der kommenden Saison für die Hannover Indians...

30 Punkte Vorsprung vor Tilburg – Halle gewinnt Verfolgerduell
Hannover Scorpions sind Meister der Oberliga Nord

​Damit ist der Titelverteidiger aus Halle entthront: Die Hannover Scorpions holten sich neun Spieltage vor Schluss die Meisterschaft in der Oberliga Nord, jetzt auch...

Tilburg erreicht 100-Punkte-Marke – Rostock beendet Niederlagenserie
Hannover Scorpions beenden kleine Siegesserie der Indians

​Elf Siege in Folge und ein ausverkauftes Haus. Die Hannover Indians wollten sich von der guten Heimstimmung antreiben lassen und dem Lokalrivalen endlich wieder ein...

Strakhov weiterhin verletzt
Hannover Indians lösen Vertrag mit Striepeke auf

​Die EC Hannover Indians gaben bekannt, dass ihr Zweite-Reihe-Stürmer Jannik Striepeke seine Karriere auf Grund einer Verletzung aufgeben muss. Die Indians und Strie...

Sven Gerike nun Sportlicher Leiter
Frank Fischöder wird neuer Trainer der Icefighters Leipzig

​Ab der Saison 2023/24 wird Frank Fischöder Cheftrainer des Eishockey-Oberligisten EXA Icefighters Leipzig. Er übernimmt diese Funktion von Sven Gerike, der acht Jah...

6:4 gegen Essen
Black Dragons Erfurt beenden Heimniederlagenserie

​Dieser Sieg gegen die Moskitos Essen in der Oberliga Nord war notwendig für die Black Dragons Erfurt. Einmal für das eigenen Selbstvertrauen, dann gab es endlich ei...

Drei Teams nur einen Punkt voneinander entfernt
Oberliga Nord: Hitchcock führt im Kampf um Platz zwei Regie

​Der Altmeister des Thrillers scheint seine Hände in der Oberliga Nord im Spiel zu haben. Nach dem die Saale Bulls in Tilburg gewannen und auch die Hannover Indians ...

Führungsquartett gewinnt seine Spiele und vergrößert Vorsprung
Duisburg gewinnt Ruhrderby – Indians feiern zehnten Sieg in Folge

​An der Spitze nichts Neues. Die ersten vier der Oberliga Nord blieben sämtlichst siegreich. Hamburg war spielfrei und Herne dahinter hätte den Rückstand verkürzen k...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 07.02.2023
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Krefelder EV Krefeld
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herforder EV Herford
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Freitag 10.02.2023
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Krefelder EV Krefeld
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herner EV Herne
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herforder EV Herford
- : -
Saale Bulls Halle Halle