Sven Schlicht verlängert beim EHC NeuwiedVerteidiger unterschreibt Zwei-Jahres-Vertrag

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wenn Sven Schlicht auf die vergangene Saison zurückblickt, dann geht er hart mit sich ins Gericht: „Der Anfang in Neuwied war eine Katastrophe. Ich hatte mit Eishockey eigentlich schon abgeschlossen, wollte mich dem Studium widmen. Ich war überhaupt nicht fit.“ Doch dann kam das Feuer zurück. Ein halbes Jahr in Neuwied, und schon ist der 23-Jährige wieder Eishockeyspieler durch und durch. Knallhartes Sommertraining. Ernährung umgestellt. Sven ist bereit – und die Bären sind es auch: Mit einem neuen Zwei-Jahres-Vertrag ausgestattet wird er zukünftig der Defensive des EHC zusätzliche Stabilität verleihen.

Sven Schlicht schmeißt überdimensionale Reifen um, schleppt Unmengen Eisen durch die Gegen, schiebt einen sperrigen Schlitten die Straße hinauf, um ihn anschließend mit dem Tau wieder zurückzuziehen. Man könnte den Sommer entspannter verbringen, doch Sven Schlicht hat noch viel vor mit den Bären. „Es ist brutal, so fit war ich noch nie“, sagt der Verteidiger. „Ich habe meine Ernährung umgestellt und trainiere hart mit meinem Coach Marc Lubetzki bei Personal Training Mittelhessen.“ Sven ist nicht der einzige Hockeyspieler hier. Die Leidenschaft fürs Eis verbindet. „Ich spiele für mein Leben gerne Eishockey. Das Sommertraining ist furchtbar, da kann man niemanden checken. Aber in der Saison dann wieder auf dem Eis zu stehen ist einfach wunderbar.“

Dass er weiter für die Bären auflaufen wird, war für ihn nie eine Frage. „Ich habe mich hier sofort wohl gefühlt. Es ist nah bei der Heimat. Die Zuschauer sind super, das Stadion ist Klasse. Vereinsführung und Management sind professionell. Ich kann wirklich nur Positives berichten.“ Auch auf seinen neuen Trainer Craig Streu freut sich Sven Schlicht, obwohl ihm dieser einige Hausaufgaben in Sachen Fitness mit auf den Weg gegeben hat. „Ich kenne Craig noch aus gemeinsamen Zeiten in Bremerhaven. Wir haben uns schon damals, als er noch Spieler war, super verstanden. Ich freue mich riesig darauf, jetzt wieder mit ihm zusammenzuarbeiten.“ Und Schlicht freut sich auf die neue Oberliga Nord: „Da ist Pfeffer drin. Starke Gegner, tolle Stadion. Das wird schwer werden, aber auch Spaß machen.“

Auch bei den Bären ist man froh, mit Sven Schlicht in die Zukunft zu gehen: „Die Vertragsverlängerung von Sven war uns ein wichtiges Anliegen“, sagt Teammanager Carsten Billigmann. „Auch wenn er in der vergangenen Saison noch nicht sein gesamtes Können abrufen konnte, wollten wir ihn halten. Er hat vergangenes Jahr erst ab Dezember ein vollwertiges Oberligatraining bekommen und auch auf diesem Level erst spät einsteigen können. Das wird diese Saison sicherlich ganz anders sein. Er befindet sich bereits seit Mai im Sommertraining und ist bis unter den Haaransatz motiviert. Und genau das ist die Art von Spielern die wir brauchen. Spieler, die in ihrem Sport aufgehen und dafür bis ans Limit oder wie beim ihm auch mal darüber hinausgehen.“

Sven Schlicht hatte in der Vorsaison noch im Sturm für den EHC gespielt, rückt jetzt in die Defensive: „Sven wird für nächste Saison als Verteidiger eingeplant. Als wir letzte Saison einen Engpass in der Verteidigung gegen Erfurt hatten, haben wir ihn in die Abwehr beordert und er hat ein ganz starkes Spiel gemacht. Mit seiner Ruhe und seiner Erfahrung sowie der körperlichen Präsenz wird er uns in der kommenden Saison in der Abwehr sicherlich weiterhelfen. Und mit seinem Drang auch mal nach vorne zu gehen haben wir mit ihm auch immer mal die eine oder andere Möglichkeit, taktisch unser Spiel zu ändern. Ich freue mich, dass Sven bei uns bleibt und das auch für zwei weitere Jahre. Somit wächst unser Gerüst der treuen Spieler immer weiter.“

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Oberliga Nord Playoffs