Verdienter 7:5-Sieg gegen NordhornEHC Timmendorfer Strand

(Foto: Marcel Garbusinski)(Foto: Marcel Garbusinski)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Cracks vom Strand begannen die Partie sofort dominant. Zwar fehlten neben Jesper Delfs und Finn-Luka Zorn weiterhin auch Rino Schroeder, Marco Meyer und Niklas Kühn, das schreckte aber gerade die erste Sturmreihe um Thorben und Patrick Saggau nicht ab.

Von der ersten Minute an waren die Beach Boys das spielbestimmende Team und zeigten, dass sie das Spiel vom Freitag endgültig vergessen machen wollten. Der erste Treffer entstand nach toller Vorarbeit der Saggau-Brüder, welche durch Marcus Klupp in der sechsten Spielminute vollendet wurde. Nur vier Minuten später war es Thorben Saggau dann selbst, welcher zum 2:0 erhöhte. Im Anschluss daran wurde die Schlagzahl nochmals erhöht und die Beach Boys spielten sich in einen Rausch. Abermals war es Thorben Saggau welcher nach toller Vorlage von Robert Büsche zum 3:0 verwandelte. Abgerundet wurde das erste Drittel durch einen weiteren Sehenswerten Treffer von Patrick Saggau in der 20. Spielminute.

Im zweiten Drittel ließ es die Heimmannschaft ein wenig ruhiger angehen, allerdings ohne das Heft des Handelns aus der Hand zu geben. Einem Treffer von Patrick Saggau (26.) standen zwei Nordhorner Treffer durch Kim Wikström (21.) und Marc Hemmerich (36.) entgegen, so dass es mit einem Spielstand von 5:2 in die zweite Pause ging.

Im letzten Drittel zeigte sich ein ähnliches Bild ab. Die Beach Boys waren deutlich überlegen, aber nicht mehr so zwingend, wie zu Beginn des Spieles. In der 42. Spielminute erhöhte Kenneth Schnabel im Überzahlspiel zum 6:2, ehe Pierre Kracht in der 51. Spielminute zum 3:6-Anschlusstreffer für Nordhorn verkürzte. Anschließend ging es Schlag auf Schlag. Nur 33 Sekunden später erhöht Jason Horst nach Zuspiel von Christian Herrmann zum 7:3, ehe Martin Wenter in Überzahl das 7:4 für Nordhorn erzielte. Der Schlusspunkt des Abends wurde dann abermals von Nordhorn gesetzt. Kim Wikström bediente Werner Hartmann und dieser verwandelte eine Minute vor Ende der Partie zum Endstand von 7:5.

Letztendlich spricht die Schussstatistik wieder einmal für sich. Auf Seiten der Beach Boys gab es 52 Torschüsse, dem standen aber nur 21 der Nordhorner gegenüber. Eine ähnlich gute Partie in den Ansätzen, wie auch gegen die Crocodiles aus Hamburg, dieses Mal aber mit dem deutlich besseren Ende für die Beach Boys.

Auf der anschließenden Pressekonferenz gab Pressesprecher Marcel Garbusinski noch bekannt, das Kontingentspieler Aaron Scott am Montag gegen Mittag in Timmendorf erwartet wird. Der 22-jährige Kanadier wird ab der kommenden Woche ein Tryout in Timmendorf absolvieren.

In der kommenden Woche wartet ein absoluter Kracher auf die Fans der Beach Boys. Am Freitag den 17. Oktober wollen die Beach Boys den nächsten Heimsieg einfahren. Im ETC gastieren wird dann kein geringerer Gegner als die Rostock Piranhas. Bully am Freitag ist um 20 Uhr.

Heimspiel am Sonntag
Hannover Scorpions empfangen Preussen Berlin

​Zum letzten Mal in dieser Saison empfangen die Hannover Scorpions am Sonntag um 19 Uhr das Oberliga-Team aus der Bundeshauptstadt, den ECC Preussen Berlin, in Melle...

Topscorer erleidet Schulterverletzung
Saison-Aus für Michal Velecky bei den Icefighters Leipzig

​Eine Hiobsbotschaft für die derzeit sowieso schon gebeutelten Icefighters Leipzig: Für Stürmer Michal Velecky ist die Saison 2018/19 frühzeitig beendet. ...

Intensiv in Planungen eingebunden
Danny Albrecht bleibt Cheftrainer des Herner EV

​Danny Albrecht wird auch in der nächsten Saison der Cheftrainer des Herner EV sein. „Wir haben auch in schwierigen Phasen dieser Saison klar zum Ausdruck gebracht, ...

4:1 gegen Essen: Zwölfter Sieg in Folge
Hannover Indians weiterhin erfolgreich auf dem Kriegspfad

​In einem spannenden, stellenweise hochdramatischem Spiel blieben die Hannover Indians auf der Erfolgsspur. Sie gewannen am 43. Spieltag der Oberliga Nord mit 4:1 (1...

Leipzig lässt sich von Halle düpieren
Hannover Indians besiegen Essen im Spitzenspiel mit 4:1

​Der seit vier Wochen andauernde Kraftakt der Hannover Indians mit nunmehr zwölf Siegen in Folge hat Platz zwei in der Oberliga Nord erbracht. Der spielfreie Nachbar...

10:2-Erfolg gegen die Preussen
Füchse in der Spur: Erst Derbysieg, nun zweistellig gegen Berlin

​Derbysieg am Westbahnhof – und dann noch ein zweistelliger Heimerfolg oben drauf. Der Einstand von Trainer Dirk Schmitz als Chefcoach des Oberligisten EV Duisburg –...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!