Thomas Zuravlev wechselt zu den Saale Bulls HalleNeuzugang von den Crocodiles Hamburg

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Stürmer stand von 2010 bis 2014 für Tschaika Nischni-Nowgorod in der russischen Junioren-Liga MHL auf dem Eis, ehe er sich 2014 den Fischtown Pinguins in der DEL2 anschloss. Für die Bremerhavener absolvierte der Linksschütze insgesamt 105 Ligapartien (zehn Tore, zehn Vorlagen) sowie sechs Spiele im Continental Cup.

Zur letzten Saison wechselte der gebürtige Hannoveraner, der im Nachwuchs unter anderem auch für die Eisbären Juniors Berlin in der Schüler-Bundesliga aktiv war, an die Alster und schloss sich den Crocodiles Hamburg in der Oberliga Nord an. Für die Echsen bestritt der 1,74 Meter große Angreifer insgesamt 75 Partien, in denen er 28 Tore und 40 Vorlagen verbuchen konnte.

Nun entschloss sich Thomas Zuravlev für den Wechsel an die Saale, um die Bulls in den restlichen Partien der Meisterrunde zu verstärken.  „Wir haben über seinen Spielerberater eine Anfrage bekommen, ob wir bereit wären, Thomas für den Rest dieser Saison freizustellen. Thomas ist ein junger Spieler, der seine Karriere noch vor sich hat. Daher wollen wir ihm keine Steine in den Weg legen. Durch die Play-offs geht seine Saison länger und er hat die Chance, sich weiter zu entwickeln“, so der Sportliche Leiter der Hamburger, Sven Gösch. Der sportliche Leiter hofft allerdings auch auf einen Abschied auf Zeit. „Wir werden uns nach Ende der Saison zusammensetzen und über einen möglichen Vertrag für die kommende Spielzeit reden. Wenn er sich dann für uns entscheidet, ist es für uns förderlich, wenn er jetzt seine sportliche Entwicklung voranbringen kann.“

Play-off-Halbfinale, Spiel 4
Am Gründonnerstag will der Herner EV den Sack zumachen

​Und weiter geht der Playoff-Krimi beim Herner EV. Bereits am Gründonnerstag findet um 20 Uhr in der heimischen Hannibal-Arena Spiel vier der Halbfinal-Serie gegen d...

Rückzug aus der Oberliga
Harzer Falken planen für die Regionalliga Nord

Wie die Harzer Falken auf ihrer Internet- und Facebook-Seite melden, wird der Verein aus Braunlage in der kommenden Saison nicht mehr in der Oberliga spielen, sonder...

Erste Personalentscheidungen
Der ECC Preussen Berlin verabschiedet sich von vier Spielern

​Still ruht der See beim ECC Preussen Berlin nach der schon früh beendeten Oberligasaison 2018/19, könnte man meinen. Aber unter der „Wasseroberfläche“ sind dann doc...

Eric Hoffmann bleibt im Team
Benedict Roßberg wechselt von den Icefighters Leipzig nach Erfurt

​Bei den Icefighters Leipzig gibt es Veränderungen auf der Torhüterposition. Benedict Roßberg verlässt den Club und wechselt zu den Black Dragons Erfurt. Roßberg spi...

Frühlingsmärchen am Gysenberg
Herner EV trifft im Halbfinale auf die Tilburg Trappers

​Es ist Mitte April und es wird immer noch Eishockey am Gysenberg gespielt. Wann hat es das zuletzt gegeben? Das Halbfinale in den Oberliga-Play-offs beginnt am Woch...

Reset bei den Füchsen
Didi Hegen und Uli Egen übernehmen Trainerjob in Duisburg

​Der EV Duisburg drückt den Reset-Knopf. Nach dem Rückzug der Kenston-Gruppe aus Duisburg sprang kurzfristig der Unternehmer Ralf Pape ein und übernimmt die Verantwo...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!