Sven Gösch bleibt in HamburgCrocodiles planen mit größerem Kader

Lesedauer: ca. 1 Minute

Sven Gösch (42) wird auch in der kommenden Saison Trainer der Crocodiles Hamburg in der Oberliga Nord bleiben. In der abgelaufenen Spielzeit erreichte er mit der Mannschaft eine deutliche Stabilisierung und die beste Platzierung des Teams seit mehr als zehn Jahren.

„Die Entscheidung ist mir recht leicht gefallen, das was ich letztes Jahr mit dieser Mannschaft erleben durfte schweißt zusammen. Ich bin auch nicht der Typ, der in jedem Jahr eine neue Herausforderung braucht und irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich hier mit meinem Job noch nicht fertig bin“, erklärte der Coach.

Dass die Herausforderungen in der neuen Oberliga Nord größer werden, ist Gösch klar: „Es wird eine harte Saison, Mannschaften wie Duisburg wollen in die DEL2 und werden sicher mit Kanonen auf Spatzen schießen. Die Zuschauer werden viele neue, starke Mannschaften in Farmsen sehen und das macht die Spiele auch interessant.“ Dabei versucht er, die Rolle seiner Mannschaft in der neuen Liga zu finden. „Wir müssen schauen, wie sich die Personalpolitik der anderen Vereine entwickelt. Es werden nicht alle Vereine auf einem Niveau spielen können, so dass wir sicher mit zwei verschiedenen Klassen innerhalb dieser Liga rechnen müssen. Ich will Spiele gewinnen und das ist auch mein Job. Gleiches verlange ich natürlich auch von meinen Spielern. Wenn wir den Teamspirit der letzten Saison erreichen und wir nach jedem Spiel sagen können, wir haben alles gegeben, bin ich zu frieden.“ Klar ist für den Coach, dass der Kader größer werden muss. „Sonst werden wir untergehen.“ Dabei kündigte er Veränderungen in allen Bereiche der Mannschaft an. Als Ziel formuliert Gösch den Klassenerhalt. „Auf jeden Fall möchten wir unseren Zuschauern sportlich attraktive und spannende Spiele bieten. Langfristig müssen wir aber auch an den Strukturen arbeiten, zweimal die Woche Training von 20.45 bis 22 Uhr ist für diese Liga zu wenig. Der Verein hat sich jetzt aber breit aufgestellt und wir arbeiten in alle Richtungen sehr engagiert.“ Ende August/Anfang September wird das Eistraining beginnen. „Dann sehen wir auch, wie viele Vorbereitungsspiele wir bestreiten können. Ich würde gerne sechs Spiele machen, es kann aber auch sein, dass es nur vier werden“, so der Coach der Crocodiles.

Alter Beiname wieder da
Herner EV: Die Miners sind zurück

​Die Miners sind zurück: Der Herner EV wird die langjährige Verbundenheit zum Bergbau und seinen Werten ab sofort wieder fest in seinem Namen verankern und offiziell...

Risto Kurkinen unterstützt zukünftig Sven Gerike
Icefighters Leipzig holen finnischen Co-Trainer

​Diesen Mann hätten die EXA Icefighters Leipzig sicher auch gerne mal als Spieler vorgestellt. Sein Heimatverein JYP Jyväskylä, in der höchsten Liga Finnlands, vergi...

Stadt Leipzig beschließt Kauf
Kohlrabizirkus wird endgültig das Zuhause der Icefighters Leipzig

​Es ist ein wichtiger Tag für die Icefighters Leipzig. Am Mittwochnachmittag lag der Ratsversammlung im Leipziger Stadtrat eine Beschlussvorlage zum Ankauf des Kohlr...

50-Jähriger spricht aber nicht vom Karriereende
Icefighters Leipzig verabschieden Esbjörn Hofverberg

​Eine Personalie beschäftigte in den letzten Jahren nicht nur die EXA Icefighters Leipzig, sondern die ganze Eishockeygemeinde in Deutschland - Esbjörn Hofverberg. D...

Vertragsverlängerung
Philipp Seckel bleibt bei den Rostock Piranhas

​Defensivspieler Philipp Seckel bleibt auch in der kommenden Saison bei den Rostock Piranhas....

Langersehnter Stürmerwechsel hat endlich geklappt
Moritz Miguez unterschreibt Drei-Jahres-Vertrag in Leipzig

​Ein weiterer junger Stürmer wird ab der neuen Saison das Trikot der EXA Icefighters Leipzig tragen. Die Rede ist von Moritz Miguez. Der 22-jährige Stürmer spielte d...

Jack Combs kommt aus Rumänien
Rostock Piranhas holen Ex-DEL-Toptorjäger nach Rostock

​Mit einem Hochkaräter besetzen die Rostock Piranhas ihre zweite Kontingentstelle: Der ehemalige DEL-Topstürmer Jack Combs wechselt an die Ostseeküste und erhält bei...

Verteidiger verlängert
Erek Virch bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der nächste Verteidiger verlängert seinen Vertrag. Erek Virch, seit 2015 in Diensten der EXA Icefighters Leipzig, läuft auch in der kommenden Saison wieder für die ...

Oberliga Nord Playoffs