Starke Vorstellung gegen DüsseldorfEssen unterliegt der DEG nur mit 3:5

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Den ersten Angriff fuhren die Essener, doch das erste Tor erzielten die Gäste, ganze 28 Sekunden waren von der Spielzeit runter, da konnte Sebastian Staudt im Tor der Wohnbau Moskitos einen Schuss von Drayson Bowman nur nach vorne abwehren, Düsseldorfs Kapitän Daniel Kreutzer erfasste die Situation blitzschnell und schlenzte die Scheibe ins lange Eck. Die meisten Zuschauer dachten nun wohl, das kann ja heftig werden, doch weit gefehlt. Die Moskitos, erst seit sechs Tagen im Eistraining, nahmen den Kampf an und begannen das von Mathias Niederberger gehütete Tor aufs Korn zu nehmen. Nach zweieinhalb Minuten Spielzeit der erste Schuss, den der Düsseldorfer Goalie abwehren musste, doch es sollten mehr werden. Die neuformierten Reihen der Moskitos fanden ganz gut zusammen und ins Spiel, für diese frühe Phase der Vorbereitung sah das für die Zuschauer schon sehr gut aus. Düsseldorf in der Folge zu kompliziert und vor dem Tor zu einfallslos, was den Moskitos-Verteidigern entgegen kam. 4:31 Minuten waren im ersten Drittel noch zu spielen, da bekam die insgesamt sehr gute Stimmung auf den Rängen einen neuen Schub, Robin Slanina, in Überzahl in der linken Ecke, sah den völlig frei stehenden Petr Gulda und der hämmerte die Scheibe durch die Schoner von Niederberger ins Tor. Und es sollte aus Essener Sicht noch besser kommen, die letzten zwei Minuten waren angebrochen, da schnappte sich Michal Velecky die Scheibe und traf zum 2:1.

Auch im zweiten Abschnitt ging das Spiel zunächst so weiter wie in den ersten 20 Minuten, ein Unterschied von zwei Ligen war kaum zu sehen. In der 29. Spielminute dann gar das 3:1, Michal Velecky, Oliver Granz und Niklas Hildebrand stürmten überfallartig ins Düsseldorfer Drittel und Hildebrand schlenzte den Puck neben den linken Pfosten ins Tor. So langsam wurden bei den Cracks die Beine schwer und der DEL-Club entwickelte eine einfachere Spielweise, die am Ende Erfolg haben sollte. Noch im zweiten Drittel drehte das Team von Christof Kreutzer das Spiel wieder. Zunächst der völlig frei am langen Pfosten stehende Chris Minard mit dem Anschluss und dann gingen die Spieler aus der Landeshauptstadt mit einem Doppelschlag kurz vor Drittelende wieder in Führung. Zunächst unübersichtliche Situation vor Staudt, Norm Milley nutzte einen Abpraller und gut zwei Minuten vor dem Ende das 3:4 im Powerplay. Wie schon zu Spielbeginn auch im letzten Drittel ein schnelles Tor, wieder Gewühl vor Staudt, wieder ein Abpraller den letztlich Drayson Bowman zum 3:5 nutzte. Dass es letztlich bei diesem Ergebnis blieb war einem toll spielenden Sebastian Staudt, vor allem aber einer starken kämpferischen Leistung der gesamten Moskitos Mannschaft zu verdanken.

Tore: 0:1 (0:28) Kreutzer (Bowman, Davis), 1:1 (15:29) Gulda (Slanina, Granz, PP1), 2:1 (18:13) Velecky, 3:1 (28:15) Hildebrand (Granz, Velecky), 3:2 (29:43) Minard (Nowak, Huß), 3:3 (35:14) Milley (Niederberger, Barta), 3:4 (37:07) Lewandowski (Kreutzer, Nowak, PP1), 3:5 (40:49) Bowman (Kreutzer). Strafen: Essen 6, Düsseldorf 19. Zuschauer: 1731.

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
7 : 3
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
2 : 5
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
4 : 2
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
3 : 5
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
2 : 3
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
2 : 3
Icefighters Leipzig Leipzig
Dienstag 02.03.2021
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herforder EV Herford
Herner EV Herne
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hannover Indians Indians
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
EG Diez-Limburg Limburg