Vom Jäger zum Gejagten

Vom Jäger zum GejagtenVom Jäger zum Gejagten
Lesedauer: ca. 1 Minute

Rostock begann im ersten Drittel wieder mit einem gesicherten und geordneten Spielaufbau. Die Beach Boys versuchten, sich auf schnelle Konter zu konzentrieren. So wurde es ein munteres Hin und Her und die Torhüter konnten sich beweisen. In der sechsten Spielminute gelang es den Raubfischen durch eine schöne Kombination von Karol Bartanus mit Vitalij Blank und Jens Stramkowski die 1:0-Führung zu erzielen. Nur 18 Sekunden später war es Vitalij Blank, der die Hartgummischeibe im Netz der Timmendorfer unterbrachte.

Ab dem zweiten Drittel wurde es ein taktisch ausgelegtes Spiel. Die Piranhas konzentriert und auf Konter bedacht. Die Timmendorfer immer wieder mit einem durch ihren Ausnahmespieler Patrick Saggau angetriebenes Spiel. Saggau holte sich immer wieder den Puck hinter dem eigenen Tor ab und konnte fast immer bis in das Drittel der Rostocker fahren. Der Rostocker Abwehr gelang es hier aber fast immer, ihn bis hinter das eigene Tor abzuwehren und konnten sich ordnen. In den Situationen, in denen das nicht gelang, war immer wieder Tobias John auf dem Posten und zeigte starke Paraden.

Im letzten Drittel bot sich den Besuchern das gleiche Bild wie im zweiten. Die Beach Boys versuchten das Spiel zu machen und die Piranhas stürmten mit viel Übersicht. Gut zweieinhalb Minuten vor Ende der Begegnung nahm Timmendorf seinen Goalie aus dem Tor. Dies nutze Petr Sulcik zum 3:0-Endstand. Wie schon am Samstag beim 18:0-Sieg der Rostocker gegen Wedemark gelang Tobias John ein Shutout.

Nach dem Sieg vom Sonntagabend werden aus den Jägern vom Tabellenführer der Oberliga Nord nun die Gejagten. Die Rostock Piranhas reisen am Freitag als Tabellenführer zu den Crocodiles Hamburg und empfangen am kommenden Sonntag um 19 Uhr die Wölfe aus Braunlage .

Tore: 1:0 (5:43) Karol Bartanus (Vitalij Blank, Jens Stramkowski), 2:0 (6:01) Vitalij Blank (Max Janke, Jens Stramkowski), 3:0 (59:06) Petr Sulcik (Anton Marsall, Jens Stramkowski/ENG). Strafen: Rostock 8 + 10 (Hanske), Timmendorf 10. Zuschauer: 1149.

Wechsel aus Krefeld zu den Ice Dragons
Matyas Kovacs zurück beim Herforder EV

​Der Herforder EV freut sich über die Rückkehr von Matyas Kovacs für die kommende Oberliga-Saison. ...

Stürmer kommt aus Duisburg
Max Schaludek wechselt zu den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben Stürmer Max Schaludek verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2021 ausgestattet. Der 26-Jährige wechselt von den Füchsen Duisburg an die...

Herforder Junge verlängert beim HEV
Jan-Niklas Linnenbrügger stürmt auch in Oberliga für Ice Dragons

​Wenn man sich die Statistik von Jan-Niklas Linnenbrügger anschaut, wird schnell klar, dass es sich bei ihm um eine Herforder Institution handelt. Seit dem Jahr 2000...

Beide Oberligisten wollen sich wehren
DEB verweigert Hannover Indians und Icefighters Leipzig die Lizenz

​Verliert die Oberliga Nord nach den freiwilligen Rückzügen des EV Duisburg und der Moskitos Essen zwei weitere Vereine? Der Deutsche Eishockey-Bund hat sowohl den I...

Zweitspielrecht vom EC Bad Nauheim
Leon Köhler erhält eine Förderlizenz für den Herner EV

​Ein weiteres junges Talent erhält eine Förderlizenz für den Herner EV. Der 19-Jährige Stürmer Leon Köhler wird vom Herner DEL2-Kooperationspartner EC Bad Nauheim mi...

Viertes Jahr beim REC
Sebastian Brockelt bleibt bei den Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas verlängern mit Sebastian Brockelt, der damit in sein bereits viertes Jahr beim Rostocker EC geht. ...

Verlängerungen beim Herforder EV
Michael Fischer und Marc Krammer sagen für Oberligakader zu

​Mit Michael Fischer und Marc Krammer bleiben den HC Landsberg Riverkings zwei weitere waschechte Landsberger Stürmer erhalten. Beide sagten auch für die kommende Ob...

Dauerbrenner bleibt in Herford
Philipp Brinkmann verlängert bei den Ice Dragons

​Verteidiger Philipp Brinkmann bleibt dem Herforder EV erhalten und geht mit den Ice Dragons den Weg in die Oberliga Nord. ...