Tilburg und Peiting machen es spannend1:1 in der Halbfinalserie

Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwei bemerkenswerte Mannschaften stehen sich hier gegenüber. Wer hatte vor der Saison den EC Peiting auf der Rechnung, als es um die Frage ging, wer das Play-off-Finale der Oberliga erreichen könnte? Dass die Tilburg Trappers, 15-facher niederländischer Meister, das Zeug dazu haben, deutete sich immer mehr an, je länger die Saison dauerte. Beständig entwickelte sich das Team von Trainer Bohuslav Subr weiter. Die unnötigen Strafen wurden weniger, das schnelle und gute Eishockey der Niederländer überzeugt. Dazu kommen beständig über 2000 Zuschauer im IJsportcentrum Stappegoor, rund 400 Auswärtsfans bei den nahen Auswärtsspielen in Nordrhein-Westfalen und auch noch ein schönes Stadion. Keine Frage: Die Blau-Gelben sind rund herum ein echter Gewinn für die Oberliga.

In Spiel eins setzten sich die Tilburger mit 3:2 (2:1, 0:1, 0:0, 1:0) nach Verlängerung durch. Dabei legten die Gastgeber vor und lagen bereits nach weniger als drei Minuten nach Treffern von Kyle DeCoste und Diederick Hagemeijer mit 2:0 vorne. Doch Peiting blieb dran, stellte durch Brad Miller in der 13. Minute den Ausgleich her. Das 2:2 von Ben Warda (37.) war bereits der letzten Treffer in der regulären Spielzeit. In der 66. Minute sorgte Mitch Bruijsten für den Siegtreffer und damit für die Serienführung der Trappers.

Tore: 1:0 (0:42) Kyle DeCoste (Mitch Bruijsten), 2:0 (2:46) Diederick Hagemeijer (Kyle Just), 2:1 (12:46) Brad Miller (Ty Morris/5-4), 2:2 (36:46) Ben Warda (Ty Morris), 3:2 (65:21) Mitch Bruijsten. Strafen: Tilburg 8 + 10 (Bjorn Willemse), Peiting 8. Zuschauer: 2350.

In Spiel zwei gab es erneut einen Heimsieg – und damit den Serienausgleich für den EC Peiting. Diesmal fielen die Tore allerdings spät, der ECP gewann mit 2:0 (0:0, 0:0, 2:0). In dieser Partie gab es deutlich mehr Strafzeiten als im Auftaktspiel. So handelte sich Tilburgs Jordy Verkiel eine Spieldauerstrafe wegen eines Kniechecks ein. Nach gut 43 Minute brachte Ben Warda die Peitinger im Powerplay mit 1:0 in Führung. Anton Saal machte den Sack in der 50. Minute zu. Damit sicherten sich die Oberbayern mindestens schon einmal das zweite Heimspiel. Weiter geht es in dieser spannenden Serie am Dienstag, 20 Uhr, in Tilburg. Spiel vier folgt am Freitag um 20 Uhr in Peiting. Sollte ein fünftes Spiel nötig werden, fällt am Sonntag ab 15 Uhr die Entscheidung.

Tore: 1:0 (43:06) Ben Warda (Brad Miller, Martin Andrä/5-4), 2:0 (49:12) Anton Saal (Martin Andrä, Andreas Feuerecker). Strafen: Peiting 16, Tilburg 12 + 5 + Spieldauer (Jordy Verkiel). Zuschauer: 1568.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

Becker und Elten bleiben
Kooperation zwischen Herner EV und Iserlohn Roosters verlängert

​Der Herner EV und die Iserlohn Roosters werden auch in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Goalie Finn Becker und Abwehrspieler Nils Elten bleiben am Gysenberg und...

Kanadier kommt aus 2. französischer Liga
Vier Neue für die Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas haben auf dem vereinseigenen Sommerfest am Samstagnachmittag vor mehreren Hundert Fans die ersten Neuverpflichtungen vorgestellt. ...

Pascal Pinsack kommt aus Schwenningen
19-jähriges Talent wechselt zu den Hammer Eisbären

​Der erst 19-jährige Pascal Pinsack wechselt aus der U20-Mannschaft des Schwenninger ERC zu den Hammer Eisbären an den Maxipark. ...

Youngster kommt aus Düsseldorf
Herner EV verpflichtet Niklas Hane

​Niklas Hane wird in der kommenden Spielzeit für den Herner EV auf dem Eis stehen. Der junge Verteidiger war in der letzten Saison für die Düsseldorfer EG in der DNL...

Dritter Kontingentspieler verlängert
Michal Spacek bleibt bei den Hammer Eisbären

​Michal Spacek bleibt zwei weitere Jahre und geht somit seine sechste Saison in Folge im Trikot der Hammer Eisbären. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2