Tom Schmitz spielt eine weitere Saison für den Krefelder EVFührungsrolle beim U23-Team

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit seinen 23 Jahren verfügt Tom Schmitz bereits über die Erfahrung von 114 Oberliga-Spielen und zählt zu den Stützen in der Abwehr. Zusätzlich lief er in der vergangenen Saison sechsmal für den KEV-Kooperationspartner, die Löwen Frankfurt, in der DEL2 auf. Ein besonderes Highlight für Schmitz war sicher der Einsatz beim Winter Game gegen die Roten Teufel Bad Nauheim, das im Offenbacher Fußballstadion vor über 15.000 Zuschauern ausgetragen wurde. Ein

Auch in der kommenden Saison wird Tom Schmitz mit einer Förderlizenz für die Löwen Frankfurt ausgestattet und dort nach Möglichkeit weitere Spielpraxis in der DEL2 erhalten.

Schmitz durchlief alle Stationen im Krefelder Nachwuchs und erhielt nach seiner letzten DNL-Saison einen Vertrag bei den Profis, sammelte Spiepraxis in der Oberliga sowohl in Duisburg als auch in Herne. Nach einer schweren Verletzung und einer harten Saison in Herne wollte der junge Verteidiger kurzfristig seine Karriere zugunsten seines Studiums beenden, entschied sich jedoch glücklicherweise für den KEV und seine Eishockey-Laufbahn parallel zum Studium und war in der ersten KEV-Oberligasaison Kapitän des jungen Krefelder Teams. In der kommenden Saison wird er an der Seite von Neu-Kapitän Adrian Grygiel sicher wieder eine leitende Rolle innehaben. In 30 Spielen erzielte Schmitz drei Tore und vier Vorlagen für den KEV.

„Ein Wechsel kam für mich nicht in Frage. Ich fühle mich hier beim KEV wahnsinnig wohl und darf gemeinsam mit Freunden Eishockey spielen, die mich schon seit meiner Bambini-Zeit begleiten. Ich freue mich mit dem Team den nächsten Schritt machen zu können, wir wollen diese Saison unbedingt in die Playoffs und dafür werden wir alles geben“, sagt Tom Schmitz.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Oberliga Nord Hauptrunde