„Totalausfall“ soll sich bei den Moskitos Essen nicht wiederholenSchock am Westbahnhof nach 1:9 gegen Hamburg

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon im ersten Abschnitt war Hamburg, das nur mit 13 Feldspielern angereist war, die bessere Mannschaft, konnte die Überlegenheit jedoch nur in einen Überzahltreffer zum 0:1 nach zwanzig Minuten ummünzen. Nach dem Ausgleich zum 1:1 im zweiten Drittel durch Grözinger gab es kurzzeitig Hoffnung, doch mit dem 1:2 der Hamburger brachen alle Dämme. Kein System, kein vernünftiges Aufbau- und Passspiel, damit verbunden kein Abwehrverhalten und keine Torgefährlichkeit führten zu weiteren Gegentreffern, so dass es nach zwei Dritteln 1:7 und am Ende des Spiels auch in dieser Höhe verdient 1:9 für die Gäste aus Hamburg stand.

Sicherlich wird es in der kommenden Woche viel zu besprechen geben, steht schon am Freitag das nächste Spiel in Hamburg an und am kommenden Sonntag, 2. Februar, sind die Hannover Scorpions um 18.30 Uhr zu Gast am Essener Westbahnhof.

Das sagt Thomas Haver im Namen der Vereinsführung: „Keiner im Verein verschließt die Augen gegenüber der katastrophalen Leistung des gesamten Teams im Spiel gegen die Crocodiles. Natürlich müssen wir als Vereinsführung - genau wie jeder andere Fan auf den Tribünen auch - diese Klatsche erstmal verdauen. Die Analyse ist leider relativ einfach: Gepasst hat einfach nichts, es gab in mehr als einer Hinsicht gravierende Probleme. Deshalb sind wir aber auch nicht gewillt, dieses Desaster an Einzelnen festzumachen. Und zwar egal ob auf dem Eis oder hinter der Bande. Wir haben gestern ein kollektives Versagen erleben müssen. Das gilt es nun umgehend aufzuarbeiten, um bis zum Auswärtsspiel in Hamburg am Freitag gemeinsam mit allen Beteiligten dafür zu sorgen, dass sich ein solcher Totalausfall nicht wiederholt.“


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

Becker und Elten bleiben
Kooperation zwischen Herner EV und Iserlohn Roosters verlängert

​Der Herner EV und die Iserlohn Roosters werden auch in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Goalie Finn Becker und Abwehrspieler Nils Elten bleiben am Gysenberg und...

Kanadier kommt aus 2. französischer Liga
Vier Neue für die Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas haben auf dem vereinseigenen Sommerfest am Samstagnachmittag vor mehreren Hundert Fans die ersten Neuverpflichtungen vorgestellt. ...

Pascal Pinsack kommt aus Schwenningen
19-jähriges Talent wechselt zu den Hammer Eisbären

​Der erst 19-jährige Pascal Pinsack wechselt aus der U20-Mannschaft des Schwenninger ERC zu den Hammer Eisbären an den Maxipark. ...

Youngster kommt aus Düsseldorf
Herner EV verpflichtet Niklas Hane

​Niklas Hane wird in der kommenden Spielzeit für den Herner EV auf dem Eis stehen. Der junge Verteidiger war in der letzten Saison für die Düsseldorfer EG in der DNL...

Dritter Kontingentspieler verlängert
Michal Spacek bleibt bei den Hammer Eisbären

​Michal Spacek bleibt zwei weitere Jahre und geht somit seine sechste Saison in Folge im Trikot der Hammer Eisbären. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2