Tilburg gewinnt SpitzenspielDie Füchse hat’s erwischt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nun hat es auch die Füchse erwischt: Im Spitzenspiel der Oberliga Nord am Dienstagabend bei den Tilburg Trappers in den Niederlanden blieb der EV Duisburg erstmals in dieser Saison ohne Punkt. Durch den 4:1 (1:0, 1:0, 2:1)-Sieg der Nordbrabanter rücken die Trappers auf den zweiten Platz vor; die Füchse sind nach wie vor Tabellenführer.

„Das war ein gutes Spiel. Tilburg hat sehr stark gespielt. Entscheidend waren die beiden Unterzahltore“, sagte EVD-Trainer Tomas Martinec. „Wir haben nun zum fünften Mal in dieser Saison gegeneinander gespielt“, sah Trappers-Coach Bohuslav Subr die Zeit für einen Erfolg gekommen. „Entscheidend war, dass wir der Strafbank ferngeblieben sind. Ich dachte vor dem Spiel, dass das Powerplay entscheiden wäre – es war aber das Penaltykilling.“

Die Füchse konnten erstmals mit vier kompletten Sturmreihen spielen, weil Dominik Meisinger in dieser Saison zum ersten Mal das Füchse-Trikot überstreifen konnte. Gleich von Beginn an entwickelte sich ein laufintensives Spiel. Es ging hoch und runter – doch in den ersten 20 Minuten hatten die Tilburger vor 2000 Zuschauern ein leichtes Übergewicht. So traf Kyle Just in der achten Minuten zum 1:0 für die Hausherren. Nach dem Seitenwechsel schien die Partie zu Gunsten der Füchse zu kippen, denn die Füchse waren nun da: Außenpfostentreffer von Noureddine Bettahar (23.), Alleingang von Raphael Joly, dessen Abschluss übers Tor ging (23.), Rebound von Danny Albrecht nach Schuss von André Huebscher (24.) – das Problem war einfach: Duisburg nutzte in dieser Phase seine Chancen nicht. In Überzahl fing sich der EVD in der 28. Minute einen 2:1-Konter ein, den Maarten Brekelmans zum 2:0 abschloss (28.). Danach drehte sich das Spiel erneut. Tilburg war immer einen Schritt schneller, drängte die Duisburger nach außen, spielte geradliniger, während die Gäste vieles zu ungenau und zu kompliziert anstellten. Ausgerechnet Ex-Trapper Joly verkürzte sechs Minuten vor dem Ende auf 1:2 (54.) – doch ein weiterer Unterzahlkonter brachte die Entscheidung durch Levi Houkes (56.). Kyle DeCoste traf schließlich noch ins leere Duisburger Tor (59.). Am Ende stand ein Erfolg der Trappers, der rundherum verdient war.

Tore: 1:0 (7:46) Kyle Just (Peter van Biezen, Diederick Hagemeijer), 2:0 (27:34) Maarten Brekelmans (Kilian van Gorp, Bjorn Willemse/4-5), 2:1 (54:00) Raphael Joly (Mike Schmitz, Andre Huebscher), 3:1 (55:59) Levi Houkes (Maarten Brekelmans, Bjorn Willemse/4-5), 4:1 (58:58) Kyle DeCoste (Ivy van den Heuvel). Strafen: Tilburg 12, Duisburg 6. Zuschauer: 2000.

Außerdem geht es nach Halle
Rostock Piranhas: Icefighters Leipzig im Doppelpack

Das Ergebnis des letzten Heimspiels ließ die Herzen der Fans der Rostock Piranhas höher schlagen. Der REC setzte sich souverän mit 7:0 gegen die EG Diez-Limburg durc...

Abschied nach drei Jahren
Crocodiles Hamburg und Jacek Plachta gehen im Sommer getrennte Wege

Nach drei Jahren ist Schluss. Jacek Plachta wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Bande der Crocodiles Hamburg stehen. Der 51-Jährige übernahm 2018 die Trai...

Erfurt überholt Indians – Rostock überrollt Diez-Limburg
Crocodiles Hamburg bremsen Herner Vorwärtsdrang

Auch wenn die Tilburger Siegesserie in der Oberliga Nord andauert und sie zumindest nach Punkten wieder auf Platz eins stehen, haben die Hannover Scorpions sechs Spi...

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld