Vom Strand zum SpitzenspielDie Füchse kommen

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Aus dem Urlaub an den Strand: Die Länderspielpause ist Geschichte, für die Bären des EHC Neuwied heißt es am Wochenende wieder: Volles Programm in der Oberliga Nord. Am Freitag geht es 570 garantiert nicht staufreie Kilometer an den Timmendorfer Strand. Die Partie bei den Beach Boys beginnt um 20 Uhr. Am Sonntag dann kommt es in der Neuwieder Bärenhöhle zum Spitzenspiel, wenn die Gastgeber als Tabellendritter den Ersten empfangen. Das Duell gegen die Füchse Duisburg – ein Spiel, zu dem man den Vorverkauf nutzen sollte – beginnt um 19 Uhr.

„Die Pause hat uns allen sehr gut getan“, sagt EHC-Cheftrainer Craig Streu. „Jetzt beginnt die zweite Phase der Saison. Und die Jungs haben schon in den ersten Einheiten gezeigt, dass ihnen bei aller Erholung etwas gefehlt hat ohne Eishockey.“ Mit höchster Motivation geht es nun an die nächsten Aufgaben – und da wartet als erstes die Reise in den Norden. „Wir wollen so anfangen, wie wir auch die Saison in Tilburg begonnen haben. Wir sind hoch konzentriert, wollen unser Spiel spielen und die Partie dominieren – und zwar von Anfang bis zum Schluss.“ Die Reise zum 16. der Tabelle tritt der EHC als Favorit an.

Fünf Punkte nur aus bisher zehn Spielen – für den Oberligisten aus Timmendorf ist die Saison bisher alles andere als nach Plan gelaufen. Den bisher einzigen glatten Sieg gab es beim 5:2 gegen FASS Berlin, zwei weitere Punkte fürs Konto gab es beim 5:4 nach Verlängerung gegen die Wedemark Scorpions. Die letzten Duelle vor der Länderspielpause in Tilburg (1:5), gegen Leipzig (0:12) und in Herne (2:10) gingen zum Teil recht deutlich verloren. „Natürlich haben wir, da bei uns 90 Prozent der Spieler berufstätig sind, auswärts teilweise schwerwiegende personelle Ausfälle zu verkraften“, sagt EHC-Trainer Martin Williams. „Dennoch ist es uns am Anfang der Saison mit einigen knappen Ergebnissen gelungen, die Gegner zu überraschen. Es ist aber auch klar, dass wir nicht die Tiefe im Kader und die finanziellen Möglichkeiten haben wie manch anderer Verein in der Liga.“

Trier, Siegerland, Heilbronn –Williams hat schon bei so manchem „Lieblingsverein“ der Bären gespielt. Der Deutsch-Amerikaner mit kurzer DEL-Erfahrung in Oberhausen und Frankfurt übernahm im Sommer das Traineramt bei den Beach Boys. „Für Freitag erwarte ich im wahrsten Sinne des Wortes eine bärenstarke Mannschaft. Ich kenne die Schlicht-Brüder und auch die Förderlizenz-Spieler noch aus meiner Zeit in Bad Nauheim. Wir werden es ganz schwer haben gegen Neuwied. Aber vielleicht haben die Jungs nach der langen Anfahrt ja ein wenig Busbeine.“

Nur zwei Tage später kommt es in der Neuwieder Bärenhöhle zum mit Spannung erwarteten Spitzenspiel gegen die Füchse – eine Partie, die auch bei Duisburgs Trainer Tomas Martinec große Vorfreude auslöst: „Eishockey in Neuwied? Das ist noch wie früher, in den alten Stadien. Und das meine ich nur positiv. Die Halle ist kalt, du musst dich warm anziehen. Spannung liegt in der Luft. Die Atmosphäre ist sofort da. Nicht zu vergleichen mit den Spielen in den großen Arenen. Das sind Events. Solche Spiele wie in Neuwied  sind noch richtiges Eishockey.“

Duisburg hat von zwölf Ligaspielen bisher elf gewonnen, zehn davon in der regulären Spielzeit. Die einzige Niederlage nach Penaltyschießen kassierte man gegen die Moskitos Essen. „Es läuft gut derzeit“, sagt der ehemalige Deutsche Meister, der mehr als 500 Spiele in der DEL absolviert hat. „Wir müssen trotz der bisherigen Erfolge weiter hart arbeiten. Die Saison ist noch lang und es werden auch noch andere Phasen kommen. In Neuwied erwarte ich ein spannendes Spiel.“

Nicht anders sind die Erwartungen bei Bärencoach Craig Streu: „Ein echtes Spitzenspiel. Duisburg ist der Ligafavorit und wir freuen uns darauf, uns mit ihnen zu messen. Wir brauchen alle Mann an Bord und in Bestform, um gegen diese Mannschaft eine Chance zu haben.“

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Ice Dragons in den Pre-Play-offs
Herforder EV zu Gast bei den Rostock Piranhas

​Do-or-die-Spiel – der Herforder EV trifft im Pre-Play-off-Spiel der Oberliga Nord auf die Rostock Piranhas. Den Ostseestädtern ist es dabei gelungen, in einem Oster...

Hernes Generalprobe gegen Scorpions geglückt
Oberliga Nord: Play-off-Paarungen stehen fest

​Jetzt hat die Oberliga Nord die Hauptrunde geschafft und die letzten Spiele hatten es noch einmal in sich. Rostock setzte sich im Spiel in Erfurt durch und damit au...

Schützenhilfe aus Mellendorf: Indians überholen Erfurt
Tabellenletzter Hamm in den Pre-Play-offs – Saison-Aus für Diez-Limburg

Herne bezwang mit etwas Glück Herford und setzte sich klar auf Platz vier fest. Verlierer Herford musste Rostock auf Platz zehn vorbeiziehen lassen, aber beide Teams...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 09.04.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 1
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
5 : 0
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
5 : 3
Rostock Piranhas Rostock
Tilburg Trappers Trappers
7 : 1
Black Dragons Erfurt Erfurt
Sonntag 11.04.2021
Hannover Indians Indians
0 : 5
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 13.04.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
- : -
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt