Trotz Überlegenheit nur ein PenaltysiegGEC Ritter Nordhorn

Trotz Überlegenheit nur ein PenaltysiegTrotz Überlegenheit nur ein Penaltysieg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Matchwinner für den GEC waren am Freitagabend Tim Maier mit zwei Treffern und ein starker Tim Stenger im Tor. Überraschend auch die Endstatistik: 82:38 Torschüsse zeigte der Zähler – und trotzdem gewannen die Ritter nur knapp.

Wie in ihren letzten Spielen gingen die Ritter auch in dieser Begegnung früh in Führung. Als Ex-Ritter Semjon Bär zwei Minuten für Beinstellen auf der Strafbank verbrachte, stürmten Tim Maier, Ludwig Synowiec und Daniel Hollmann den Krodokils-Bau. In der vierten Minute versenkte Hollmann in Überzahl und sorgte für das 1:0. Die Ritter dominierten das Spielgeschehen, bis die starke Reihe um Colin McIntosh, Matthias Oertel und Joseph Harcharik in der zwölften Minute ein Überzahlspiel eiskalt nutzten. Marek Hanisz konnte den Treffer im Ritter-Tor nicht verhindern, sein Team spielte wenige Sekunden vorher noch mit lediglich drei Feldspielern.

Dem zweiten Drittel drückten die Gäste aus Hamburg schon früh ihren Stempel auf. Colin McIntosh traf in der 21. Minute zum 2:1. Gäste-Trainer Hanse Dreher nahm seinen Keeper raus und schickte einen sechsten Mann ins Rennen – Matthias Oertel traf in der 23. Minute und erhöhte auf 3:1. Das Spiel schien in der 26. Minute vorzeitig entschieden, als René Wegner zum 4:1 traf. Die Zuschauer in der Nordhorner Eissporthalle können es kaum fassen, den Rittern schien das Spiel völlig zu entgleiten. Coach Heiko Niere reagierte und tauschte seinen Goalie aus. Der Wechsel schien Wirkung zu zeigen: Die Mannschaft arbeitetsich Stück für Stück zurück ins Spiel. Erster Erfolg: Sascha Schophuis gelang im Alleingang der 2:4-Anschlusstreffer in der 33. Minute. Mit diesem Zwischenstand geht es in die Drittelpause.

Beide Mannschaften schienen in der Kabine mächtig Dampf bekommen zu haben. Das letzte Spieldrittel war heiß umkämpft, kein Team gab nach. Tobias Bruns konnte in der 52. Minute in Überzahl auf 5:2 erhöhen. Dann jedoch die Überraschung: Erst konnte Anton Gluchich im Alleingang auf 3:5 verkürzen (53.), dann markierte Tim Maier zwei Minuten später das 4:5. Der Ausgleich war in Reichweite – und er kam: Lukas Lang nagelte den Puck auf Zuspiel von Landsmann Michal Bezouska ins Netz. Bis zum Ende der regulären Spielzeit gelang keinem Team der entscheidende Treffer. Da auch die Overtime keine Entscheidung brachte, ging es nach fünf Minuten ins Penaltyschießen. Tim Maier traf gleich doppelt, Joseph Harcharik für die Crocodiles einmal – das Spiel war entschieden. Zwei Punkte blieben in Nordhorn.

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Oberliga Nord Playoffs