Von Aachen nach Adendorf: Andreas Bentenrieder

Von Aachen nach Adendorf: Andreas BentenriederVon Aachen nach Adendorf: Andreas Bentenrieder
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem 44-jährigen A-Lizenz-Inhaber, der in der nächsten Woche zum ersten Mal das Training leiten wird, wurde ein längerfristiges Engagement vereinbart. Finn Sonntag, sportlicher Leiter des AEC zeigte sich sehr zufrieden mit der überraschend schnell gefundenen Lösung: „Andreas Bentenrieder ist ein deutschlandweit anerkannter Eishockey-Fachmann, der bisher mit großem Erfolg im In- und Ausland gearbeitet hat. Wir sind sehr glücklich, dass er sich für uns entschieden hat.“ Bentenrieder sei ausdrücklich kein Feuerwehrmann, sondern man wolle mittel- und langfristig mit ihm Erfolg haben und etwas aufbauen, so Sonntag weiter. „Das soll aber nicht heißen, dass wir diese Saison abgeschrieben haben. Im Gegenteil, wir wollen noch einmal richtig angreifen.“

Neben Engagements als Nachwuchs- und Seniorentrainer bei renommierten Vereinen im Süden der Republik sowie Trainerstationen in Frankfurt und Schönheide, war er auch schon im Norden äußerst erfolgreich tätig. So wurde er mit dem aktuellen Oberliga-Nord-Meister Rostock 2006 Regionalliga-Meister und schaffte damit die Qualifikation für die Oberliga. Der aus Peiting stammende Bentenrieder entschied sich 2009 für sein erstes Engagement im Ausland und ging in die dritte italienische Liga nach Bozen in Südtirol. Dort schaffte er auf Anhieb die Meisterschaft und den Aufstieg in die zweite Liga. Vor ziemlich genau einem Jahr ereilte den Vater eines Sohnes dann aber ein schwerer gesundheitlicher Schicksalsschlag, der ihn zu mehreren Operationen und monatelangen Rehabilitationsmaßnahmen zwang. Dank der deutlichen Verbesserung seines Gesundheitszustandes konnte er diesen Sommer dann endlich wieder an eine Fortsetzung seiner Karriere und eine weitere Ausübung seines Berufes denken. Die erste Station nach seiner Wiedergenesung sollten die in der Regionalliga-West tätigen Grizzlies Aachen werden, bei denen er zu Saisonbeginn anheuerte. Als nun das Angebot aus Adendorf kam und damit die Möglichkeit, in einer höherklassigen Liga tätig zu sein, musste Andreas Bentenrieder nicht lange überlegen. Sein Vertrag in Adendorf beginnt nächste Woche und am Dienstag (19.45 Uhr) wird er dann zum ersten Mal offiziell das Training der Heidschnucken leiten.

HEV muss beim Tabellendritten Halle ran
Herforder Ice Dragons gegen das nächste Topteam

​Nicht nachlassen – der Herforder EV hatte nur wenig Zeit, den 8:6-Heimsieg über Tabellenführer Saale Bulls Halle zu genießen. Zu kurz getaktet ist der Spielplan der...

Erfurt weiter auf Siegeskurs – irres zweites Drittel am Pferdeturm
Hannover Scorpions lassen sich von Herford kalt erwischen

​Die Scorer, die schon am Freitag sehr erfolgreich waren, schlugen auch am Sonntag zu. Wieder fielen in der Oberliga Nord neun Tore im Schnitt – und diese Ergebnisse...

Rostock überholt Krefeld
Oberliga Nord: 60 Tore in sechs Spielen

Die Zuschauer, wenn sie denn hätten kommen dürfen, hätten ihre Freude gehabt. Im Schnitt fielen in jeder Partie des Freitags in der Oberliga Nord zehn Tore und bei e...

Duell mit den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons fordern Serienmeister heraus

„Gegen Tilburg und die Hannover Scorpions ist es für uns sehr schwer zu punkten“, sagte Jeff Job, Chefcoach des Herforder EV am vergangenen Freitag. Sein Team hatte ...

Außerdem geht es nach Halle
Rostock Piranhas: Icefighters Leipzig im Doppelpack

Das Ergebnis des letzten Heimspiels ließ die Herzen der Fans der Rostock Piranhas höher schlagen. Der REC setzte sich souverän mit 7:0 gegen die EG Diez-Limburg durc...

Abschied nach drei Jahren
Crocodiles Hamburg und Jacek Plachta gehen im Sommer getrennte Wege

Nach drei Jahren ist Schluss. Jacek Plachta wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Bande der Crocodiles Hamburg stehen. Der 51-Jährige übernahm 2018 die Trai...

Erfurt überholt Indians – Rostock überrollt Diez-Limburg
Crocodiles Hamburg bremsen Herner Vorwärtsdrang

Auch wenn die Tilburger Siegesserie in der Oberliga Nord andauert und sie zumindest nach Punkten wieder auf Platz eins stehen, haben die Hannover Scorpions sechs Spi...

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld