Überragender Louis Anders führt Black Dragons Erfurt zum SiegHannover Indians führen Siegesserie fort

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Herne dagegen muss sich was einfallen lassen, denn aktuell bestehen gegenüber den Crocodiles schon sechs Punkte Rückstand, auf die Indians sogar deren neun Zähler. Spannend wird jetzt auch um Platz acht. Erfurt verkürzte nach dem Sieg gegen Krefeld den Rückstand auf Herford auf nur noch einen Punkt.

Tilburg Trappers – Herforder EV 7:3 (3:0, 1:1, 3:2)   

Ein klarer und deutlicher Sieg des niederländischen Favoriten. Überragender Akteur auf dem Eis war der 24-jährige Max Hermens, dem gleich vier Einschüsse gelangen. Damit verbesserte er sich in der Scorerliste mit nunmehr 19 Toren auf Rang 14, bei den Torjägern sogar auf Platz neun. Bei Herford glänzte einmal mehr Topscorer Elvijs Biezais, der an allen drei Gästetoren beteiligt war. Ebenfalls topp, wenn es heute auch nur zu einem Punkt reichte, der Herforder Ralf Rinke. Dem gebürtigen Ebersberger fehlen zum persönlichen Rekord noch drei Punkte, für die er noch 22 Spiele Zeit hat.  Im Augenblick steht er mit 60 Punkten hinter seinem Mannschaftskollegen Elvijs Biezaijs auf Rang zwei in der Scorerliste.

Tore: 1:0 (09:59) Max Hermens (Vogelaar, Stempher), 2:0 (11:22) Diego Hofland (Bulmer, van Soest), 3:0 (13:25) Max Hermens (Verkiel), 4:0 (27:42) Reno de Hondt (Stempher, Hermens), 4:1 (32:20) Ralf Rinke (Biezais, König), 5:1 (45:58) Diego Hofland (van Soest, Bulmer 5-4), 6:1 (46:34) Max Hermens (Muller, Stempher), 6:2 (53:41) Rustams Begovs (Biezais, Garten 5-4), 6:3 (55:55) Elvis Biezais (Garten, Bombis 5-4), 7:3 (57:49) Reno de Hondt (Hermens, Verkiel)

Herner EV Miners – Hannover Indians 1:4 (1:1, 0:1, 0:2)  

Eine erstklassige Defensivleistung sowie eine perfekte taktische Umsetzung sowie ein exzellenter Keeper Jan Dalgic. Mit diesen drei Trümpfen schlugen die Indians nach zwei bisherigen Saisonniederlagen gegen Herne eiskalt zurück. Besonders das Schussverhältnis wird den HEV ärgern, denn hier lagen sie mit 38:24 klar vorne. Aber bis auf die schnelle Führung durch Tomi Wilenius ließ sich die hannoversche Deckung nicht mehr überlisten. Besonders Keeper Jan Dalgic glänzte mit perfekten 97,4 Prozent Fangquote, während sein Gegenüber Björn Linda nur auf mäßige 83,3 Prozent kam. Interessant, dass die Gewinnerreihe bei den Indians die erste war, während bei Herne die dritte Reihe mit gesamt minus 10 den Löwenanteil an der Niederlage beitrug.

Tore: 1:0 (01:18) Tomi Wilenius (Peleikis, Swinnen), 1:1 (03:44) Parker Bowles (Pohanka, Bacek ), 1:2 (31:31) Niko Selivanov (Gibbons, Mieszkowski), 1:3 (43:58) Sebastian Christmann (Palka, Gibbons), 1:4 (54:07) Robin Palka (Selivanov, Christmann)

Hannover Scorpions – Rostock Piranhas 5:2 (3:1, 0:1, 2:0)   

Ein verdienter Erfolg der Scorpions, die sich jedoch erstaunlich schwertaten und fast wieder gescheitert wären. Bei einem Schussverhältnis von 50:22 eigentlich nicht möglich und doch schien es, als ob die Rostocker nur ein bisschen mehr Schussglück benötigt hätten, um Punkte mitzunehmen. Dabei starteten die Scorpions wie eine Rakete. Nach nicht einmal fünf Minuten führten sie 3:0 und einige der anwesenden 500 Fans träumten sicherlich von einem ähnlichen Festival wie zu Saisonanfang gegen Halle. Doch dann kamen die Gäste zurück und als der zuletzt sehr formstarke Lukas Koziol auf 2:3 verkürzt hatte, herrschte Angst im Stadion. Volle 35 Minuten blieb es beim Spielstand 3:2 und erst als der REC alles nach vorne werfen musste, klappten zwei Konter der Hausherren, um die drei Punkte fest zu machen. Herausragend bei den Scorpions Patrick Klöpper sowie Julian Airich und Defender Robin Thomson.

Tore: 1:0 (01:20) Julian Airich (Klöpper, Just), 2:0 (03:37) Patrick Klöpper (Just, Airich), 3:0 (04:23) Robin Thomson (Supis, Valery Trabucco), 3:1 (06:23) Lukas Koziol (Balla, Dudas 5-4), 3:2 (22:31) Lukas Koziol (Balla, Gerstung), 4:2 (57:56) Patrick Klöpper (Just, Thomson), 5:2 (58:32) Tyler Gron (Hammond, Valery Trabucco)

Hammer Eisbären – Saale Bulls Halle 1:8 (0:1, 0:3, 1:4) 

Keine Probleme hatte der Tabellenführer beim Letzten, allerdings erst nach der Spielzeithälfte. Davor hatte sich Hamm gut eingeigelt, konnte die Angriffsbemühungen der Bulls abwehren. Lediglich gleich der erste Angriff brachte bereits nach 18 Sekunden die Hallenser Führung. Danach war bis zur 32. Spielminute Schluss. Danach holten Vihavainen, Valasek und Niemelä den Hammer raus und trafen in regelmäßigen Abständen. Für die kämpferisch starken Eisbären, die sich fair ihrem Schicksal schließlich ergaben, war Michel Limböck in der 52. Minute erfolgreich.

Tore: 0:1 (00:18) Joonas Niemelä (Becker), 0:2 (31:16) Lukas Valasek (Vihavainen, Schmid 5-4), 0:3 (37:25) Tatu Vihavainen (Niemelä, Becker), 0:4 (39:33) Lukas Valasek (Vihavainen, Halbauer), 0:5 (46:55) Tatu Vihavainen (Valasek, Becker), 1:5 (51:02) Michel Limböck (Junge, Lichnovsky), 1:6 (54:04) Joonas Niemelä (Vihavainen, Valasek), 1:7 (54:42) Sergei Stas (Hildebrand, Schmid), 1:8 (58:04) Sergei Stas (Schütt, Hoffmann)

Black Dragons Erfurt – Krefelder EV U23 5:1 (1:0, 3:1, 1:0)   

Der hochverdiente Erfolg der Thüringer, die ihren Sieg dem „Spieler des Tages“ alleine zu verdanken hatten. Louis Anders scorte gleich viermal und stellte damit einen persönlichen Rekord auf und er verbesserte sich bei den Scorern um 18 Plätze auf Rang 103 und bei den Torjägern von Platz 64 und 39. Der Mann aus der Reihe zog seine Mitspieler mit und diese gaben sogar noch sechs Assists, so dass sich die Reihe als Matchwinner feiern lassen kann. Die Krefelder spielten fair mit, konnten mithalten, standen aber dank Anders nie vor einem Punktgewinn.

Tore: 1:0 (09:33) Louis Anders (Schüpping), 2:0 (27:52) Louis Anders (Banach, Jakob), 3:0 (28:43) Arnoldas Bosas (Beach, Keil), 3:1 (30:33) Florian Maierhofer (Ehrich, Schaaf), 4:1 (34:52) Louis Anders (Schmid, Jakob), 5:1 (57:21) Louis Anders (Gerartz, Schmid)

Icefighters Leipzig – EG Diez-Limburg ausgefallen


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
3:2 in regulärer Spielzeit
Blue Devils Weiden siegen beim Nordmeister

​War dies bereits die Vorentscheidung? Südmeister Blue Devils Weiden nahm die hohe Hürde in Mellendorf und gewann beim amtierenden Nord-Champion Hannover Scorpions m...

3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...

Vizemeister haben vor Topkulissen keine echte Chance
Beide Oberliga-Meister stehen vor dem Finaleinzug

​Sie haben es versucht. Das kann man den beiden Vizemeistern der Oberliga, den Heilbronner Falken im Süden und Tilburg Trappers im Norden, nicht absprechen. Aber bei...

Acht Spieler und der Trainer gehen
Abgangswelle bei den Hannover Indians

​Nach dem Saisonende im Viertelfinale der deutschen Oberliga-Play-Offs gaben die Hannover Indians bekannt, dass acht Spieler sowie Trainer Todd Warriner den norddeut...

Gesundheitliche Gründe – mehrere Personen übernehmen die Aufgaben
Herner EV: Jürgen Schubert muss sich zurückziehen

​Jürgen Schubert muss sich für unbestimmte Zeit aus gesundheitlichen Gründen aus dem operativen Geschäft rund um den Herner EV zurückziehen. Dies gab der Geschäftsfü...

Oberliga Nord Hauptrunde