Volle Ausbeute für HalleSaale Bulls besiegen die Crocodiles

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Durch einen 7:3 (2:0, 2:1, 3:2)-Auswärtssieg bei den Crocodiles Hamburg machten die Saale Bulls Halle erneut ein Sechs-Punkte-Wochenende perfekt.

Der zweite Teil des zweiten Hamburger Wochenendes stand auf dem Plan und nach dem Sieg über den Hamburger SV ging es am Sonntag zu deren Lokalrivalen. In der Eissporthalle Farmsen wollten die Saale Bulls die sechs Punkte auch an diesem Wochenende komplett machen.

Wie bereits am Freitag waren auch hier die Hallenser die spielbestimmende Mannschaft und machten gleich von Beginn an Druck. Die Hamburger kam nur für kurze Konter aus ihrem Drittel heraus, welche aber recht schnell von der Verteidigung der Bulls und Clemens Ritschel im Tor gestoppt werden konnten. Die Gastgeber konnten Halle oft nur mit harten körperlichen Aktionen stoppen.

Doch dies brachte ihnen Strafzeiten ein und verschaffte den Bulls noch mehr Platz auf dem Eis für ihre Spielzüge. Diese konnten dann auch erfolgreich in Tore umgesetzt werden. So war es Kapitän Troy Bigam in der zwölften Minute in Überzahl mit dem Führungstreffer und Alexander Zille folgte seinem Vorbild knapp drei Minuten später. Die Hallenser machten auch weiter Druck, aber es blieb bis zur Pause beim Stand von 2:0.

Auch nach Wiederbeginn ging es in ähnlicher Weise weiter, denn weiter hatten die Crocodiles nicht wirklich etwas entgegenzusetzen und Elmar Trautmann hatte ordentlich damit zu tun, sein Tor weiter vor den Schüssen der Bulls zu schützen. Aber Alexander Zille konnte sich mit seinem Treffer in der 23. Minute erneut in die Torschützenliste eintragen. Es zeigte sich ein ähnliches Bild wie beim Auswärtsspiel vor einer Woche in Berlin, denn auch hier waren die Bulls spielbestimmend und konnten im zweiten Drittel bereits mit 4:0 in Führung gehen. Doch dieses Mal war es Marco Habermann, der in der 27. Minute in Überzahl erhöhte. Und auch hier nutzten die Gastgeber ein plötzlichen Konter aus um Ritschel im halleschen Tor zu überraschen und so konnte Tobias Bruns den Treffer zum 1:4 erzielen. Die Saalestädter ließen sich davon jedoch nicht beirren und erspielten sich weiter ihre Chancen.

Diese Chancen sollten sie jedoch erst im letzten Abschnitt nutzen können, denn 57 Sekunden nach Wiederbeginn netzte Philipp Gunkel zum 5:1 ein. Tobias Bruns verkürzte auf 2:5, bevor wieder die Bulls am Zuge waren und mit den Toren von Christopher Gard und Benjamin Thiede uneinholbar davonzogen. Sie konnten die letzten Minuten der Partie dann auch ruhig runterspielen und der bereits dritte Treffer von Tobias Bruns in diesem Spiel war nur noch Ergebniskorrektur.

Topscorer erleidet Schulterverletzung
Saison-Aus für Michal Velecky bei den Icefighters Leipzig

​Eine Hiobsbotschaft für die derzeit sowieso schon gebeutelten Icefighters Leipzig: Für Stürmer Michal Velecky ist die Saison 2018/19 frühzeitig beendet. ...

Intensiv in Planungen eingebunden
Danny Albrecht bleibt Cheftrainer des Herner EV

​Danny Albrecht wird auch in der nächsten Saison der Cheftrainer des Herner EV sein. „Wir haben auch in schwierigen Phasen dieser Saison klar zum Ausdruck gebracht, ...

4:1 gegen Essen: Zwölfter Sieg in Folge
Hannover Indians weiterhin erfolgreich auf dem Kriegspfad

​In einem spannenden, stellenweise hochdramatischem Spiel blieben die Hannover Indians auf der Erfolgsspur. Sie gewannen am 43. Spieltag der Oberliga Nord mit 4:1 (1...

Leipzig lässt sich von Halle düpieren
Hannover Indians besiegen Essen im Spitzenspiel mit 4:1

​Der seit vier Wochen andauernde Kraftakt der Hannover Indians mit nunmehr zwölf Siegen in Folge hat Platz zwei in der Oberliga Nord erbracht. Der spielfreie Nachbar...

10:2-Erfolg gegen die Preussen
Füchse in der Spur: Erst Derbysieg, nun zweistellig gegen Berlin

​Derbysieg am Westbahnhof – und dann noch ein zweistelliger Heimerfolg oben drauf. Der Einstand von Trainer Dirk Schmitz als Chefcoach des Oberligisten EV Duisburg –...

8:0-Sieg gegen die Black Dragons Erfurt
Fünf-Punkte-Wochenende für den Herner EV

​Mit einem auch in der Höhe verdienten 8:0 (3:0, 4:0, 1:0)-Heimerfolg gegen die TecArt Black Dragons Erfurt konnte der Herner EV am Sonntagabend nach dem Overtime-Si...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!