Verdienter Sieg beim Adendorfer ECEHC Timmendorfer Strand

Verdienter Sieg beim Adendorfer ECVerdienter Sieg beim Adendorfer EC
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von der ersten Minute an waren die Beachboys spielbestimmend und ließen kaum Zweifel daran, das Eis als Sieger verlassen zu wollen. Kämpferisch und spielerisch besser und meist den einen Schritt schneller, als die Spieler des Adendorfer EC, präsentierten sich die Beachboys in diesem ersten Drittel. Allerdings wurde keine der guten Möglichkeiten genutzt und auch zwei Powerplays blieben ohne zählbaren Erfolg. Da der wieder sehr gute Heiko Föllmer im Tor der Beachboys auch die Endstation für alle Versuche des AEC war, ging es mit einem 0:0 in die erste Pause.

Im zweiten Drittel dann noch druckvollere Beachboys, die nun das Spiel auch für sich entscheiden wollten. Es dauerte bis zur 35. Min, ehe Marko Kettunen zum hochverdienten 1:0 traf. Großer Jubel bei den rund 80 mitgereisten Fans der Beachboys, der sich in der 40. Minute noch einmal steigern sollte. Markus Krützfeldt traf im Powerplay zum 2:0. Dabei blieb es und mit dieser verdienten Zwei-Tore-Führung ging es in die zweite Pause.

Im letzten Drittel ein ähnliches Bild. Konzentrierte Beachboys, die immer wieder gefährlich vor dem Adendorfer Tor auftauchten und Chancen hatten, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Der AEC in diesem Drittel zwar bemühter und auch mit der einen oder anderen guten Chance, aber erstmal ohne Torerfolg. Als in der 49. Minute dann das 3:0 durch Jari Voutilainen fiel, war es schon die Vorentscheidung. Die Beachboys überstanden im letzten Drittel drei Unterzahlsituationen sehr souverän, bevor der AEC in der 57. Minute ein Powerplay aufziehen konnte und auch traf. Markus Schneider war der Torschütze zum 1:3. Nur eine Minute später viel Pech für Heiko Föllmer im Tor der Beachboys. Ein eigentlich harmloser Schuss von der blauen Linie traf ihn an der Maske und der Puck trudelte von dort, regelrecht in Zeitlupe, über die Linie. Das 2:3 für den AEC durch Dennis Szygula. Der Adendorfer EC probierte im Anschluss noch einmal alles und nahm in der letzten Minute noch den Torwart vom Eis, aber es sollte nichts mehr passieren und die Beachboys behaupteten Ihre Führung bis zum Ende.

Für den EHC Timmendorfer Strand geht es am Sonntag, 18. November, um 18 Uhr mit dem Heimspiel gegen den GEC Ritter Nordhorn weiter.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...

Vizemeister haben vor Topkulissen keine echte Chance
Beide Oberliga-Meister stehen vor dem Finaleinzug

​Sie haben es versucht. Das kann man den beiden Vizemeistern der Oberliga, den Heilbronner Falken im Süden und Tilburg Trappers im Norden, nicht absprechen. Aber bei...

Acht Spieler und der Trainer gehen
Abgangswelle bei den Hannover Indians

​Nach dem Saisonende im Viertelfinale der deutschen Oberliga-Play-Offs gaben die Hannover Indians bekannt, dass acht Spieler sowie Trainer Todd Warriner den norddeut...

Gesundheitliche Gründe – mehrere Personen übernehmen die Aufgaben
Herner EV: Jürgen Schubert muss sich zurückziehen

​Jürgen Schubert muss sich für unbestimmte Zeit aus gesundheitlichen Gründen aus dem operativen Geschäft rund um den Herner EV zurückziehen. Dies gab der Geschäftsfü...

Regelungen für 2024/25
Oberliga: Weiterhin drei Kontingentspieler – unter einer Bedingung

​Noch hat es der Deutsche Eishockey-Bund nicht selbst veröffentlicht, aber nach einem Treffen mit den Vereinen steht fest, dass auch in der kommenden Oberliga-Saison...

Oberliga Nord Hauptrunde