Timmendorf gastiert mit einem Rekordspieler in BerlinMichael Mai wieder dabei

Michael Mai (rechts) hilft in der ersten Mannschaft des EHC Timmendorfer Strand aus. (Foto: Imago)Michael Mai (rechts) hilft in der ersten Mannschaft des EHC Timmendorfer Strand aus. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Sonntag, 10. Januar, reist der EHC Timmendorfer Strand zum ersten Mal in die Hauptstadt zu den Preussen Berlin. Das erste Spiel gegen die Preussen konnten die Beach Boys auf heimischen Eis klar für sich entscheiden und auch das Rückspiel soll gewonnen werden. Trotzdem ist Vorsicht geboten.

Die Mannschaft um Marco Rentzsch belegt derzeit Platz 16 in der Oberliga Nord, konnte in den letzten zwei Spielen aber zeigen, dass man die Charlottenburger nicht unterschätzen sollte. Mit einem 3:2-Derbysieg gegen FASS Berlin und einem 6:4-Sieg über die Piranhas aus Rostock geht die Mannschaft mit großem Selbstbewusstsein in die Partie gegen die Beach Boys. Beim EHCT hält dagegen immer noch die Verletztungsmisere an.

Neben den langzeitverletzten Christian Herrman, Viktor Engert und Patrick Saggau werden auch Thorben Saggau, Moritz Meyer und Jesper Delfs dem Coach nicht zur Verfügung stehen. Martin Williams blickt dennoch positiv auf die Partie, denn gegen die Crocodiles aus Hamburg konnte man trotz dezimiertem Kader wichtige drei Punkte einfahren.

Ein alt bekanntes Gesicht bei den Beach Boys wird in diesem Spiel, seinen Schlittschuhe wieder für den EHC Timmendorf schnüren. Michael Mai, der aktuell in der 1b-Mannschaft von Timmendorf aufläuft, unterstützt die erste Mannschaft beim Auswärtsspiel. In der Liste der ewigen Rekorde wird Michael Mai mit diesem Spiel, seine Statistik weiter ausbauen. Unglaubliche 555 Spiele bestritt der mittlerweile 48-Jährige für die erste Mannschaft von Timmendorf. Nach der Partie gegen Berlin, sind es also 556 Spiele auf seinem Konto. In den vergangenen Jahren hat Mai immer wieder am Training der ersten Mannschaft teilgenommen. Dicht auf den Fersen des Rekordes von Michael Mai ist übrigens Marcus Klupp, der aktuell bei 534 Spielen für Timmendorf steht.

Mit David Jasieniak spielt ein weiterer neuer Spieler in Timmendorf vor. Der 30-jährige Deutsch-Pole spielte bis zuletzt bei den TAG Salzgitter Icefighters und kann mit einer starken Statistik glänzen. In der vergangenen Saison erzielte der Stürmer in 17 Spielen, 44 Tore und bereitete weitere 27 Treffer vor.

Stürmer kam vor einem Jahr aus Duisburg
Max Schaludek bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Max Schaludek um ein Jahr bis 2022 verlängert. Der Stürmer wechselte im vergangenen Sommer aus Duisburg in die Hansesta...

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne