Volle PunktzahlWeser Stars Bremen

Jubel bei den Weser Stars. Sowohl gegen Nordhorn (im Bild) als auch gegen die Crocos feierten die Bremer Siege. (Foto: Michael Müller)Jubel bei den Weser Stars. Sowohl gegen Nordhorn (im Bild) als auch gegen die Crocos feierten die Bremer Siege. (Foto: Michael Müller)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag empfing man die Ritter aus Nordhorn zum dritten Duell. Die Ritter, personell arg gebeutelt, waren nah dran an der großen Überraschung. Dabei begann das Spiel aus Bremer Sicht recht optimal. Drei Überzahlsituationen im ersten Drittel wurden eiskalt ausgenutzt und die Weser Stars gingen mit einer 3:0 Führung in die erste Pause. Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts erhöhte Igor Schön auf 4:0. Danach verflachte die Partie und die Gäste kamen durch zwei Treffer kurz vor Ende des Drittels auf  2:4 heran.

Im letzten Drittel drehten die Ritter binnen 15 Minuten die Partie und gingen erstmals mit 5:4 in Führung. Die Weser Stars bis dahin völlig von der Rolle, bissen die letzten Minuten auf die Zähne und konnten durch Tore von Igor Schön und Matthew Vizzari die Partie mit 6:5 zu ihren Gunsten entscheiden. Gerade im letzten Drittel zeigte das Spiel deutliche Parallelen zum Rostockspiel, doch dieses Mal mit dem Happy End auf Bremer Seite.

Tore: 1:0 (8:23) Igor Schön (P.Schön, Vizzari/5-4), 2:0 (13:21) Maximillian Pohl (I.Schön, Maier), 3:0 (19:25) David Bartolomä (Vizzari), 4:0 (21:51) Igor Schön (Vizzari), 4:1 (37:33) Daniel Hollmann (Matula, Zimbelmann/5-4), 4:2 (38:42) Lukas Lang (Bär), 4.3 (45:02) Daniel Hollmann (Bär, C. Synowiec), 4:4 (47:31) Kevin Schophuis (5-4), 4:5 (55:00) Semjon Bär (C. Synowiec, L. Synowiec), 5:5 (57:34) Igor Schön (Pohl, Priem), 6:5 (59:25) Matthew Vizzari (Pohl, I.Schön/5-4). Strafen: Bremen 14, Nordhorn 22. Zuschauer: 280.

Am 2. Advent ging die Reise zum Tabellenletzten, den Crocodiles Hamburg. Knapp 100 Zuschauer im Eisland Hamburg-Farmsen, darunter viele mitgereiste Fans aus Bremen sahen die zweite Wochenendpartie der Weser Stars. In einer recht einseitigen Partie legten die Mannen von Trainer Sergej Yashin den Grundstein zum Sieg im ersten Abschnitt. Nach Toren der Gebrüder Schön und Christian Priem führte man nach dem ersten Abschnitt mit 3:1. Im zweiten Drittel baute Maximilian Pohl die Führung auf 4:1 aus. Auch der Hamburger Anschlusstreffer im letzten Drittel änderte nichts an den klaren Verhältnissen zu Gunsten der Bremer. Christian Priem, mit seinem zweiten Treffer, erzielte den 5:2 Endstand. Damit gelang den Weser Stars das erste Sechs-Punkte-Wochenende der laufenden Saison. Gleichzeitig verbesserte man sich in der Tabelle auf Platz fünf

Tore: 0:1 (1:00) Igor Schön (Vizzari), 1:1 (2:04) Fabian Calovi, 1:2 (2:27) Christian Priem (Pohl, Meinhardt), 1:3 (19:51) Paul Schön (Vizzari, I.Schön/5-4), 1:4 (24:19) Maximillian Pohl (I. Schön, Vizzari), 2:4 (52:06) Sascha Fitzner (Santi, Friedberger), 2:5 (55:04) Christian Priem (Meinhardt, Bartolomä/5-4). Strafen: Hamburg 10, Bremen 6. Zuschauer: 104.

Erneuter Erfolg gegen die Hannover Indians
Hannover Scorpions gewinnen auch vierten Saisonvergleich

​Mit einem letztlich verdienten, aber auch sehr glücklichen 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)-Erfolg über den Lokalrivalen vom Pferdeturm, den EC Hannover Indians, gewannen die Ha...

Scorpions gewinnen endgültig hannoverschen Regionscup
Icefighters Leipzig überholen die Hannover Indians

​Nachdem die Tilburg Trappers das Wochenende mit der üblichen maximalen Punktzahl absolviert haben, können sie, einen Sieg im Nachholspiel am Dienstag gegen Herne vo...

Schock für die Mellendorfer vor dem Derby
Dieter Reiß tritt als Trainer der Hannover Scorpions zurück

​24 Stunden nach der 2:3-Niederlage in Duisburg kam es in Mellendorf beim Oberligisten Hannover Scorpions zu einer Reaktion auf der Trainerbank....

Crocodiles gewinnen vor 4000 Zuschauern it 4:1
Hamburger Lehrstunde am Pferdeturm

​Das war das Gesellenstück der Crocodiles Hamburg in der Oberliga Nord. Mit einem am Ende zwar zu hoch ausgefallenen aber verdienten 4:1 (0:0, 3:1, 1:0)-Erfolg stutz...

Über 4000 Zuschauer in Hannover – Rostock sichert sich Platz neun
Topduell um Platz drei am Pferdeturm geht an Hamburg

​Das Duell der Verteidigungsreihen in der Oberliga Nord ging diesmal an die Hamburger. Die Hannover Indians hatten ihren Kontrahenten am Haken, ließen ihn aber wiede...

Indians am Sonntag zu Gast in Mellendorf
Gelingt den Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians der Viererpack?

​Es ist schon merkwürdig. In jeder Saison stellt sich bei einer Mannschaft ein Team vor, gegen das man am Ende einer Vorrunde am liebsten nicht mehr spielen würde, w...

Am Sonntag nach Leipzig
Derby, Legros-Ehrung und mehr Spektakel am Freitag bei den Moskitos Essen

​Nur drei Tage nach dem Derbysieg gegen den EV Duisburg steigt das nächste Revier-Duell am Westbahnhof: Der Herner EV ist am Freitagabend (20 Uhr) beim ESC zu Gast. ...

Derby, Erfurt, Nachhol-Spitzenspiel
Drei Spiele im Zwei-Tage-Rhythmus warten auf den Herner EV

​Es hat schon fast Play-off-Charakter, wenn der Herner EV die nächsten drei Spiele der Oberliga Hauptrunde im Zwei-Tage-Rhythmus bestreiten muss. Am Freitagabend gas...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 18.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Freitag 21.02.2020
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Herner EV Herne
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Indians Indians
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord