Timmendorf: Drama um Torwart Jan DalgicStück Carbon in der Luftröhre, Klub gibt zum Glück Entwarnung

Zum Glück geht es ihm wieder gut: Jan Dalgic. (Foto: Facebook/EHC Timmendorfer Strand 06)Zum Glück geht es ihm wieder gut: Jan Dalgic. (Foto: Facebook/EHC Timmendorfer Strand 06)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es gibt Momente, da Eishockey zur Nebensache wird. So geschehen beim Spiel des EHC Timmendorfer Strand gegen den Herner EV. Kurz vor Schluss der bis dahin spannenden Partie stockte den Fans der Atem. EHCT-Keeper Jan Dalgic blieb auf dem Eis liegen, rang nach Luft. Schockierte Stille im weiten Rund. Notärzte versorgten den Torwart, der in eine Klinik gebracht werden musste. Jetzt gab der EHC Entwarnung.  

„Erst einmal wollen wir uns von ganzem Herzen bei euch bedanken. Die Nachrichten, Anrufe, Genesungswünsche und Sorgen kamen aus der gesamten Republik. Das zeigt einmal mehr, wie sehr wir als Eishockeyfamilie zusammen halten. Noch einmal zu gestern. Kurz vor Spielende hat unser Torwart Jan Dalgic auf dem Eis gelegen und um Luft gerungen. Der nächste Dank geht an dieser Stelle an die Sanitäter, an Torsten Rohweder, den Mannschaftsarzt Dr. Böhle wie auch dem Notarzt die schnell und richtig gehandelt haben. Nach bisherigen Erkenntnissen hat Jan ein Stück Carbon in der Luftröhre gehabt. Dieses Carbon wird zum Beispiel in Schlägern verbaut. Möglicherweise ist der Fremdkörper nach einem scharfen Bremser vor dem Tor, in die Luftbahn und somit in die Lunge von Jan gelangt. Und jetzt die beste und wichtigste Meldung: Jan Dalgic geht es wieder gut! Er hat die Nacht im Krankenhaus verbracht und gut überstanden. Zur Sicherheit wird er heute noch einmal final, komplett durchgecheckt um weitere Folgen auszuschließen. Wir hoffen alle sehr, dass Jan uns bald schon wieder so viel Freunde auf dem Eis bereitet, wie er es in den letzten Spielen getan hat“, ließ der Klub via Facebook verlauten. Dass der EHCT am Ende 3:5 (1:0, 0:3, 2:2) gegen Herne verlor – Nebensache. Wichtig ist nur, dass die Timmendorfer Nummer 1 wieder auf den Beinen ist. Hockeyweb wünscht gute Besserung.

Alter Beiname wieder da
Herner EV: Die Miners sind zurück

​Die Miners sind zurück: Der Herner EV wird die langjährige Verbundenheit zum Bergbau und seinen Werten ab sofort wieder fest in seinem Namen verankern und offiziell...

Risto Kurkinen unterstützt zukünftig Sven Gerike
Icefighters Leipzig holen finnischen Co-Trainer

​Diesen Mann hätten die EXA Icefighters Leipzig sicher auch gerne mal als Spieler vorgestellt. Sein Heimatverein JYP Jyväskylä, in der höchsten Liga Finnlands, vergi...

Stadt Leipzig beschließt Kauf
Kohlrabizirkus wird endgültig das Zuhause der Icefighters Leipzig

​Es ist ein wichtiger Tag für die Icefighters Leipzig. Am Mittwochnachmittag lag der Ratsversammlung im Leipziger Stadtrat eine Beschlussvorlage zum Ankauf des Kohlr...

50-Jähriger spricht aber nicht vom Karriereende
Icefighters Leipzig verabschieden Esbjörn Hofverberg

​Eine Personalie beschäftigte in den letzten Jahren nicht nur die EXA Icefighters Leipzig, sondern die ganze Eishockeygemeinde in Deutschland - Esbjörn Hofverberg. D...

Vertragsverlängerung
Philipp Seckel bleibt bei den Rostock Piranhas

​Defensivspieler Philipp Seckel bleibt auch in der kommenden Saison bei den Rostock Piranhas....

Langersehnter Stürmerwechsel hat endlich geklappt
Moritz Miguez unterschreibt Drei-Jahres-Vertrag in Leipzig

​Ein weiterer junger Stürmer wird ab der neuen Saison das Trikot der EXA Icefighters Leipzig tragen. Die Rede ist von Moritz Miguez. Der 22-jährige Stürmer spielte d...

Jack Combs kommt aus Rumänien
Rostock Piranhas holen Ex-DEL-Toptorjäger nach Rostock

​Mit einem Hochkaräter besetzen die Rostock Piranhas ihre zweite Kontingentstelle: Der ehemalige DEL-Topstürmer Jack Combs wechselt an die Ostseeküste und erhält bei...

Verteidiger verlängert
Erek Virch bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der nächste Verteidiger verlängert seinen Vertrag. Erek Virch, seit 2015 in Diensten der EXA Icefighters Leipzig, läuft auch in der kommenden Saison wieder für die ...

Oberliga Nord Playoffs