Trainer Williams greift selbst zum SchlägerEin Comeback am Wochenende

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Wochenende stehen wieder zwei Begegnungen für die Beach Boys auf dem Plan. Am Freitag, den 27. November empfangen die Timmendorfer in heimischer Halle die Wohnbau Moskitos Essen (20 Uhr), ehe es am Sonntag, 29. November, in Farmsen gegen die Crocodiles Hamburg (19 Uhr) wieder um wichtige Punkte geht.

Der Freitagsgegner, die Essener Moskitos, will den Anschluss an die oberen Tabellenplätze halten, und gehen so, mit ordentlich Druck in die Partie. Die Freude über drei Punkte an der Ostsee wollen die Beach Boys, den wilden und jungen Essener Jungs nicht machen. Das Team von EHC-Trainer Martin Williams wird alles daran setzen, die Punkte an der Ostseeküste zu behalten.

Keine leichte Aufgabe, wenn man sieht, dass mit Christian Herrmann und Viktor Engert zwei Spieler schon verletzt fehlen und zudem mit Marius Nägele und Michael Chvostek auch noch zwei Timmendorfer Spieler gesperrt sind.

Ein „Comeback“ ist unausweichlich: Die Rede ist von Trainer Martin Williams. Zuletzt war Williams angeschlagen und hatte eine Verletzung an der Hand. In Bremen beim Testspiel gegen die Weserstars stand er das erste Mal nach zwei Jahrzehnten wieder für die Timmendorfer auf dem Eis und traf direkt. Nun also das Comeback und Pflichtspiel-Debüt in dieser Saison, denn die Ausfälle gerade in der Defensive erfordern diesen Schritt.

„Ich habe am Dienstag und Mittwoch mit dem Team trainiert. Ob es für Freitag schon reicht, werden wir heute Abend beim Abschlusstraining sehen“, so Martin Williams. Auf eines legte er sich aber definitiv schon fest: „Ich werde auf jeden Fall am Sonntag bei den Crocodiles spielen.“

Apropos Crocodiles: letzte Saison gab es in allen vier Duellen mit den Farmsenern nicht zu holen für Timmendorf. Doch dieses Wochenende soll und muss sich dies ändern. Mit großer Konzentration und einer kompakten kämpferischen Leistung wie vergangene Woche gegen den Hamburger SV und Preussen Berlin soll auch am Sonntag in Farmsen gepunktet werden.

5:3-Sieg gegen den EV Duisburg
Starke Crocodiles Hamburg schlagen Füchse

​Die Crocodiles Hamburg haben das Heimspiel gegen die Füchse Duisburg mit 5:3 (4:1, 0:1, 1:1) gewonnen und sind durch den Erfolg auf den sechsten Tabellenrang der Ob...

Herne gewinnt Verfolgerduell bei den Scorpions
Tilburg Trappers haben zur Saisonhälfte elf Punkte Vorsprung

​Das war ein Spieltag so recht nach dem Geschmack des Titelverteidigers. Selbst hatte man beim 5:4 gegen Halle viel Glück und gleichzeitig unterlag der Verfolger aus...

Spielbetrieb der Crocodiles Hamburg geht weiter
1. Hamburger Eissport GmbH beantragt Planinsolvenzverfahren

​Schock für die Crocodiles Hamburg: Die 1. Hamburger Eissport GmbH, die den Spielbetrieb der Oberliga-Mannschaft organisiert, beantragt die Eröffnung eines Planinsol...

Spiele gegen Hannover Scorpions und Tilburg Trappers
Schweres Wochenende für den Herner EV

​Ein Blick auf die aktuelle Tabelle der Oberliga Nord macht deutlich, dass es schwerer für den Herner EV am Wochenende nicht kommen kann. Das Team von Danny Albrecht...

Das beste und das schlechteste Torverhältnis
Rostock Piranhas treffen auf Essen und Berlin

​Am Wochenende treffen die Rostock Piranhas auf die Moskitos Essen und den ECC Preussen Berlin. ...

Private und gesundheitliche Gründe
Nils Liesegang steht dem Herner EV nicht zur Verfügung

​Stürmer Nils Liesegang wird dem Herner EV auf unbestimmte Zeit aus privaten bzw. gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung stehen kann. ...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!