Thomas Ziolkowski ist erster Neuzugang des Herner EVWeitere Personalentscheidungen

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach der Begrüßung durch HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert ging es weiter mit einem Gespräch mit HEV-Cheftrainer Danny Albrecht und Mannschaftskapitän Michel Ackers. Der Coach reflektierte noch einmal die Saison und blickte zurück auf seine ersten 226 Tage als Verantwortlicher der Oberliga-Mannschaft. Für Michel Ackers war es die bereits sechste Saison am Gysenberg und seine erste als Mannschaftskapitän. Zur großen Freude der Anwesenden konnte er dann verkünden, dass er zwei weitere Spielzeiten am Gysenberg bleiben wird. Zu seinen bisherigen 265 Spielen im HEV-Trikot werden also noch viele weitere folgen.

Jürgen Schubert reflektierte die Saison aus Sicht des Geschäftsführers und hatte auch einige Neuigkeiten parat: Natürlich wird im Sommer an der Halle weiter gearbeitet, den Schwerpunkt bildet die neue Bande. Danach bedankte er sich ausdrücklich bei den bisherigen Kooperationspartnern aus Krefeld und Iserlohn für die gute Zusammenarbeit, von der der HEV nicht unwesentlich profitiert hat. Die Kooperation mit Krefeld ist beendet, da der KEV mit einer eigenen Seniorenmannschaft in der Oberliga Nord antreten wird. Die Zusammenarbeit mit Bad Nauheim wird fortgesetzt, neuer DEL-Kooperationspartner wird Iserlohn. Die erfolgreiche Kumpelkarte wird zu neuen Saison wieder aufgelegt und zum Start in die neue Saison zeichnet sich ein Vierer-Turnier mit Bad Nauheim, Kassel, Crimmitschau und dem HEV ab.

Danach hieß es Abschied nehmen von den Spielern, bei denen es feststeht dass sie den Gysenberg verlassen werden. Im Einzelnen sind das: Tobias Esch, Tom Schmitz, Vojtech Suchomer, Cornelius Krämer, Moritz Schug sowie Lois Spitzner, Michel Weidekamp und Brad Snetsinger. Die drei letzten bedankten sich exemplarisch für die gute Zeit beim Herner EV. Torhüter Michel Weidekamp spielte 5 Jahre lang am Gysenberg, Brad Snetsinger 3 Jahre und kam dabei auf 152 Spiele mit 94 Toren und insgesamt 275 Scorerpunkten. Jeder Abgang ist immer mit Wehmut verbunden, aber diese Veränderungen gehören dazu. Der HEV bedankt sich auch an dieser Stelle für die Leistungen und den Einsatz dieser Akteure und schließt damit auch ausdrücklich die bisherigen Förderlizenzspieler mit ein.

In einer sehr launigen Runde gab es dann die Versteigerung der „Play-off-Leiter“, die das Team der Grün-Weiß-Roten Schritt für Schritt begleitet hatte. Vor allem Torhüter Björn Linda bewies dabei fernsehreife Entertainer-Qualitäten, assistiert von Michel Ackers und Marcus Marsall. Auch Danny Albrecht konnte seine Playoff-Krawatte gewinnbringend für die Mannschaftskasse. Danach konnte Dennis Thielsch, der als einziger alle 59 HEV-Spiele in der Saison mitgemacht hatte und auch die meisten Tore erzielen konnte, einem jungen Fan noch ein schönes Geburtstagsgeschenk machen.

Zum Abschluss blickte Danny Albrecht schon in die Zukunft und verdeutlichte, dass die Planung der Mannschaft für die kommende Saison auf einem guten Weg ist. Einen ersten Neuzugang konnte er dabei auch präsentieren. Verteidiger Thomas Ziolkowski wechselt von den Hannover Indians an den Herner Gysenberg. Der 30-jährige gebürtige Kölner mit polnischen Wurzeln blickt auf 269 Spiele in der Oberliga zurück und kam auf 137 Einsätze in der 2. Liga.

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Oberliga Nord Playoffs