Sprung auf Platz drei möglichHerne kann nach vorne rücken

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wer hätte das vor der Saison gedacht? Nach den beiden überzeugenden Siegen am letzten Wochenende, in denen der Neuwieder Bär erlegt und die Drachen aus Erfurt gezähmt wurden, kann der Herner EV an diesem Wochenende auf Platz drei der Oberliga Nord vorrücken.

Doch leicht werden die anstehenden Aufgaben nicht. Am Freitag um 20 Uhr gastieren die Black Dragons Erfurt am Herner Gysenberg und wollen sich für die 0:4-Heimschlappe revanchieren. Die Play-off-Ränge sind für die Erfurter bereits in weite Ferne gerückt, doch will man möglichst schnell genug Punkte sammeln, um nicht noch einmal in Abstiegssorgen zu geraten. Die bisherige Saison der Dragons verläuft alles andere als zufriedenstellend. Bereits vor der Saison gab es Probleme die zweite Kontingentstelle zu besetzen. Neben dem Kanadier Robin Sochan sollte Brady Leisenring die Erfurter verstärken. Dieser sagte aber aus gesundheitlichen Gründen wieder ab und beendete seine Karriere. Als Ersatz wurde der Finne Markus Kankaanranta verpflichtet, der allerdings nach einem vierwöchigen Tryout als zu schwach angesehen wurde. Also sollte es der Kanadier Kyle deCoste richten, doch der kam gar nicht erst in Erfurt an, sondern wechselte zu den Tilburg Trappers. Die Verantwortlichen in Erfurt reagierten schnell und verpflichteten Kyle Bodie. Dieser zahlte die in ihn gesetzten Erwartungen auch voll zurück, doch wurde der Vertrag vor zwei Wochen auf persönlichem Wunsch von Bodie aufgelöst. Zu allem Übel verletzte sich auch noch Robin Sochan schwer. Der Tscheche Roman Nemecek soll ihn, so gut es geht, ersetzen.

Doch trotz alledem wird die Mannschaft des Herner EV den Gegner nicht unterschätzen. Im Hinspiel am vergangenen Sonntag war es einem gut aufgelegten Christian Wendler und den Special Teams zu verdanken, dass man die drei Punkte mit zum Gysenberg bringen konnte.

Am Sonntag folgt das schwere Auswärtsspiel bei den Hannover Scorpions. Die Hannoveraner haben neun von zehn Heimspielen gewonnen, zuletzt wurden gar die Füchse Duisburg mit 3:0 auf die Heimreise geschickt. Doch auch der HEV konnte die letzten fünf Auswärtsspiele für sich entscheiden.

Verzichten muss Coach Frank Petrozza weiterhin auf Michel Ackers und Stefan Kreuzmann. Auch Denis Shevyrin wird nach seinen starken Auftritten am letzten Wochenende vermutlich wieder für die Iserlohn Roosters auflaufen. Hinter Jakub Rumpel steht noch ein Fragezeichen. Die befürchtete Knieverletzung aus dem Erfurt-Spiel hat sich als nicht schwerwiegend herausgestellt, so dass die Fans auf einen Einsatz ihres Publikumslieblings hoffen können.

Härtetest gegen den Herner EV steht an
Hannover Scorpions auf Tabellenplatz zwei

​Das war schon eine eindeutige Sache, als die Hannover Scorpions am Sonntagabend in der Hus-de-Groot-Eisarena die Preussen Berlin mit 10:2 (2:0, 5:1, 3:1) vom Eis fe...

Klares 7:1 vor 2435 Zuschauern
Tilburg Trappers auch für die Hannover Indians eine Nummer zu groß

​Da das Spiel der Icefighters Leipzig gegen die Harzer Falken aus Baugründen ausfiel und die Saale Bulls Halle spielfrei waren, zeigten heute Abend nur zehn Vereine ...

Rostock gewinnt mit 4:3
Crocodiles Hamburg verspielen Führung gegen Piranhas

​Die Crocodiles Hamburg haben am Sonntagnachmittag das Heimspiel gegen die Rostock Piranhas mit 3:4 (2:0, 0:1, 1:3) verloren. ...

EV Duisburg führte mit 3:1 und 4:3
Packendes Ruhrderby geht an den Herner EV

​Der Herner EV konnte sich am Sonntagabend in der heimischen Hannibal-Arena in einer kämpferisch geprägten Partie mit 6:5 (3:3, 0:1, 3:1) gegen die Füchse Duisburg d...

Ein Gegentreffer in Überzahl leitete die Niederlage ein
Preussen verlieren gegen die Saale Bulls im zweiten Drittel

​In einer zweikampfbetonten Partie ging der ECC Preussen Berlin am Freitag in der Eishalle am Glockenturm gegen die Saale Bulls Halle erneut als Verlierer vom Eis. F...

6:0 gegen die Icefighters
Moskitos Essen machen kurzen Prozess mit Leipzig

​In den Pressekonferenzen nach den Spielen der Wohnbau Moskitos Essen gehört das erste Wort – wie auch andernorts – immer dem Gästetrainer. So auch am Freitag, nach ...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!