Unnötige Niederlage der Beachboys im Piranha-BeckenEHC Timmendorfer Strand

(Foto: Sina Oldhof/F.Fotografie)(Foto: Sina Oldhof/F.Fotografie)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das erste Drittel begann für den EHCT 06 vielversprechend. Schon in der zweiten Minute traf Jesper Delfs zum 1:0 für die Gäste. Es entwickelte sich in der Folgezeit ein klasse Oberligaspiel, wobei die Beachboys mehrere gute Möglichkeiten hatten, den Vorsprung auszubauen. Die Chancen wurden aber nicht genutzt und auf der Gegenseite machten es die Piranhas besser und trafen in der neunten Minute durch Jens Stramkowski zum 1:1. Nach diesem Treffer wurde der Gastgeber stärker und nutze sein erstes Powerplay in der zwölften Minute zum 2:1 durch Vitaij Blank. Im weiteren Verlauf dieses Drittels konnten die Beachboys drei eigene Powerplays nicht nutzen und es kam noch schlimmer: Rostock traf bei eigener Unterzahl durch Paul Stratmann in der 16. Minute zum 3:1. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die erste Pause.

Zu Beginn des zweiten Drittels sahen wir ein ausgeglichenes Spiel, bis in der 24. Minute zwei Beachboys auf der Strafbank Platz nehmen mussten und die Piranhas in derselben Minute durch Vitalij Blank zum 4:1 trafen. Rostock drängte nun weiter und  in der 26. Minute fiel das 5:1 durch Marvin Kablau. Wer nun geglaubt hatte, die Beachboys wären schon geschlagen, wurde eines Besseren belehrt. Zwar wurde noch ein weiteres Powerplay nicht genutzt, aber dann trafen in der 31. Minute Viatcheslav Koubenski zum 5:2 und Marco Meyer in der 32. Minute zum 5:3. Als dann nur eine Minute später Christian Herrmann zum 5:4 traf, war das Spiel wieder offen. Der EHCT drängte nun auf den Ausgleich und auch eine Unterzahlsituation wurde schadlos überstanden, aber es fiel kein weiteres Tor, so dass es mit dem knappen Spielstand von 5:4 in die zweite Pause ging.

Das letzte Drittel begann aus Timmendorfer Sicht sehr unglücklich. Es mussten erneut zwei Beachboys auf der Strafbank Platz nehmen und die Piranhas nutzten die doppelte Überzahl durch Anton Marsall in der 42. Minute zum 6:4. Im weiteren Verlauf dieses Drittels gab es Chancen auf beiden Seiten, aber Rostock traf in der 45. Minute durch Paul Stratmann zum 7:4. Das nächste Powerplay der Beachboys wurde dann durch Rino Schroeder zum 7:5 in der 51. Minute genutzt. Die nun erneut aufkeimende Hoffnung wurde allerdings nur eine Minute später endgültig zunichte gemacht, als Rostocks Karol Bartanus zum 8:5 traf. Zwar trafen die Beachboys in der 54. Minute im Powerplay durch Kenneth Schnabel noch zum 8:6, doch den Schlusspunkt setzten dann die Piranhas, die in der 56. Minute ebenfalls im Powerplay durch Petr Sulcik zum 9:6 trafen.

Am kommenden Wochenende stehen zwei Heimspiel für Timmendorf an. Zuerst geht es am Freitag,  26. Oktober, um 20 Uhr gegen den Hamburger SV und am Sonntag, 28. Oktober um 18 Uhr gegen den Adendorfer EC.

Indians haben den Anschluss ans Mittelfeld geschafft
Crocodiles holen sich von Leipzig wieder Platz drei zurück

​Natürlich gewannen die beiden Führenden der Oberliga Nord wieder ihre Spiele, aber dahinter wurde es spannend. Leipzig unterlag und Hamburg gewann und so sind die C...

5:2-Erfolg gegen die Black Dragons
Crocodiles Hamburg gewinnen souverän in Erfurt

​Die Crocodiles Hamburg haben das Spiel bei den Black Dragons Erfurt am Freitagabend mit 5:2 (1:1, 4:1, 0:0) für sich entschieden. Die Mannschaft von Trainer Jacek P...

Ex-Rosenheimer kommt nach Farmsen
Crocodiles Hamburg verpflichten Chase Witala

​Die Crocodiles Hamburg haben auf die Vertragsauflösung mit Chad Staley reagiert und mit Chase Witala einen neuen Kontingentspieler verpflichtet. Der 24-jährige Stür...

Vorher geht’s nach Krefeld
Moskitos Essen brennen auf letztes Hinrunden-Heimspiel gegen Indians

​Für die Wohnbau Moskitos Essen stehen an den Spieltagen 20 und 21 zwei wichtige Partien auf dem Programm. Bevor am Sonntag die Hannover Indians am Westbahnhof gasti...

Zuerst Piranhas auswärts, dann Scorpions zu Hause
Herner EV verbucht zuletzt zwei Sechs-Punkte-Wochenenden

​Nach zuletzt zwei Sechs-Punkte-Wochenenden hat der Herner EV seinen zweiten Tabellenplatz hinter dem Serienmeister Tilburg deutlich gefestigt. Der Vorsprung auf Lei...

Zum Nikolaus gegen die Tabellenspitze
Rostock Piranhas bekommen es mit Herne und Leipzig zu tun

​Mit gut geputzten Stiefeln werden die Anhänger des Rostocker EC am Freitag in die Eishalle kommen, denn es ist Nikolaus. Natürlich wünschen sich alle, dass die Pira...

Vorzeitiger Wechsel von den Hannover Indians nach Mellendorf
Robert Peleikis wechselt schon jetzt zu den Hannover Scorpions

​Eigentlich hatten die Hannover Scorpions erst in der kommenden Saison mit ihm gerechnet. Jetzt ging jedoch alles sehr schnell. Nachdem die Hannover Indians und Robe...

Stürmer bat um Vertragsauflösung
Füchse Duisburg und Pavel Pisarik gehen getrennte Wege

​Der tschechische Stürmer Pavel Pisarik wird ab sofort nicht mehr für den Oberligisten EV Duisburg auflaufen. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 06.12.2019
Krefelder EV Krefeld
2 : 3
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Indians Hannover
7 : 2
Füchse Duisburg Duisburg
Hannover Scorpions Hannover
2 : 4
Saale Bulls Halle Halle
Black Dragons Erfurt Erfurt
2 : 5
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
1 : 4
Herner EV Herne
Tilburg Trappers Trappers
2 : 0
Icefighters Leipzig Leipzig
Sonntag 08.12.2019
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Krefelder EV Krefeld
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Hannover Indians Hannover
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Hannover
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord