Trotz 3:2 Gruppensieg verpasst – Im Halbfinale gegen Braves

Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Halbfinale treffen die Braunlager nun auf die Hannover Braves, die in der Parallelgruppe das entscheidende Spiel gegen Bremen für sich entschieden.

Bevor am Sonntag das Endspiel um den Gruppensieg gegen die Adendorfer anstand, galt es für die Wölfe am Freitag die Pflichtaufgabe gegen die Wedemark Scorpions zu lösen. Der ESC tat dies mit einem 16:3 (4:0, 4:1, 8:2) in souveräner Manier. Erfolgreichster Torschütze in der einseitigen Begegnung gegen die mit gerade einmal zehn Feldspielern angetretenen Gäste war Andreas Bippus, der viermal einnetzte. Benjamin Schulz, Michele Meridian, Sven Eichler und John Noob trafen doppelt, die weiteren Treffer steuerten Stefan Bilstein, Christian Schock, Thomas Pape und Erik Pipp bei.

Gegen den AEC mussten die Wölfe früh das Ausscheiden von Bruno Kähm verkraften, der für einen Check eine Spieldauerstrafe erhielt. Die Harzer überstanden diese Phase und drängten fortan darauf, den Sechs-Tore-Rückstand aus dem Hinspiel aufzuholen. Zwar gelang erst Stefan Bilstein in der 27. Minute die Führung, nachdem Erik Pipp (34.) und Christian Schock (46.) nachgelegt hatten, bestand aber tatsächlich die Möglichkeit, doch noch den Gruppensieg zu holen. Marlon Czernohous sorgte dann mit dem schnellen Anschlusstreffer ebenfalls in der 46. Minute für eine Ende des Anrennens. Eriks Ozollapa verkürzte sogar noch auf 3:2 (56), der Sieg ging aber gestützt auf einen starken Tobias Bannach im Tor dennoch an die Wölfe, die damit fünf von sechs Duellen gegen den AEC in dieser Saison für sich entscheiden konnten.

Im Halbfinale wartet auf die Harzer nun das Team der Hannover Braves. Die Nachwuchsindianer setzten sich im direkten Vergleich gegen die Weser Stars, die Bremer treffen nun im Halbfinale auf den AEC. Die erste Begegnung zwischen den Wölfen und den Braves wird am Freitag im Stadion am Pferdeturm in Hannover ausgetragen, Spielbeginn ist um 20 Uhr. Das Rückspiel findet am Sonntag ab 19 Uhr im Braunlager Wurmbergstadion statt.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Vierter Neuzugang
Dominik Scharfenort wechselt zum Herforder EV

​Verteidiger folgt dem Coach – der Herforder EV präsentiert mit Dominik Scharfenort den vierten Neuzugang für die kommende Saison. Der 34-jährige Verteidiger folgt d...

Trotz Verletzungen im Dienst der Mannschaft
Robert Peleikis bleibt beim Herner EV

​Der Herner EV und Robert Peleikis gehen gemeinsam in die Saison 2022/23. Die abgelaufene Spielzeit war für den Verteidiger nicht einfach. Trotz einer gebrochenen Ha...

Rekordhalter im Verein
Kapitän Florian Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Pünktlich zu seinem 38. Geburtstag haben die Icefighters Leipzig die Vertragsverlängerung mit Kapitän Florian Eichelkraut bekanntgegeben. ...

Sebastian Wieber kommt aus Iserlohn
Hammer Eisbären komplettieren Torhüter-Dou

​Der aus Rosenheim stammende 19-jährige Sebastian Wieber wird in der kommenden Saison 2022/23 den Hammer Eisbären als weiterer Goalie zur Verfügung stehen. ...

Bester Torjäger in den Play-offs
Christoph Kabitzky verlängert bei den Hannover Scorpions

​„Das war wichtig!“, so Sportchef Eric Haselbacher nach der Unterschrift von Christoph Kabitzky unter seinem Vertrag für die Eishockeysaison 2022/23 beim Oberligiste...

Stürmer von Beginn an im Kader
Jan-Niklas Linnenbrügger bleibt bei den Herfoder Ice Dragons

​Zurück aus dem Standby-Modus – der Herforder EV und Jan-Niklas Linnenbrügger gehen gemeinsam und von Beginn an die kommende Oberligasaison an. ...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2