Timmendorfer Strand kommt zur „Mutter aller Derbys“Adendorfer EC

Lesedauer: ca. 1 Minute

Dass die Heidschnucken am Sonntagabend ihr Auswärtsspiel in Nordhorn dann verloren haben (4:7), tat nicht so sehr weh wie die Tatsache, am kommenden Freitag um 20 Uhr bei der – zumindest aus Sicht der beiden Kontrahenten – „Mutter alles Derbys“ gegen den EHC Timmendorfer Strand auf mindestens zwei weitere Leistungsträger verzichten zu müssen.

Die Timmendorfer sind wie der AEC mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestartet. Bitter hierbei war ihr Auftaktspiel zu Hause gegen den Rostocker EC, als man deutlich mit 3:9 unterging. Am Sonntagabend rehabilitierte sich der Meister der vergangenen Oberligasaison mit einem 5:3 bei den Harzer Falken. Zur Saison hat sich bei den Beachboys viel im Kader getan. Sechs neue Spieler kann das Team von Trainer Sven Gösch begrüßen, dagegen stehen fünf Abgänge. Bitter ist derzeit, dass Publikumliebling Jeff Maronese aus gesundheitlichen Gründen erstmal nach Kanada zurück geflogen ist. Die beiden Kontingentstellen werden nun erstmal durch den Schweden Pontus Carlström sowie dem Kanadier Rob Labute besetzt. Aus der Oberliga Süd wurden die beiden jungen Stürmertalente Marc Vorderbrüggen und Andre Geratz verpflichtet. Dazu kamen erst noch in der vergangenen Woche mit Yannik Maul und Tommy Raknic zwei Youngster aus Schwenningen. Bis auf Markus Krützfeld, der seine Karriere nun endgültig beendet hat, konnten fast alle Leistungsträger behalten werden und so ist gerade die Offensive mit den Brüdern Torben und Patrick Saggau wieder überdurchschnittlich besetzt.

Knapp 1400 Zuschauer sahen am vergangenen Freitag einen glanzvollen Auftakt ihrer Heidschnucken in die Saison. An diese Leistung möchte der AEC natürlich auch im großen Derby gegen die Beachboys anknüpfen, auch wenn man hier gegen den Meister natürlich wieder die Rolle des Underdogs inne hat. Zurzeit lässt sich leider nicht sagen wie sich das Adendorfer Lazarett bis zum Spieltag lichtet und so hofft man weiter auf die Einsätze mehrere angeschlagene Spieler. Denny Böttger fällt nach seiner Spieldauerstrafe in Nordhorn definitiv gesperrt aus, „Schrotty“ Schneider ist nach dem HSV-Spiel weiterhin verletzt und Kapitän Kim Wikström kann nach einer schweren Verletzung mehrere Wochen nicht spielen.

Auch gegen den EHC Timmendorfer Strand werden traditionell wieder viele Zuschauer und friedlich feiernde Gästefans erwartet. Um Warteschlangen beim Einlass zu verhindern werden die Fans gebeten rechtzeitig zu kommen oder sich bei den bekannten Vorverkaufsstellen mit Karten einzudecken.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Elfter Sieg in Folge gegen Indians – Hamm überrascht Crocodiles
Hannover Scorpions setzen lokale Siegesserie fort und bleiben Spitzenreiter

​Die Hannover Scorpions bleiben in der Oberliga Nord auf der Erfolgsspur. Allerdings wurde der elfte Sieg in Folge gegen den Rivalen vom Pferdeturm auch mit einer Me...

Tilburg lässt es krachen – Scorpions weiter auf eins
Tag der Rekordergebnisse in der Oberliga Nord

​Erneut fielen 57 Tore in der Oberliga Nord, was über acht Tore pro Begegnung bedeutet. So schön das für die Zuschauer anzusehen ist, die Trainer werden graue Haare ...

Nächster Dreierpack
Herforder Ice Dragons erneut vor vollem Programm

​Den guten Start bestätigen – der Herforder EV blickt auf einen guten Saisonstart in der Oberliga Nord zurück. Mit fünf Punkten aus drei Spielen darf das erste Woche...

Bereits über 15.500 Karten verkauft
Prominente bereiten sich für Spiel beim Eishockey Open Air in Hannover vor

​Am 17. Dezember treffen im Rahmen des Oberliga-Nord-Spielplans die hannoverschen Oberligisten Scorpions und Indians im direkten Duell aufeinander. Das Spiel findet ...

Hamburg und Leipzig erste Verfolger – Schlusslicht jetzt Erfurt
Scorpions und Herne weiterhin mit blütenweißer Weste

​Das war ein heißumkämpfter Spieltag in der Oberliga Nord. Vorne stehen weiterhin die Hannover Scorpions und der Herner EV, die beide ihre Heimspiele für sich entsch...

Duisburg erlebt Premierenheimpleite
Hannover Scorpions stürmen auf Platz eins, Herne erster Verfolger

​Zwar ernährte sich das Eichhörnchen am Wochenende in Mellendorf mühsam, aber es reichte für die Hannover Scorpions, um Platz zu eins in der Oberliga Nord zu erobern...

Crocodiles auf Platz eins – Diez-Limburg Letzter
So kam die Oberliga Nord aus den Startlöchern

​Der Start der Oberliga Nord war solide und in etwa so erwartet worden. Die Favoriten gewannen und im Spitzenspiel des Tages setzte sich Herne gegen Halle durch. Auf...

Ruhrderby zum Saisonstart
Moskitos Essen gewinnen Eröffnungsspiel in Overtime gegen EV Duisburg

​Im Saisoneröffnungsspiel der Eishockey-Oberliga Nord wurde den gut 1500 Zuschauern am Essener Westbahnhof ein spannendes Spiel geboten: Im Derby gegen den Wiederauf...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 04.10.2022
Saale Bulls Halle Halle
3 : 1
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
3 : 1
Icefighters Leipzig Leipzig
Herforder EV Herford
3 : 4
EG Diez-Limburg Limburg
Rostock Piranhas Rostock
1 : 4
Crocodiles Hamburg Hamburg
ESC Moskitos Essen Essen
4 : 5
Herner EV Herne
Black Dragons Erfurt Erfurt
4 : 2
Krefelder EV Krefeld
Füchse Duisburg Duisburg
2 : 4
Hannover Indians Indians
Freitag 07.10.2022
Krefelder EV Krefeld
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Tilburg Trappers Trappers
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herforder EV Herford
- : -
Hannover Indians Indians